Sony Vaio Pro 13 und Ubuntu

S4ndM4N

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
562
Hallo,
ich habe mich entschieden auf mein Sony Vaio Pro 13 Ubuntu zu installieren. Nach vorherigem langen hin und her mit openSUSE hab ich zu Ubuntu gegriffen. Da Windows 8 bereits vorinstalliert ist bzw. war und UEFI mit Secure Boot eingerichtet war, habe ich das Bios wieder aufs Legacy geändert und Secure Boot ausgemacht. Soweit so gut. Jedoch hab ich nun ein OS ohne Internet,Ton und wer weiß was sonst noch alles fehlt. So an sich bin ich aber leider der totale Linux Anfänger, aber ich will es unbedingt mal probieren um sich selbst schlichtweg ein bisschen fortzubilden mit einem anderem Betriebssystem.

Wie installiert man Treiber unter Linux? Irgendwie mit der Konsole, soviel weiß ich schon aber die Details fehlen mir.
Wie und woher bekomm ich die Wlan-Treiber meines Notebooks?
Wo bekomme ich Audio-Treiber?

Die genaue Bezeichnung des Notebooks lautet SVP1321C5E. Hier wäre ein Link zur Auflistung von Sony, der im PC enthaltenen Komponenten. Und ein Tab daneben befinden sich die Standarttreiber, insofern man Windows 8 / 7 benutzen möchte.

Ich habe den Laptop nurnoch als reinen Linux und Arbeitsrechner um schlichtweg die Nähe zur Uni zu haben in der alles auf Linux ist. Allerdings ist es dort nicht unsere Aufgabe software zu installieren oder ein OS einzurichten^^ leider :(

Ich bin daher sehr dringend auf eure Hilfe angewiesen und freue mich über absolut jede Antwort !

MfG
 

fireblade_xx

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.815
Ethernet geht auch nicht? Wenn das geht, kannst ihn analog Windows Treiber ziehen lassen - oft gehen nur WLAN Karten nicht.
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.097
Hast Du die Linux-Installation schon durchgeführt? Die Hardware-Erkennung ist heutzutage ziemlich gut. Treiber werden bei der Installation automatisch installiert. Außer WLAN funktioniert alles? Das wird aus dem Text nicht wirklich klar.
 

S4ndM4N

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
562
Also ich kann nur sagen was ich sehe. Ton und WLAN gehen nicht. Ethernet hat das Teil leider nicht da bräuchte ich erst neun USB adapter. Grafik USB und sonstiges sieht in Ordnung aus.
Und ja es ist schon installiert aber wenn ich ggf etwas besser machen kann dann bin ich dazu bereit es erneut zu installieren.
Außer ich rede Schwachsinn und muss mein WLAN per iP zum Router verbinden und bekomme nicht wie zb bei Windows eine netzwerkubersicht.

Sry für den komischen schreibstil bin gerade unterwegs
 

stergios78

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
610
Da beißt sich der Hund in den Schwanz!
Der Treiber für die Broadcom WLAN Karte ist online und kann über im Treiberbereich angeklickt und installiert werden.
PROBLEM: Kein Ethernet Anschluss-> also kannst Du nicht online den Treiber auswählen und aktivieren/installieren.
Wurde der Treiber zumindest im Live System vom Stick angeboten? Kannst Du einen USB WLAN Stick irgendwo ausleihen?
Fast alle USB WLAN Sticks mit Realtek, Ralink, Atheros Chipsätzen werden erkannt. Bei Broadcom (im Vaio Pro) gibts immer Probleme und man braucht einen anderen WLAN Adapter um den Treiber für Broadcom zu installieren (proprietär).
Ergänzung ()

Ach ja, installiere noch die Sony Optimierungen bzw. Tricks damit die ganzen Sony FN Tasten richtig erkannt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.097
Also ich kann nur sagen was ich sehe. Ton und WLAN gehen nicht. Ethernet hat das Teil leider nicht da bräuchte ich erst neun USB adapter.
Und ja es ist schon installiert aber wenn ich ggf etwas besser machen kann dann bin ich dazu bereit es erneut zu installieren.
Außer ich rede Schwachsinn und muss mein WLAN per iP zum Router verbinden und bekomme nicht wie zb bei Windows eine netzwerkubersicht.
Nein, passt schon. Bei aktueller Hardware kann es dauern bis entsprechende Treiber in der Distro sind. Welche Ubuntu Version wird verwendet?

Um herauszufinden, welchen WLAN-Chipsatz Du hast, öffne die Terminal-Anwendung und gibt den Befehl

Code:
lspci -nnk
ein.
 

Minime

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
408
So an sich bin ich aber leider der totale Linux Anfänger, aber ich will es unbedingt mal probieren um sich selbst schlichtweg ein bisschen fortzubilden mit einem anderem Betriebssystem.
Wenn du noch so unerfahren bist und den Laptop brauchst, solltest du vll eher darüber nachdenken Win erstmal drauf zulassen und Linux per Virtualbox oder Vmware aus zu probieren. Da kannst du dann auch verschiedene Derviate ausprobieren.
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.097
Für den 3.11 Kernel gibt es einen Backport für 13.04 (falls Du diese Version verwendest). Diese Dateien werden benötigt:

http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v3.11-saucy/linux-headers-3.11.0-031100-generic_3.11.0-031100.201309021735_amd64.deb
http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v3.11-saucy/linux-headers-3.11.0-031100_3.11.0-031100.201309021735_all.deb
http://kernel.ubuntu.com/~kernel-ppa/mainline/v3.11-saucy/linux-image-3.11.0-031100-generic_3.11.0-031100.201309021735_amd64.deb

Installieren (im Terminal) mittels:

Code:
sudo dpkg -i linux-headers-3.11.0*.deb linux-image-3.11.0*.deb
Ich habe noch gelesen, dass man auch eine aktuellere Firmware benötigt. Die gibt es hier:

http://git.kernel.org/cgit/linux/kernel/git/firmware/linux-firmware.git/plain/iwlwifi-7260-7.ucode

Downloaden und dann mittels

Code:
sudo cp "pfad zur datei"/iwlwifi-7260-7.ucode /lib/firmware/
sudo modprobe iwlwifi
kopieren und laden.
 

S4ndM4N

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
562
Hallo erneut und erstmal vielen vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

@Minime: Ja ich hab mich auch schon aufgeregt, dass ich es hätte eigentlich so machen sollen. Allerdings war mein Hass auf Windows 8 so groß, dass ich darauf schlichtweg keine lust mehr hatte. Aber das passt auch mehr zu meinem Typ. Ich bin eher so der Draufgänger. Zu 100% rein in den Mist und dann den Karren rausziehen. So lerne ich persönlich auch am meisten, weil man dann aufeinmal richtig tief in die Materie muss.

@soares: Zum einen aus der Faulheit heraus hab ich gleich nen Foto von der Konsolenausgabe gemacht

http://s7.directupload.net/file/d/3376/dbfykov7_jpg.htm

Denn was mich hier wundert ist, dass bei manchen Sachen steht "Kernel driver in use" und bei manchen wie z.B. dem "VGA compatible controller" steht nichts, sowie eben auch beim Network controller. Beim Network Controller steht "Network controller [0280] Intel Corp. Device [8086:08:b1] (rev 6b) Subsystem: Intel Corp. Device [8086:c060]". Allerdings kann ich mit dieser Aussage relativ wenig anfangen. Nicht Nichts, aber wenig.
Die verwendete Ubuntu-Version ist die aktuellste Ubuntu-12.04.3 mit 64 Bit. (Diese LTS Version).


@ stergios78: Hm das klingt ärgerlich. Ich hab mir allerdings schon nen Lan -> Usb adapter bestellt und hoffe dass er zügig eintrudelt. Und nein Sticks sind hier leider keine mehr. Im Haus sind nurnoch Notebooks oder mein Standrechner mit Ethernet. Wo meinst du kann ich dann die Treiber runterladen? Ich nehme an du meinst die "Systemsteuerung" und dann auf "Zusätzliche Treiber"? Oder übersehe ich etwas im Softwarecentre? Leider habe ich kein Internet um selber nachzuschauen^^

Ich möchte mich vielmals bei allen bissher eingegangenen Antworten bedanken und freue/begrüße weitere. Vielen dank!
 

mensch183

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.666
Beim Netz lag ich richtig. Ist das obige Intel-Ding.

[8086:08b1] steht für PCI-Vendor-ID (also für einen Hersteller, "8086" bedeutet Intel) und PCI-Device-ID (also die Art des Geräts , "08b1" = "Intel Wireless 7260"). Für die Übersetzung der IDs in Namen gibts Datenbanken (http://pci-ids.ucw.cz/, http://www.pcidatabase.com).

Für Audio ist ein Treiber aktiv, der Ton scheitert also an was anderem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.097
Zum einen aus der Faulheit heraus hab ich gleich nen Foto von der Konsolenausgabe gemacht. Denn was mich hier wundert ist, dass bei manchen Sachen steht "Kernel driver in use" und bei manchen wie z.B. dem "VGA compatible controller" steht nichts
Doch, hier ist nur ein Zeilenumbruch drin. Der i915-Treiber für die GPU ist geladen. Nur für die WLAN-Karte konnte kein Treiber geladen werden, was nicht verwundert, da das Ding noch nicht lange auf dem Markt ist.

Die verwendete Ubuntu-Version ist die aktuellste Ubuntu-12.04.3 mit 64 Bit.
Bei aktueller Hardware hat man damit Probleme. Erst 13.10 wird out-of-the-box funktionieren.


@ stergios78: Hm das klingt ärgerlich. Ich hab mir allerdings schon nen Lan -> Usb adapter bestellt und hoffe dass er zügig eintrudelt. Und nein Sticks sind hier leider keine mehr. Im Haus sind nurnoch Notebooks oder mein Standrechner mit Ethernet. Wo meinst du kann ich dann die Treiber runterladen? Ich nehme an du meinst die "Systemsteuerung" und dann auf "Zusätzliche Treiber"? Oder übersehe ich etwas im Softwarecentre? Leider habe ich kein Internet um selber nachzuschauen
Du hast definitiv einen Intel 7260, nix Broadcom. Ein zusätzlicher USB-WLAN-Adapter ist natürlich möglich, aber es geht auch mit der verbauten Hardware. Aber wenn Dich die zusätzlichen Kosten und das Handling nicht stören...

Um die 7260 zu nutzen, ist das einfachste das Update der Firmware und die Installation eines aktuellen Kernels wie oben beschrieben (Verlinkt ist der Mainline-Kernel, den kann man auch unter 12.04 installieren).
 

S4ndM4N

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
562
So jetzt hatte ich mal Zeit mich dran zusetzen.
Also ich habe das Kernel mit den von dir geposteten Links geupdated und nach deinen Befehlen installiert. Ich habe hier auch im Terminal gesehen, dass er da nun die Daten entpackt hat etc... Allerdings habe ich nun das Gefühl, dass mit dem iwlwifi etwas nicht stimmt, da sich hier das Terminal kein bisschen rückmeldet.

Hier ein Bild des Terminals nach Eingabe: http://s14.directupload.net/file/d/3377/6g8s7eyy_jpg.htm

Ich habe den Laptop nach jedem Versuch neugestartet. Ebenfalls habe ich es probiert indem ich mir sofort die Root-Rechte gebe mit sudo -s. Allerdings habe ich nie eine Rückmeldung der Konsole bekommen und ich denke, dass das so nicht sein soll. Da das kürzel cp ja fürs kopieren gedacht ist und ich zumindest eine Antwort erwarten würde, ob es erledigt wurde. Hast du mir da noch einen Rat was ich da anders machen kann?

Schonmal vielen Dank im Vorraus!

Edit: Ich habe mich über cd /lib/firmware als Admin mal in den Ordner reinbegeben und über ls den Inhalt abgefragt. Die Datein wurden wohl kopiert, denn "iwlwifi-7260-7.ucode" ist aufjedenfall im Verzeichnes enthalten. Aber mit der Datei kann ich nichts machen. Wenn ich die Datei dann mit "modprobe iwlwifi-7260-7.ucode" anzusprechen bzw. zu starten, sagt er mir "FATAL: Module iwlwifi-7260-7.ucode not found."
 
Zuletzt bearbeitet:

stupidus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
479
Das modprobe in dem Screenshot scheint ja funktioniert zu haben. Sonst hätte es eine Fehlermeldung gegeben. Theoretisch sollte es jetzt gehen. Probiere noch mal den lspci Befehl von oben. Da sollte jetzt eigentlich was anderes dran stehen.

Bezüglich des Tones könnte es einfach sein, dass die Einstellungen alle auf mute stehen. Gib mal im Terminal alsamixer ein, und unmute alle Kanäle mit der m-Taste. Und schraub überall die Lautstärke hoch.
 

S4ndM4N

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
562
Okay der Ton funktioniert jetzt. War schlichtweg nur alles stumm :( das ist mir irgendwie peinlich. Allerdings wurde beim ispci -nnk immernoch keine weitere Informatik beim Network Controller angegeben. Es steht immernoch "Network Controller [0280]: Intel Corp. Device [8086:08b1] (rev 6b) Subsystem: Intel Corp. Device [8086:c060]". Mehr leider nicht.

edit: Ich glaube das Übel gefunden zuhaben. Undzwar habe ich gelesen, dass mit dem Befehl "uname -a" die Version des Kernels abgefragt wird. Wenn das stimmt, dann heißt die Aussage "Linux [mein pc] 3.8.0-29-generic", dass mein Kernel noch auf 3.8.x rumgurkt ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Photon

Commodore
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.126
Du musst den modprobe Befehl nach jedem Reboot neu ausführen, sonst ist das Modul wieder nicht geladen. (Wenn das WLAN mit dem Modul funktioniert, kannst du das Modul natürlich auch dauerhaft beim Boot laden lassen, aber so weit sind wir ja noch nicht.)
 

S4ndM4N

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
562
Also ich verstehs nicht. Ich habe mit dem oben geposteten Befehl "sudo dpkg -i linux-headers-3.11.0*.deb linux-image-3.11.0*.deb" Kernel geupdated, nachdem ich mich mit dem "cd" Befehl in der Verzeichnis navigiert habe, indem die Datein für das Update liegen. Habe alles durchgeführt und habe die Meldung "Done" bekommen worauf hin ich den PC neugestartet habe. Als ich dann wieder mit "uname -r" das Kernel abgefragt habe sagt es mir "3.8.0-29-generic".

Wieso will es nicht updaten?

Edit: Ich habs !! :D Also ich hab es jetzt so gemacht dass ich den Befehl "sudo dpkg -i *.deb" verwendet habe, nachdem ich mich wieder auf den Desktop mit "cd" navigiert habe. Dann lief im Terminal plötzlich eine deutlich zeitintensivere Aktion ab. Daraufhin hab ich den Laptop neugestartet und das Kernel, sowie Wlan sind nun da!

Nocheinmal vielen Dank an alle. Nur mit euren Kommentaren konnte man sich da irgendwie durchwurschteln und wusste wonach man konkret zu suchen hat. Vielen vielen Dank !
 
Zuletzt bearbeitet:
Top