News Prognose: 2021 werden SSDs die HDDs beim Absatz überholen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.154
#1
Die Marktforscher von Statista haben eine neue Prognose für die Entwicklung der Absatzzahlen von herkömmlichen Festplatten (HDD) und den jüngeren Solid State Drives (SSD) abgegeben. 2021 sollen SSDs die HDDs nach Stückzahl erstmals überholen. In diesem Jahr werden voraussichtlich weniger als 400 Millionen HDDs ausgeliefert.

Zur News: Prognose: 2021 werden SSDs die HDDs beim Absatz überholen
 

Che-Tah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
379
#2
Eine Auswertung nach Stückzahlen ist doch mumpitz....
Interessant sind doch nur Byte und Umsatz!
 

diamdomi

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.059
#3
Die Preise für eine SSD sind aktuell leider recht hoch. Vor einem Jahr habe ich eine 500 GB SSD für 85€ (im Angebot) bekommen. Auch 1 TB konnte man für 160€ in einem Angebot holen - der Normalpreis ging bei 190-200€ los.

Zuletzt habe ich mir eine externe HDD geholt. Die nächste externe werden bei passenden Preisen aber eine SSD.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.153
#4
10 TB SSD werden gebraucht. Preis so um die 200 EUR.
Problem: Wo kaufen.
Bei den jetzt aktuellen HD Preisen werden Magenetbänder (LTO-7) wieder interessant.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.920
#5
Interessant sind doch nur Byte und Umsatz!
Ja auch, macht die Stückzahlen-Prognose aber nicht weniger interessant. Für mich zumindest. Das heißt immerhin auch, das Geräte mit nur einem Massenspeicher vermehrt auf SSDs setzen werden (laut Prognose). Ein Trend der sich eh abgezeichnet hat. Selbst in 400-500€ Laptops findet man in den Grundkonfigurationen mittlerweile SSDs. Leider meist oder oftmals nur mit 128GB Kapazität.
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.200
#6
Hab mir tatsächlich seit 2011 erst einen einzige (interne) HDD gekauft und bereits 4 SSDs. Ich werde aber vermutlich noch auf ein neues 4TB Datengrab aufrüsten, die aktuellen 1TB sind doch hart an der Grenze.
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
237
#7
Allein nur die Stückzahlen zu vergleichen halte ich auch für wenig Wertvoll. Die Meisten SSDs werden wahrscheinlich vorrangig als Systemplatten gekauft und da reichen den meisten 250 bis 500gb.

Wer wirklich SSDs als Massenspeicher nutzen möchte ist doch eh gezwungen bei gleichem Platzbedarf mehr SSDs zu kaufen, da diese eine kleinere Kapazität haben. 2TB SSD bekommt man noch einige, darüber wirds aber schwierig. Möchte ich also 10TB haben, kann ich das Problemlos mit einer einzigen HDD machen muss aber in SSD zwangsläufig 5 einzelne Platten kaufen.

Bei kleineren Mengen 1-2TB kommt noch hinzu, dass gerade die 250 bis 500GB Platten häufiger mal im Angebot sind und dadurch 4 250GB-Platten preiswerter sind als eine 1TB SSD.

Daher muss man schon Stückzahlen und Kapazität vergleichen.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.067
#9
bei mir ist das bereits letztes Jahr eingetreten

Habe mich bewusst dazu entschlossen nur noch auf SSDs zu setzen

einzig meine externen Backup Platten reichen mir als HDD da hier die Lese/Schreibgeschwindigkeit irrelevant ist
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.234
#10

d3nso

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
548
#11
Wenn die Preise wieder im annehmbaren Rahmen sind und man 1TB SSDs ab 100-120€ bekommt werde ich auch komplett darauf umstellen, wer weis vllt ist es 2021 ja soweit... :lol::freak:
Im NAS Bereich werde ich aber bestimmt noch das nächste Jahrzehnt auf HDDs setzen, da Preiswert und der Geschwindigkeitsvorteil ist durch 1GBE eh begrenzt.
 

UNRUHEHERD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
331
#12
Die Preise für eine SSD sind aktuell leider recht hoch. Vor einem Jahr habe ich eine 500 GB SSD für 85€ (im Angebot) bekommen. Auch 1 TB konnte man für 160€ in einem Angebot holen - der Normalpreis ging bei 190-200€ los.

Zuletzt habe ich mir eine externe HDD geholt. Die nächste externe werden bei passenden Preisen aber eine SSD.
Dito. Bei mir liegt der SSD-Kauf auf Eis. Habe eine SSD der ersten Stunde und eine 2 TB HDD, die ich schon längst durch SSDs ersetzen wollte. Schätze, ich lass mir noch ein paar Jahre Zeit bei den Preisen.

PS. als Ursache vermute ich keine Knappheit, sondern eine "stille" Absprache der Chipfertiger. Ist doch gleich wie HDDs mit 2 TB, die auf magische Art und Weise seit zehn Jahren zwischen 60 und 100 Euro dümpeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.488
#13
Der SSD Absatz geht doch aber auch nur deshalb so stark in die Höhe, weil mittlerweile auch in vielen günstigen Notebooks SSDs eingesetzt werden.
Das sind dann zumeist aber nur 128GB Krüppel, mit denen man so gut wie nichts anfangen kann. Klar, das OS und ein paar Programme passen drauf, aber dann ist auch schon Ende Gelände.
Wenn man solch ein Ding in einem Gerät ohne zusätzliche HDD hat, siehts ganz schnell sehr mau aus mit Speicherplatz.
Gerade unbedarften Laien wird solcher Ramsch gern in irgendwelchen Discounter Angeboten usw. verhökert.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.909
#14
Schauen wir uns mal die Preise in einem halben Jahr an wenn die NAND-Hersteller neue FABs haben und die Preise wieder in normale Regionen kommen. Ich sage das passiert schon vor 2021.
 

gidra

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.060
#15
Das die Anzahl der Systemplatten als SSD steigen wird muss man doch echt keine Studien rausbringen. Doch darüber hinaus werden die SSDs nicht bald rauskommen wenn die Preise und die Kapazität nicht drastisch sinken und steigen. Für ein Dutzend Programme samt Betriebssystem reichen auch 128gb. Wenn man allerdings die mittlerweile extrem aufgeblähten Programme und Spiele sich anschaut, dann kommt man um eine normale Festplatte nicht herum.
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.094
#16
Für den wirklichen MASSENspeicher sind HDDs immer noch unausweichlich. Also ich rede hier von 2TB aufwärts.
Fürs OS und für Spiele vielleicht eine SSD, aber als Platz wo man einfach mal alles ablegt finde ich eine HDD immer noch die beste Möglichkeit.
 

kling1

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.918
#17
hab nur noch eine externe hdd.. im rechner sind drei sata ssds drin und im macbook pro ist ja eine die direkt per pcie angebunden ist
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.002
#19
Der SSD Absatz geht doch aber auch nur deshalb so stark in die Höhe, weil mittlerweile auch in vielen günstigen Notebooks SSDs eingesetzt werden.
Das sind dann zumeist aber nur 128GB Krüppel, mit denen man so gut wie nichts anfangen kann. Klar, das OS und ein paar Programme passen drauf, aber dann ist auch schon Ende Gelände.
Nicht jeder hortet Daten. Ich erinnere mich noch an einen Fall. Notebook beim Radfahren auf der Tasche gerutscht. Gehäuseecke rausgebrochen, beim HDD flog ein loses Teil im Gehäuse herum. Beim EDV Laden um die Ecke angerufen und er hatte die Wahl zwischen einem 40GB und 80GB zum selben Preis. Wg. eventueller Kompatibilitätssorgen hat er sich für die kleinere entschieden denn sie war genauso groß wie die defekte.

Eine komplette Linux-Desktopinstallation belegt etwa 5GB und da sind schon Office, Mediaplayer Browser, Mail abgedeckt.

Es wäre eine interessante Zukunft wenn man irgendwann fluchend für teures Geld zum HDD greift wegen der Haltbarkeit wo doch die SSDs billiger wäre. :)

So sehr ich die SSDs mag, für Aufgaben wo ich pro Tag TB an Daten schreiben müsste werde ich wohl noch lange bei HDD bleiben auch wenn sie langsam, laut, stromhungrig, schwer, groß sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.506
#20
Ich habe jetzt seit ca. einem Jahr gar keine HDD mehr im Rechner. Davor bin ich seit 2009 mit SSD für System und HDD als Datengrab gefahren.

Imo hab ich ne Samsung 960pro 1TB als Systemlaufwerk und für nicht Steamspiele, ne Crucial M500 1TB als "Steamlaufwerk" und ne Crucial MX300 2TB als Datengrab.

Ja, ich weiß, ich bin ein klein wenig verrückt, aber der Speed und die nicht vorhandene Lautstärke der SSDs wars mir wert :D
 
Top