News Routerzwang: Bundesregierung will Routerfreiheit nicht einschränken

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.212
N

naiv

Gast
Juhu. Ich schäme mich da für meinen Provider, denn der war einer, der da kräftig Lobbyarbeit geleistet hat.
Insofern kann ich mich mal auf eBay nach etwas brauchbarer Hardware umschauen um keinen Tag zu lang mit Elektroschrott von Technicolor und Motorola surfen zu müssen und auch keine Wucherpreise für ne schlechte Fritzbox zu zahlen.
 

guillome

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.217
Ein Witz diese Gegenagrumente der Lobby. Da merkt man dass die Lobby in dieser Beziehung vor allem den Bundesrat unterwandert hat.
Es ist traurig, dass viele Dinge die nur dem Profit der Unternehmen dienen einfach in die Wege geleitet werden können (oder auch nicht) - weil Unternehmen und Wirtschaftsverbände unsere Politiker beinflussen können und dürfen. Ein Witz...
 

Stahlseele

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.135
Könnte an sich auch gut für die Branche sein.
DAU kaufen sich "tolle" Enbdgeräte mit denen sie dann wieder nicht umgehen können.
Heisst sie geben erst Geld aus für Elektronikschrott den sie sich selbst aussuchen und danach brauchen sie dann Hilfe von Leuten die sich damit auskennen, um das ganze Geraffel eingerichtet zu bekommen.
 

Funnyman

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
85
Bei DSL konnte man seine Zugangsdaten doch schon immer in einen beliebigen Router eingeben oder? Und beim Kabelanschluss gab/gibt es auch noch dedizierte Modems ohne Router-Funktionalität, dann kann jeder seinen eigenen Router beistellen.

Bin vielleicht schon zu lange auf Kabel umgestiegen.
 

guillome

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.217
Ja und eine Seite wählen wir - zum kotzen
 

Paratronic

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
512
Bin begeistert! Bin selber bei Kabel Deutschland, habe eine 32.000er Leitung und noch ein ARRIS DOCSIS 2.0 Touchstone Telephony Modem.
Dahinter einen selbst gekauften Asus Router, an dem noch diverse Switches und Devolo PowerLAN Geräte, die 2 weitere WLAN Funkzellen aufmachen usw.
Die Verwaltung von dem ganzen Kram wollte ich bestimmt keinen Schrottrouter von KD überlassen, deswegen bin ich auch nie auf einen anderen Tarif bei denen gewechselt, damit ich das Modem behalte. Das kann aber IMHO nur bis 32 K.
Aber so gib es ja einen Silberstreif am Horizont.
 

DukePanic

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
692
Gefällt mir ehrlich gesagt nicht. Schon heute sind die Hotlines überlastet. Muss ein Techniker kommen, dauert es ewig. Was ist da erst los wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht.

Überlastete Callcenter, höhere Preise echt...
 

Bible Black

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
716
Gefällt mir ehrlich gesagt nicht. Schon heute sind die Hotlines überlastet. Muss ein Techniker kommen, dauert es ewig. Was ist da erst los wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht.
Als würde jetzt der Standard DAU anfangen wie wild sich irgendwelche Router/Modems zu kaufen... die meisten werden immer noch den standardmäßig empfohlenen Router nehmen und glücklich sein. Das ganze wird jetzt ein paar Nerds freuen die endlich upgraden können und die Handvoll Leute die doch einfach stumpf was gekauft haben... da freut sich jemand über die überzogene Technikerrechnung.
 

Muuhtant

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
28
Bei Unitymedia gab es eine Zeit lang ein Modem, an dem konnte man einen beliebigen Router anschließen. Das war vollkommen in Ordnung. Jetzt musste ich extra die Telefon Komfort Option buchen, um wenigstens eine halbwegs vernünftige FritzBox zu bekommen.
 

read-only

Newbie
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
5
[...]Bin selber bei Kabel Deutschland, habe eine 32.000er Leitung und noch ein ARRIS DOCSIS 2.0 Touchstone Telephony Modem. [...]Das kann aber IMHO nur bis 32 K.[...]
Bin auch bei Kabel Deutschland mit 100Mbit/s und habe deren Standard Modem/Wlan-Router. Diesen kann man auch als Modem-only im Bridge-Modus verwenden und einen eigenen Router dahinter anschließen. So konnte ich dann auch endlich wieder richtig Ports freigeben.
 

Tomsenq

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.972
Juhu. Ich schäme mich da für meinen Provider, denn der war einer, der da kräftig Lobbyarbeit geleistet hat.
Insofern kann ich mich mal auf eBay nach etwas brauchbarer Hardware umschauen um keinen Tag zu lang mit Elektroschrott von Technicolor und Motorola surfen zu müssen und auch keine Wucherpreise für ne schlechte Fritzbox zu zahlen.
Du wirst wahrscheinlich auch in Zukunft deren Schrotthardware nutzen müssen. Dann halt nur als Modem und deinem Wunschrouter dahinter.
Ergänzung ()

Ich glaubs erst, wenn mein bisheriger TC7200 (Elektroschrott) im Keller steht.
Wird er nicht. Ausser dein Kabelanschluß befindet sich dort.:D
Ergänzung ()

Gefällt mir ehrlich gesagt nicht. Schon heute sind die Hotlines überlastet. Muss ein Techniker kommen, dauert es ewig. Was ist da erst los wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht.

Überlastete Callcenter, höhere Preise echt...
Oder statt 5€ Aufpreis für die FB bei UM gibt es 5€ Nachlass.
 

Shedao

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
233
Mir würde es vollkommen reichen, wenn die unbrauchbare Technicolorbox als Modem laufen würde. Bislang ist da zwar eine Bridgefunktion eingebaut, aber die Kiste akzeptiert diese nicht.
 

Lusche1234

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.213
naja, ich glaube das mit dem "zwangsmodem" wird auch nicht funktionieren. da würden die fritz modelle weg fallen, was einigen nicht gefallen dürfte. ich denke kd wird (wie bei recivern übrigens auch!), eine liste herausgeben welche okay sind und welche nicht. dann kann man sich diese mieten/selbst kaufen, ruft dort an, gibt die mac durch und fertig. ansonsten wird halt einfach nicht freigeschaltet (ich glaube da hat das gesetz eine lücke, ich hab das gesetzt aber auch noch nicht gelesen). ich freue mich aufjedenfall das da bald was kommt. die fritzbox bei kd kriegt nur ab und zu mal (fehlerhafte) updates. und alle funktionen sind auch nicht freigechaltet (dvb-c). hoffentlich kommts recht bald. danke bundesregierung, ausnahmsweise mal was gutes gemacht!
 
B

BernardSheyan

Gast
@Lusche: Das ist aber DOCSIS und nicht DSL, also bitte nicht immer von irgendwelchen Voraussetzungen ausgehen, die es nicht gibt. Bei DSL wird deine Leitung auf dein Profil beschränkt und du hast eine Linecard im DSLAM ganz für dich alleine. DOCSIS ist ein shared medium bei dem die volle Geschwindigkeit, die im Netz möglich ist, auch an deinem Anschluß bereit steht, auch wenn du die niedrigstmögliche Geschwindigkeit ausgewählt hast. Und das Ganze wird dann über den Netzabschluß, Modem oder Router, geregelt der sich über seine eigene, für dich registrierte MAC-Adresse meldet und in dem dann der bezahlte tarif aktiviert wird.

Unterschied erkannt? Auch warum nicht jeder vogelwild irgend etwas kaufen und anschließen kann?
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.746
Ich tue mir doch keine Zwangs Modem/Router an es ist doch selbstverständlich das man seine Hardware im freien Handel kauft !

Das war schon zu Analog (Elsa MicroLink 56K PRO) und ISDN Zeiten (FRITZ!Card USB) so
und auch zum beispiel mit DSL (Teledat 300 LAN + FRITZ!Box SL , 3131 , 7570 , 7362).

frankkl
 
Top