News Speed Shift: Höhere Skylake-Effizienz mit Update für Windows 10

M4deman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.119
Coole Sache.
Bitte wenn es soweit ist, einen Vergleichstest machen, liebes CB Team :)
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.306
Skylake ist ja schon ein bisschen unterbewertet. Dabei haben zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen Einzug in die CPU erhalten - das Problem daran ist hauptsächlich, dass diese nur unter bestimmten Anwendungsszenarien auch genutzt werden. Eigentlich ist Skylake schon ein echter Fortschritt; der Popelanwender merkt davon halt nur wenig. Bin daher auch mal gespannt, was das Fensterupdate bringt.
 

Ech0Foxt

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.131
Naja gigantisch sind die Unterschiede ja nicht!
Teilweise sind sie in dem Vorabtest defintiv sehbar!
Aber wer beschwert sich schon über ein kostenloses Leistungsupgrade! :)
 

AramisCortess

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.949
Der Vergleich hinkt doch ziemlich...
35ms wenn ALLE pstates durchlaufen werden. Aber von Idle zu Max PState wird doch in einem Schritt durchgeführt oder nciht? In dem Fall reden wir von 1-2? ms?
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.629
Der Patch macht die Energieverwaltung also unabhängig vom OS und überlässt die Kontrolle darüber der CPU.
Im Umkehrschluss bedeutet das doch nichts anderes als das es unter anderem mit Win10 funktioniert, aber auch jedem anderen OS dem man/Intel den Patch bereit stellt.
Windows 7 hat noch Support bis 2020 (Windows 8/8.1 bis 2023) und ist sehr weit verbreitet, nicht nur bei Privaten, gerade auch in Firmen. Linux wäre sicherlich auch interessiert an einer entsprechenden Unterstützung.

Ein Schelm der böses denkt, sollte der Patch und somit diese Funktion Win10-exklusiv bleiben. Am Ende wird wieder irgendwein Märchen erfunden um die Verbreitung über den 10er-Rand hinaus zu unterbinden.

PS: die Funktion an sich ist eine begrüßenswerte Entwicklung, bitte mich nicht falsch verstehen
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.266
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.042

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.573
@menace_one: In dem Artikel zum Kernel wird Speed Shift mit keinem Wort erwähnt. ;)
 

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.041
Der Linux Kernel kann das wohl seit Version 3.20:
Also für mich heißt das ja nur dass der intel_pstate driver nun Skyake supportet und darüber hinaus noch andere updates für P-States erhalten hat. Speed Shift Support lese ich da nicht.

@hurican0109: Das wäre aber weder ein Securityupdate noch ein Bugxfix. Es wäre ein Funktionsupdate. Das ist von der Supportzusage aber nicht mehr mit abgedeckt. Windows 8(.1) könnte es aber noch bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.967
@MichaG

Kristen Carlson Accardi (5):
intel_pstate: Add support for SkyLake
intel_pstate: expose turbo range to sysfs
intel_pstate: Add num_pstates to sysfs
intel_pstate: honor user space min_perf_pct override on resume
intel_pstate: provide option to only use intel_pstate with HWP
"HWP" ist das technische Kürzel. Mit Marketing-Begriffen wie SpeedShift kommt man auf der Kernel Mailinglist meist nicht weit.
Vergleiche (Folie 25)
https://events.linuxfoundation.org/sites/events/files/slides/LinuxConEurope_2015.pdf

Inwieweit der Linux Kernel bzw. seine Versionen die Funktionalität jedoch derzeit nutzt steht auf einem anderem Blatt.

----------------------------

Ansonsten, SpeedShift ist nur eine recht kleine Änderung. Das Wechselverhalten der P-States kann über die Software eingestellt werden. Es sind durchaus Profile über die klassische Regelung möglich, die sofort auf die maximal verfügbare Frequenz wechseln und nicht wie im Schaubild träge durch alle verfügbaren Zustände.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.629
Falsch, Windows 7 ist aus dem normalen Supportzeitraum schon raus und bekommt nur noch Security-Fixes bis 2020.
Detailiert erklärt ja, da haste selbstverständlich recht. Es ist aber immer noch aktuell und die Verbreitung wird nicht so schnell gegen 0 tendieren (auch wenn MS dies lieber heute als morgen sehen würde).
Solang Security-Patches geliefert werden, Treiber auch für neuere Hardware erscheinen und alles problemlos läuft... wozu dann zur Win10-Spyware wechseln? DX12 ist (derzeit) kein Argument.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208
Es ist zwar nett aber da sieht man mal wieder wie Marketing klappt.... Einfach nur 50% schreiben und alle sagen es sei super genial und gut.

Es geht hier um ~60ms statt ~120ms!

Ich bezweifel doch mal ob dies wirklich etwas an der Laufzeit ändert. Da ist es Sinvoller W-LAN auszuschalten wenn es nicht benötigt wird und die Bildschirmhelligkeit einen Punkt weiter runter zu drehen.
 

R4Z3R

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
611
@MichaG



"HWP" ist das technische Kürzel. Mit Marketing-Begriffen wie SpeedShift kommt man auf der Kernel Mailinglist meist nicht weit.
Vergleiche (Folie 25)
https://events.linuxfoundation.org/sites/events/files/slides/LinuxConEurope_2015.pdf


Ansonsten, SpeedShift ist nur eine recht kleine Änderung. Das Wechselverhalten der P-States kann über die Software eingestellt werden. Es sind durchaus Profile über die klassische Regelung möglich, die sofort auf die maximal verfügbare Frequenz wechseln und nicht wie im Schaubild träge durch alle verfügbaren Zustände.
Genau - denn im Grunde geht es ja um aggressiveres Hochtakten , Race to Idle etc.

Eigentlich sollte das Betriebssystem den smarteren Überblick haben, andererseits ist es wahrscheinlich so, dass auch diese Steuerung selbst eine Latenz aufweist. Offenbar soll die CPU wohl aggressiver Takten wenn Sie anhand der Low Level Charakteristika merkt dass das OS demnächst wohl sowieso nen Upshift Befehl gibt.

Im Grunde läuft es auch darauf raus, dass SpeedShift lokal optimiert, und das Betriebssystem eher global.
 
Top