Ryzen 3 Spannungsprobleme/Temperatur

PowerOfAaron

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
45
#1
Hallo erstmal,
Ich habe einen Ryzen 3 und ein
MSI B350M Pro-VDH.
Seit dem letzten BIOS-Update kann ich meine Spannung von den jetzt eingestellten 1.3V nicht mehr ändern. Egal welchen Wert ich eingebe, er ändert sich direkt wieder auf 1.3V.
Das ist auch kein großes Problem, da ich ihn auf dieser Spannung betreiben kann.
Er läuft grade mit 3,6Ghz.
Allerdings hat er im Idle bereits 43 Grad.
Unter Volllast sind es immer unter 75 Grad. (Beim normalen Zocken wird der nicht wärmer als 60 Grad).
Dennoch kommt mir die Temperatur im Idle recht hoch vor, was meint ihr? Schadet dem Prozessor das auf Dauer?
 

anexX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.643
#2
Ja das hat MSI leider auch beim X370 Gaming Plus beim letzten Bios Update so gemacht mit den 1.3V, deshalb hab ichs erst gar nicht installiert und bin für meinen 1700er bei der vorletzten Bios Version von Sept. 2017 geblieben.

Schaden wirds nicht wenn man nicht rund um die Uhr primed, aber für UV wars das dann wohl wenn man nicht weniger als 1.3V einstellen kann.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.563
#3
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
9.786
#5
UEFI downgrade probiert? Wird die einzige Lösung sein, abgesehen von warten.
Die Temps sind nicht die niedrigsten, aber unproblematisch.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.597
#6
http://www.tomshardware.com/reviews/amd-ryzen-3-1300x-cpu,5149-8.html
Below 20 to 25W, the temperatures are complete nonsense. However, there are large differences between AMD’s Ryzen 3, Ryzen 5, and Ryzen 7 when it comes to interpreting their Tctl sensor readings. We were somewhat surprised to see that there doesn’t seem to be an offset for the Ryzen 3 1300X. Then again, this could also be due to the motherboard’s new BIOS, though.

It’s our suspicion that the Tctl values are calculated by the CPU internally, and that its division gets less accurate with decreasing core count. All of the values look much too high to us. Consequently, we'll use a corrected difference that's based on our comparison curves.
Kann gut sein, dass beim R3 die Werte nur berechnet sind und in Realität niedriger sind.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.563
#7

Raul74

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.180
#8
ungefährlich ja, aber auch völlig unnötig. Es ist ja nicht nur die Wärme.....sondern auch die Geräuschkulisse.
Eine kühlere CPU bedarf auch nicht so schnell drehende Lüfter....usw.
 

Dahak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
405
#9
Zur Not undervolten mit Ryzen Master, habe ich bei meinem X370 Gaming Plus auch gemacht. Im Idle ist der Verbrauch bei 1,3 V vernachlässigbar. Auf Auto Einstellung im UEFI wird die Spannung im Idle auch gesenkt.
 

PowerOfAaron

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
45
#10
Das Problem bei mir mit Ryzen Master ist, das nachdem man die Änderungen übernommen hat und neugestartet hat, geht alles. Aber nach dem nächsten Systemstart ist alles wieder zurückgesetzt auf die Werte im BIOS.
Und wegen Downgrade, soll ich einfach die letzte bios Version herunterladen und dann über USB-Stick flashen?
 
Top