News Quartalszahlen: Apple verbindet Rekordergebnis mit Stagnation

Hakubaku

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.440
#2
Ich kann jedem nur von Apple-Aktien abraten! Rekordgewinne ohne erheblichen Gewinnzuwachs führen an den Börsen gerne mal zu einer Panik die den Aktienkurz drastisch einstürzen lässt! Ach, die Börsen, süß.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.910
#3
@Hakubaku
Die Aktie ist schon ewig zu einem Witz verkommen - aber nicht weil das Unternehmen überbewertet wäre sondern weil bereits seitdem Apple mit der Einführung des iPhone so relevant wurde die Befürchtung "Aber bald wird Apple untergehen, das Wachstum kann so nicht weitergehen" zu einem Running Gag wurde und jedesmal wenn diese Erwartung und von vielen auch Hoffnung enttäuscht wurde folgte darauf die Relativierung "Ja, da sind sie nochmal gewachsen, aber jetzt muss es bergab gehen!".
Und da Analysten und Wirtschaftsjournalisten Apple und die Käufer von Apple-Produkten nicht verstehen schreien die das auch ständig in die Welt.

Es macht ehrlich gesagt keinen Spaß die Entwicklung eines Aktienkurses zu beobachten, der zu einem großen Teil durch seit 10 Jahren völlig ungerechtfertigte Weltuntergangsstimmung beeinflusst wird.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.369
#4
Wundert mich nicht. iPads haben eine größere Halbwertszeit als iPhones. Wenn ich müsste, würde ich behaupten, viele Menschen tauschen ihre iPads erst nach 3-4 Jahren, wobei iPhones eher alle 2 Jahre bei dem Groß der Benutzer gewechselt wird.

iMacs Rückläufig? Wen wundert es? Wer will noch 21,5" ? Schon lange hätte es ein 23 o. 24" Modell geben müssen. Zudem sind die Preise und die schlechte Aufrüstbarkeit nicht gerade Verkaufsfördernd.
Ich habe mich Ende 2012 schon für den Mac Mini entscheiden müssen, weil ein iMac schlicht zu teuer geworden wäre und ich zudem beim Mini noch selber die HDD gegen eine SSD tauschen konnte. Habe den i7 2.6GHz gekauft und eine 512 GB SSD als auch 16 GB RAM reingesteckt. Gerade Speicherplatz ist bei Apple unverschämt teuer. Du wisst eine 512GB SSD im MacBook Pro 13" ? Dann leg mal bitte 1999 Euro für dieses Modell hin...

Ja, ich arbeite sehr gerne mit meinen Apple Sachen, aber eine Neuanschaffung eines iMac oder MBP ist für mich schlicht nicht mit gutem Gewissen meinem Konto gegenüber Finanzierbar, wenn es 512 GB SSDs für 170 Euro und 16 GB RAM für 90 Euro gibt.

Ich hoffe also, dass der Mac Mini in diesem Jahr mal aktualisiert wird. Die HD4000 ist inzw. leider zu schwach... aber nur noch Modelle ohne QuadCore? Nein Danke. ...

Wenn es mit der Preispolitik bei Apple so bleibt, muss ich mir wirklich Gedanken über Gebrauchtkauf machen.
 

suessi22

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.032
#5
@iSight2TheBlind

Mhm also durch Weltuntergangsstimmung ist die Aktie so stark gestiegen. Das musst du genauer erklären.
Macht nämlich überhaupt keinen Sinn...

BG
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.280
#6
Da sieht man mal wieder, dass die Gewinnmarge hoch ist, wenn die trotz gesunkener Verkäufe mehr Gewinn und Umsatz machten.
Und "nur" 2% sind in dem Bereich auch schon mega viel, einige Unternehmen würden sich über Zahlen in dem Bereich dieser 2% freuen, wenn die das im Jahr erwirtschaften.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.770
#7
Dass das iPhone das Zugpferd von Apple ist kein Geheimnis.
Die Zahlen zu den anderen Produkten von Apple sind auch relativ logisch, da man nicht jedes Jahr ein neues iPad, MacBook, etc... Benötigt.
Das Apple ihren zenit schon erreicht hat oder noch nicht in Sicht ist will ich jetzt nicht behaupten, dass überlasse ich andere darüber zu diskutieren.
Aber was mich schon ein wenig stutzig macht, dass trotz Rekordgewinne der Wert der Aktie von Apple sinkt!
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.910
#8
@suessi22
Im Verhältnis zu den Gewinnen müsste AAPL viel teurer sein.
Wenn man das realisiert und ins Verhältnis zu anderen großen Firmen stellt (z.B. Amazon, ewig keine Gewinne aber die Börse liebte die Firma, weil man davon ausging, dass die irgendwann den Onlinemarkt beherrschen und dann saureich werden) ergibt es sehr viel Sinn.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.627
#9
@Corros1on: Ehm ... was ist daran unlogisch? Der Börsenhandel hat doch nichts mit der realen Marktwirtschaft zu tun. Da geht es nur um Erwartungshaltungen. Und da beim kleinsten Anzeichen/Gerücht/Windhauch der als negatives Gerücht interpretiertbar ist die Börsenfuzzis Panik bekommen ... jo ...
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.272
#11
Aktionäre sind Idioten ohne Kentnisse der Branche, zumindest zum Großteil. Wird zeit das wieder ein paar Schwarzmaler aus dem Fenster hüpfen...
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.910
#12
@DerVengeance
Und wie ich sagte, die Börse hielt die zukünftige Entwicklung von Apple immer für einen baldigen Absturz.
Ob das nun an Commoditization lag, d.h. einem Eintritt von günstigeren Alternativen in den Markt, die für den Kunden ausreichen und dem teuren Marktführer große Marktanteile nehmen, oder an dem Gesetz der großen Zahlen, d.h. Marktsättigung und dem Problem, dass "normale" Gewinnsteigerungen von einigen hundert Millionen Dollar total mickrig aussehen, wenn man bereits Milliarden einnimmt - irgendwas konnte man immer auf Apple anwenden.
Und auch wenn man damit immer falsch lag und die Firma seit knapp 10 Jahren stabil enorm gewachsen ist - der Untergang war gefühlt/gehofft immer nur eine Quartalszahlenveröffentlichung entfernt.

Das Gesetz der großen Zahlen hat Apple bisher kaum tangiert - außer dass natürlich neue Produkte sofort am Erfolg des iPhone gemessen werden und wenn die Watch nicht gleich mit 10 Milliarden Gewinn einsteigt kann sie ja nur ein Flop sein.
Und Commoditization hat interessanterweise aufgrund des eigenen Ökosystems, der Stärke der Marke usw. keinen relevanten Einfluss auf Apple, erwischt aber gerade ganz heftig Samsung, HTC und die anderen, die sich gegenseitig auffressen und alle zusammen von den noch günstigeren Chinesen "gefressen" werden.
 
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
2.394
#13
Was bedeuten denn die Einheiten(?) in den Klammern?

Umsatz (10-K)
Nettogewinn (10-K)
Umsatz (10-Q)
Nettogewinn (10-Q)

also 10-K und 10-Q.

Und welches Volumen hat die Sparte „Other Products“, die zwar erwähnt wird aber nicht aufgelistet ist?
 

Nickless92

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
54
#14
Form 10-Q betrifft die Quartalsberichte, während der Jahresabschluss in Form 10-K erfolgt; schlicht und einfach die amerikanischen Bilanzierungsnormen ggü. der SEC (vgl. dem Bundesanzeiger ebenfalls einsehbar).
 
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
2.394
#15
Danke für die rasche Antwort! War so nicht aus dem Artikel erkennbar und mir nicht bekannt.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.237
#16
Immer wieder erstaunlich, wie überteuerte Produkte wie warme Semmeln gekauft werden, Respekt. Das richtige Händchen für Marketing haben sie.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
8.846
#18
Ich denke mal, dass Apple mittlerweile wie jeder andere Produzent von PCs, Tablets, Smartphones und Co. das Problem hat, dass die Zeitspanne, in denen ein Gerät durch ein neues Modell ausgetauscht wird, immer größer wird. Was bei PCs und Notebooks schon seit längerem so ist, nämlich dass auch ein 5 Jahre alter Rechner heute noch problemlos die allermeisten Aufgaben stemmen kann, trifft so langsam auch auf Smartphones und Tablets zu. Während zwischen einem iPhone 3GS und 4S noch ein himmelweiter Unterschied lag, gibt es eigentlich kaum noch Gründe von einem 5S auf ein 6S umzusteigen, gerade bei so horrenden Preisen. Ein iPhone 5S wird noch sehr lange die allermeisten Aufgaben eines aktuellen Smartphones erledigen können.
Und neue Innovationen herauszukitzeln, die einen schnelleren Umstieg gerechtfertigen, wird auch immer schwerer.
 
Zuletzt bearbeitet: (Morgendlicher literarischer Durchfall... :))

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.634
#19
Na ja, die aktuelle Entwicklung beim iPhone aber auch iPads ist glaube ich wirklich nicht förderlich. Da die Preise erneut angehoben wurden aber ohne nutzbare Mehrleistung, ist es aktuell tatsächlich so das einige abspringen - sehe ich in meinem Bekanntenkreis auch - obwohl es da an Geld nicht mangelt, aber wenn man sieht, dass man keinen nennenswerten Vorteil vom z. B. 6s hat - wenn man vor 2 Jahren das5s gekauft hat, dann erschließt sich mir die aktuelle Preissteigerung auch nicht!

Noch schlimmer bei den Verträgen - mein aktueller Provider will tatsächlich 10 €/Monat mehr haben (zweites Jahr 15 €) bei wechsel auf gleich ausgestattetes Gerät mit einem wirklich schwachen Vertrag, der absolut gar keine Mehrleistung gegenüber dem alten Vertrag bietet!
Nein, da habe auch ich den Vertrag dankend abgelehnt - sieht aber bei den anderen Anbietern nicht besser aus!
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.910
#20
@Lars_SHG
Die Preise wurden nur an Wechselkursschwankungen und neue Gebühren angepasst, in den USA, d.h. dort wo Apple die Preise frei gestalten kann, bleiben sie gleich.

Die Wechselkursschwankungen sind übrigens auch ein Grund für den nur gering gestiegenen Umsatz, im Conference Call wurde erwähnt, dass der Umsatz sonst ein gutes Stückchen höher wäre.
 
Top