Seltsames "Einschalt" Verhalten

daramann

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
71
Hallo Freunde,

Ich habe letztens aus dem Keller ein paar ältere Hardware komponenten zu einem Komplettrechner zusammengebaut:


Marken Netzteil, der Name fällt mir nicht ein.
AMD 64 X2 6000+
2 X1 GB RAM
6950 Radeon
Asus Mainboard mit AM2 Sockel.
450 Watt Marken Netzteil (der Name fällt mir nicht ein)

Einzig das Gehäuse habe ich neu gekauft. (Irgend so ein Billig Antec Gehäuse um 28€)

Ich habe nun folgendes Problem, obwohl die Mainboard LED Grün leuchtet (lt. Handbuch alles in Ordnung) Lässt sich das ding nicht auf anhieb Starten.
Am einen Tag Funktioniert es, am anderen nicht. Manchmal schraube ich ihn auf stecke alles ab und stecke ein paar Komponenten wieder an. Und es läuft.
Aber ich erkenne kein Muster? Einmal ist er hochgefahren nachdem ich das FAN Kabel rein und rausgesteckt habe, ein anderes mal wo ich das SATA Kabel rausgenohmen habe, .. usw.

Folgendes habe ich schon Versucht :

Zuerst dachte ich der Einschaltknopf am Gehäuse ist defekt, aber auch ein Starten mit PIN Überbrücken hat nicht Funktioniert.
Dann habe ich gedacht das vielleicht eine Komponente spinnt, mal alles rausgenohmen Graka/Ram/Festplatte
Aber wie gesagt, machmal geht er dann wieder, manchmal nicht.
Kommt immer auf seine Tagesverfassung drauf an :-)

Ich habe ja schon viel erlebt, aber das?
Jemand eine Idee?
 

max_1234

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.682
Aber ich erkenne kein Muster? Einmal ist er hochgefahren nachdem ich das FAN Kabel rein und rausgesteckt habe, ein anderes mal wo ich das SATA Kabel rausgenohmen habe, .. usw.
Wenn du das Teil nicht vom Strom nimmst bevor du darin rumdoktorst, dann bist du selbst schuld.
Das war auch schon die Lösung deines Problems, die Teile sind vermutlich bereits teil-defekt.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.554
Hi,

mal eine Frage: ist nicht zufällig ein beQuiet Netzteil oder? Hatte exakt dieses unvorhersehbare "mal startet der Rechner, mal nicht" Verhalten, ebenso wie ein guter Freund mit exakt dem selben (und sogar mit einem von beQuiet ausgetauschten Netzteil der selben Baureihe) Netzteil.

Seit wir beide neue Netzteile haben: keine Probleme mehr.

VG,
Mad
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.818
Mainboardbatterie erneuern. Ich hatte mal ein altes Slot 1 Mainboard, das das gleiche Problem aufwies. Nach dem Batteriewechsel gings dann wieder. Falls es nicht die Batterie ist, könnte es am Netzteil liegen, es gab mal BeQuiet Netzteile, die solche Kaltstartbugs aufwiesen.
 

Marc53844

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.448

mastertier79

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.792
Startet der Rechner wenn du es mehrfach hintereinander versuchst?
Könnte ein Kaltstartproblem des Netzteils sein.
Vielleicht auch der beQuiet Bug von damals?!?
Mal die Steckdosenleiste, Kaltgerätekabel bzw. den Stromanschluß tauschen.

und:

Never touch a running System ;)
 

daramann

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
71
Hallo,

Erstmal Danke für die Antworten.
Netzteil ist übrigens: LC Power LC6420G
Ich glaube ihr hattet recht, habe mal Testweise ein anderes Netzteil rangehängt und Voila --> alles Funktioniert auf Anhieb.

Ich schätze dann kann ich das ding wohl Schmeißen.

Danke für eure Hilfe!
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.554
Hi,

mit Verlaub: ein LC Power hättest du auch wegschmeißen können, wenn es noch funktioniert hätte ;)

VG,
Mad
 
Top