Ryzen 3600 + B450 Tomahawk Max oder Ryzen 3600x + X570 Gaming X

jk31

Cadet 4th Year
Registriert
Sep. 2014
Beiträge
116
Ich bin immernoch dabei mir meinen neuen Rechner zusammen zustellen und benötige noch Mainboard, CPU, Netzteil und ein Gehäuse. RAM, SSD und Graka (2070 Super) sind schon vorrätig bzw bestellt.

Hatte eigtl vor den Ryzen 5 3600 in Kombi mit dem MSI B450 Tomahawk Max (also Die Standard Kombi für gaming Rechner) zu nehmen. Jetzt habe ich gesehen, dass es bei Mindfactory 60€ cashback beim Kauf eines ryzen 3xxx X und eines gigabyte x570 Mainboards gibt. Meine Überlegung wäre nun, für 52€ Aufpreis (unter Berücksichtigung des cashbacks) auf den Ryzen 5 3600x und das gigabyte x570 gaming X zu wechseln. Dazu würde es zudem noch ein Spiel und 1 Monat Xbox Gamepass dazu geben.
Lohnt der Aufpreis eurer Meinung nach oder ist das kompletter Blödsinn und ich sollte die 50€ lieber in ein paar Jahren nehmen, um auf eine bessere CPU zu wechseln?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Busterk
Naja wen es für 52€ Aufpreis 60€ Cashback gibt, ist man doch 8€ günstiger dabei. Warum dann die zusätzlichen Features nicht mitnehmen??
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Makso
Wohl eher 112€ Aufpreis, davon werden 60€ in x Monaten erstattet.
Max: schlechtere Spawa, kein Quirl am Chipsatz, nur 5 statt 6 USB Ports, gleicher Netzwerkchip, gleicher Soundchip, mit Blingbling
Gigabyte: besser gerüstet für Ryzen 4xxx, falls ein update irgendwann in Frage kommt, lein Coldboot-Bug, bessere Speicherkompatiblität.

Ich würde das GB nehmen, weil ich hier sicher sein könnte, dass auch der 3950x oder 4950x ohne Probleme drauf laufen kann und weil ich hier in der Zukunft eine bessere Biosversorgung sehe. Zumindest sagt mir das meine persönliche Glaskugel ;)
 
Ich hatte mir auch das x570 geholt in der Hoffnung die CPU irgendwann auf Ryzen 4xxx upgraden zu können. Etwas Spekulation... aber fühlt sich für mich zukunftstauglicher an sofern man die paar Euro hat. Ansonsten machst du mit dem Tomahawk Max wohl auch nichts falsch.

Da du die 2070 Super dazu nimmst spielt PCI-E 4.0 bei dir jedoch gar keine Rolle. Ich hatte mich für die 5700XT entschieden. Mal sehen ob die zukünftigen Treiber 4.0 irgendwann nutzen.
 
Wenn Du an Borderlands 3 oder Outer Worlds Interesse hast, kauf den R5 3600X.
Dann bekommst Du eins der Spiele geschenkt:
https://www.alternate.de/html/themeworld.html?docId=37839&lk=21149

Wenn der Kauf nicht so eilig ist, würde ich auf die im Dezember erscheinenden B550-Boards warten.
Die werden die Ryzen 4000 unterstützen und haben keinen Lüfter.
PCIe 4.0 spielt in Bezug auf die Grafikkarte auch erst in drei-vier Jahren eine Rolle.
 
Cerebral_Amoebe schrieb:
Wenn Du an Borderlands 3 oder Outer Worlds Interesse hast, kauf den R5 3600X.
Dann bekommst Du eins der Spiele geschenkt:
https://www.alternate.de/html/themeworld.html?docId=37839&lk=21149

Wenn der Kauf nicht so eilig ist, würde ich auf die im Dezember erscheinenden B550-Boards warten.
Die werden die Ryzen 4000 unterstützen und haben keinen Lüfter.
PCIe 4.0 spielt in Bezug auf die Grafikkarte auch erst in drei-vier Jahren eine Rolle.

Auf die B550 Boards spekuliere ich ehrlich gesagt auch. Wollte 2 Rechner aufrüsten, und
bei MSI gibt es ja ebenfalls 30-50 € steam "cashback" bei Kauf bis 10.11., damit wäre man schon wieder
günstiger dran. Aber vermutlich immer noch teurer als B550, hat einen Lüfter, und unnötige PCIe 4 x1 Ports die man nicht brauch, und durch den Lüfter wieder so komisch verbaute NVMe Kühler, die nur mit dem Chipsatz Lüfter zusammen demotierbar sind.

Andererseits will ich endlich upgraden. Die sollen die scheiss B550 Chips endlich ankündigen :D
B450 würde ich einfach nicht mehr kaufen. Das ist low END, meist einen billig veralteten Audio Chip verbaut (ALC892), nur 1x NVMe vernünftig angebunden, und meist auch keinen zukunftsfähigen internen USB-C 3.1 Header.
Vor allem aber, kein PCIe4.0 für SSDs, was zu Lasten der Zukunftsfähigkeit geht, und mit B550 und X570 gegeben ist. Normalerweise rüstet man dann ja 4-5 Jahre seinen Unterbau nicht mehr neu auf!
 
bensel32 schrieb:
Naja, du musst schon selbst entscheiden ob dir PCIe 4.0, 2x statt 1x M.2/M-Key und 1% Mehrleistung der CPU den Aufpreis wert sind.

Di X570 Boards, welche nicht wegen mangelhafter Drehzahl beim Chipsatzlüfter oder bei den Spannungswandlern ausfallen, haben doch 3 M.2/M-Key
 
@Marcellus5000

Was erst bei einen 290€-Board von Gigabyte der Fall ist. Alle darunter besitzen "nur" 2 M2-Steckplätze!
Desweiteren bezog sich mein Post ja auf die Fragestellung des TE. Das angesprochene 450er Board besitzt nur einen!
Daher.....
 
OK, passt.
 
Zurück
Oben