Rechner LAHM / BREMST Tool oder RAMs?

Afonso2000

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
136
Mal eine kleine Frage (weiß nicht 100&ig ob ich im richtige Forum bin):
Mein Rechner ist lahm, besser gesagt multilahm wenn ich den z.B. 4 Stunden lang unberührt an und/oder online lasse. Wenn der abgemeldet war (Strg+L) und ich wieder auf "Enter" drück, braucht der nach dem "Anlassen" manchmal 30 Sekunden um "drin" zu sein, wenn ich den KMozilla-Browser maximiere dauert es noch 30 Sek bis die Seite komplett ist (nicht geladen ist, die Seite war schon auf oder besser gesagt der eine Tab von 10 war schon auf), sogar ab und zu oder mehrmals wenn ich Surfstick an habe, Mozilla auf habe, Mediaplayer (also alles minimiert) ein bis zwei Word-Pad-Dokumente und noch "Eigene Dateien-Ordner" (alles Beispiel) dauert es a) immer eine gewisse Zeit bis auf das Anklicken reagiert wird oder ich muss noch zusätzlich den Windows-Task-Manager öffnen und dort NOCHMAL auf die Anwendung klicken um "den PC zu wecken" und schneller zu reagieren!
Frage: Gibt es oder sollte man ein Programm nehmen, um das in den Griff zu bekommen, oder müsste ich in weitere RAM´s investieren (weiß jetzt gerade nicht wieviel ich habe und wo man das guckt; bei mir steht gerade Pysikalischer Speicher insgesamt 1047540 verfügbar 89500 Systemcache 228330; Zugesicherter Speicher insgesamt 990000 Grenzwert 2520876 Maximalwert 1585572; Kernel Speicher 50896 Ausgelagert 38960 nicht ausgelagert 11936 > alles ca. und in KB).

Was würdet Ihr veranlassen (z.B. Tool oder RAMs oder anderes)? DANKE!
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.217
Ja hol mehr RAM, 1 GB ist nicht wirklich viel heutzutage.
 

Netrunner

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.155
Jup 1Gb ist viel zu wenig !
4Gb sollten es schon sein wenn wir von aktuellen Windows Versionen reden, dann würdest du einen deutlichen Leistungszuwachs merken. Speicher ist übrigens gerade relativ günstig.
 

GtaIV

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
654
Gib mal paar Infos zur Hardware. Denke nämlich, dass du noch DDR1 Ram hast und kostet da 1 GB fast so viel wie 4 GB bei DDR3.
 

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
Die Speicherangaben lassen auf WinXp schliessen da ist 1GB Speicher völlig ausreichend daher tippe ich mal das irgendeine Software Probleme macht oder die Hardware ganz einfach defekt ist daher miste mal den Autostart aus und lade dir mal Memtest x86 runter und mach nen Check.Was auch sein kann das Windows den Dateicache im Standby aus irgendeinen Grund ständig vergrößert was dazu führt das der Speicher voll ist ohne das im Taskmanager erkenntlich ist wie der Speicher genutzt wird in dem Fall hilft Clevercache von OO-Software (bevor noch Fragen kommen ja das gibt es ist zwar selten aber passiert und Clevercache hilft da wirklich).
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.217

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
@Yuuri wenn man jeden Müll installiert und im Autostart hat ist das kein Wunder aber da geht jedes System in die Knie generell reichen 1Gb bei Xp völlig aus außer wenn man spielen will aber da ist Xp nicht mehr wirklich dafür geeignet.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.217
Erzähl das mal meiner Mutter, die "jeden Müll" installiert und das XP unendlich lahmt mit einem GB (is ein altes HP Notebook). Firefox offen, Thunderbird/Outlook offen, ICQ offen und schon sind locker flockig 500 MB weg von dem Einzelnen GB. Wenn sie dann mal noch arbeiten will (Excel, Word, Acrobat und Co.), geht gleich alles zugrunde. Jetzt mit zwei GB läuft es wenigstens halbwegs ordentlich, sodass man damit arbeiten kann. Die Auslagerung auf eine 5400 rpm 2,5" HDD geht auch nicht mit links.
 
Top