Protest gegen steigende Energiepreise und Verbraucherrechte

X__

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
515
Hallo allerseits.

Die meisten von euch werden's ja mitbekommen haben. Die Energiekonzerne
liefern Strom/Gas zu (inzwischen sehr umstrittenen, ) recht hohen Preisen.
Die Verbraucherverbände haben (schon seit längerem) dazu aufgerufen,
sich gegen diese überhöhten Preise unter Berufung auf Paragraf 315 BGB
zur Wehr zu setzen.

Dazu ein paar Links:
Bund der Energierverbraucher
Energiepreise-runter.de

Jetzt ist es inzwischen wohl so, dass die (Energie-)Wirtschaft (wie überraschend :mad:) versucht,
sich der Poliker zu bemächtigen, um so unsere grundlegenden Verbraucherrechte zu beschneiden.
Verbraucherrechte in Gefahr: Link

Ich möchte euch hier bitten, dass ihr euch vielleicht mal kurz (oder ausgiebiger :) )
mit der Sache auseinandersetzt und eventuell auch an der Protestbriefaktion teilnehmt.
Es geht uns alle an !
 

JulesBärle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.083
und ? sicherlich betrifft uns das alle, aber was erwartest du jetzt hier von dieser Community ? Sinnlosen Aktionismus ? Sternmärsche nach Berlin sind recht fade, zu der Jahreszeit wirst du kaum viele dazu bewegen können. Unterschriftsaktionen oder Spammails sind auch sinnlos, zahlst du deinen Enegiekonzern nicht, dreht er dir das Gas ab.

80 Millionen deutsche Wähler haben keinen Einfluß auf die Regierung
40 Millionen deutsche Autofahrer haben keinen Einfluß auf die Benzinpreise
aber 140.958 Mitglieder der Computerbase erreichen etwas in Sachen Energiepreise ?

glaub ich einfach nicht ... :freak:
 

X__

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
515
Zitat von JulesBärle:
und ? sicherlich betrifft uns das alle, aber was erwartest du jetzt hier von dieser Community ? Sinnlosen Aktionismus ?
Nein. Wie ich oben geschrieben habe, hoffe ich, dass sich Leute mit dieser Sache
auseinandersetzen. Von daher kann überhaupt keine Rede von Aktionismus sein.
Ich möchte auf diesen aktuellen Ablauf des öffentlichen Interesses aufmerksam machen und
hoffe, das diejenigen, die sich angesprochen fühlen und sich (im Gegensatz
zu anderen :rolleyes: ) nicht alles diktieren lassen wollen, von ihren gesetzlich
zugesicherten Rechten gebrauch machen und sich mitteilen.

Zitat von JulesBärle:
Sternmärsche nach Berlin sind recht fade, zu der Jahreszeit wirst du kaum viele dazu bewegen können.
Davon hat keiner geredet. Woher nimmst du diese Vorstellung ? :lol:

Zitat von JulesBärle:
Unterschriftsaktionen oder Spammails sind auch sinnlos,
Erst einmal: Spammails sendet hier keiner.
Ausserdem: Ich sehe das gänzlich anders. Das Problem ist einfach, dass zu viele Leute glauben,
man könne nichts bewirken und so durch ihr zu- bzw. wegsehen erst ermöglichen,
dass solche Auswüchse entstehen. Klar- wenn 95 % sagen:"..das bringt ja doch nichts...",
dann könne die letzten 5% alleine auch nicht viel bewirken. Das Problem sind ( nicht als Beleidigung gemeint -
ist in meine Augen einfach eine Tatsache) zu viele Leute, die so eine Einstellung wie du haben.

Zitat von JulesBärle:
zahlst du deinen Enegiekonzern nicht, dreht er dir das Gas ab.
Man sieht, du hast keine Ahnung von diesem Thema, denn das ist FALSCH.
Der Einwand der Unbilligkeit (beziehen auf § 315 BGB) hat die Nichtfälligkeit des
Anspruchs zur Folge, solange der Anspruch nicht richterlich bestätigt wird.
Vor diesem Hintergrund wurden von Versorgern schon einige Prozesse gegen Verbraucher geführt,
wobei die Energieversorger ganz schön auf dem Bauch gelandet sind.
Damit (unter Anderem) das Verbraucherrecht an dieser Stelle nicht ausgehebelt werden kann,
ist eine Einstellung der Versorgung ebenfalls nicht zulässig (ebenfalls mehrfach durch Prozesse gefestigt).
Die Versorger dürfen die Versorgung nicht einstellen - Punkt !


Zitat von JulesBärle:
80 Millionen deutsche Wähler haben keinen Einfluß auf die Regierung
40 Millionen deutsche Autofahrer haben keinen Einfluß auf die Benzinpreise
aber 140.958 Mitglieder der Computerbase erreichen etwas in Sachen Energiepreise ?
Siehe oben: Zu viele versuchen erst gar nicht, Einfluss zu nehmen. 80 Millionen,
die sich einig sind, haben ein Machtpotential, das du dir nicht ausmalen kannst.
Und: diese 140.958 CB-Leser sind ein Teil der 80 Mio. Man kann nicht alle auf einmal ansprechen (wie soll das gehen ? :freak: ).
Daher ist es üblich/notwendig, das man einzelne Personenkreise anspricht
und so versucht, Menschen zu erreichen.



Ich hoffe, ich konnte ein paar Mißverständnisse ausräumen und dass ich
mit diesem Hinweis ein paar Leute erreiche konnte.


X__ (einer, der sich nicht alles gefallen lässt ;) )
 

Simple Man

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.398
Ich finde den Vorstoss von X___ sehr gut!

Man sollte sich nicht alles bieten, denn die Unternehmen machen ja satte gewinnen!!! Je mehr das Thema behandelt/besprochen wird, desto mehr Druck kann von bestimmten uns Laien nicht bekannten Stellen auf die Unternehmen gemacht werden.
 

Mosla

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.191
Ich finde, das es uns im Besonderen trifft (überdurchschnittliche Computernutzung mit üppigen Netzteilen). Die meisten Ottonormalverbraucher sagen trotzdem zu allem ja und Amen, was mir ganz schön stinkt. Hauptsache sie haben jeden Morgen ihre Bildzeitung in der Hand und in der Garage ihren Liebling stehen. So siehts aus. Meckern alle rum, haben es aber eigentlich in der Hand, die Konzerne in den Hintern zu treten. Würden alle mal einen Monat nicht zahlen, was wollen die Firmenbosse denn machen? Nur so würde Bewegung in de Sache kommen, durch gemeinschaftlichen Boykott. Aber das ist für mich leider eine unerfüllbare Wunschvorstellung. Der Deutsche lässt sich viel zu viel gefallen. Schade.:(
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Wieviel Macht wir alle haben, sieht man ja gerade an der Verdi!

Ich setzte meine Kraft und Energie für Dinge ein von denen ich mir einen Erfolg verspreche.

Deine Anstrengungen in allen Ehren, aber es wird nichts bringen, da die Konzerne am längeren Hebel sitzen. Ich weiss wovon ich rede. Im übrigen, kann es passieren, dass die Wehrhaften das Geld nachzahlen müssen, dass darf man nicht vergessen.

Nutze Deine Zeit um heraus zu finden wo Du Energie sparen kannst. Ich habe es geschafft meinen Stromverbrauch um 1000 kWSt. zu reduzieren indem ich alles was mit Stand-By zu tun hat per Steckerleiste ausschalte und den Rechner nicht nebenher unnötig laufen lasse, sondern ausmache, wenn ich weiss, dass ich Ihn in der nächsten halben Stunde nicht verwende. Die Effektive Zeit die ich vor dem Rechner verbringe hat sich nicht geändert, nur die Leerlaufzeiten nach dem Motto: Ich geh ja eh gleich wieder dran, sind weg.

Die Ersparnis von 225 EUR waren das Ergebniss und auf den Luxus, alles per Fernbedienung anmachen zu können, verzichte ich gerne bei diesem Betrag pro Jahr!

Strompreise hin oder her, die Politik ist gefragt und wir haben die gewählt!
 

X__

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
515
So, das neue Gesetz wurde vom Bundestag verabschiedet
- und zwar pro Verbraucher :cool_alt:

Nachricht auf http://www.energienetz.de/

Ein Dank an alle, die mitprotestiert haben und nicht den Kopf in den Sand gesteckt haben. :cheerlead:

Ein altes Sprichwort an alle Skeptiker gerichtet:
Wer nicht kämpft hat schon verloren. :stacheln:
 

BessenOlli

Banned
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.314
Unsere Politik ist in Sachen Energiepreise doch eh komplett banane! Scheinheiliges Öko-Geschwätz, nur um leichter an das Geld der Bürger zu kommen.

Wenn Deutschland wirklich so toll ökologisch ist, warum fahren hier dann so viele Leute mit Heizöl... ääh... "Diesel"? Warum nicht zumindest mit Pflanzenöl, vorzugsweise aus deutscher Produktion?

Oder warum haben wir theoretisch 2% und praktisch fast gar kein Ethanol (nicht-fossil) im Benzin, während die Amis locker 5-10% Ethanol im Benzin haben? Warum wird Ethanol in den USA schon viel länger viel stärker gefördert als bei uns?

Warum kommt unser Strom aus hoch subventionierter, luftverpestender Kohle?

Und bevor hier wieder alle mit den amerikanischen CO2-Emissionen ankommen: Das winzige Japan hat auch höhere Emissionen als die ganze EU. Die Emissionen kommen nicht davon, dass die Privatleute alles böse Umweltsünder sind. Die kommen von der Industrie. Und die Industrie in den USA bedient die ganze Welt, auch euch!

my2cents
 
Top