SpyderX wird nicht erkannt - Display zu klein

Hasi

Ensign
Registriert
Okt. 2012
Beiträge
160
Ich möchte mit SpyderX meine Monitore kalibrieren.

Auf meinem Win7 x64 PC habe ich es soweit hinbekommen, wie hier beschrieben, dass das Gerät als WinUsb Device erscheint.

Ich kann aber keinen Sensor wählen. Sobald ich den Sensor hier gewählt habe, springt es wieder auf "keine" zurück.
Was kann ich da machen?

2020-08-16_131019.png



Bei meinem anderen Rechner, ein 12" Win 10 Notebook habe ich große Probleme, da das Fenster der Software zu groß ist und sich nicht verkleinern lässt.
Am rechten Rand ist eine Hilfe eingeblendet, die aber sich ausserhalb des Displays befindet. Ich habe dann durch ändern der Auflösung etc. das Fenster verschieben können, trotzdem bleibt ein Teil der Hilfe auch dann ausgeblendet, wenn genügend Platz vorhanden wäre.

Der untere Teil des Fensters scheint nicht zu sehen zu sein. Ich habe die Taskleiste auf automatisch ausblenden gestellt, um davon mehr sehen zu können, trotzdem scheint ein Teil unten überzustehen. Ich habe habe mich mit Hilfe der Pfeiltasten durch den sichtbaren Teil des Assistenten gehangelt, was überweigend funktioniert hat.
Was macht man, wenn die Programmfenster nicht aufs Display passen?
 
Das habe ich nun mal probiert, aber durch das deinstallieren der bisherigen Software ist der Treiber für den Sensor auch wieder weg. Also wird das Gerät im Gerätemanager mit Fragezeichen angezeigt und wird von DisplayCal natürlich auch nicht erkannt.
 
Bringt DisplayCal nicht einen eignen mit? Glaub ich hatte damals die Treiber installation manuell anstoßen müssen.
 
Michael-Menten schrieb:
Bringt DisplayCal nicht einen eignen mit? Glaub ich hatte damals die Treiber installation manuell anstoßen müssen.
Ja, habe ich inzwischen gefunden.


Auf meinem Notebook habe ich nun festgestellt, dass das Fenster aus dem Screenshot in Beitrag 1 eigentlich wohl nicht zum Startvorgang des Programms gehört, sondern zu irgendeinem Untermenü innerhalb des Programms. Ich verstehe nicht, warum das dann bei Win7 den Start verhindert.

Da ich mit zwei Geräten Probleme habe, habe ich gefragt, ob ich das ganze auch umtauschen kann, zumal sich meine Elite Version nur hinsichtlich der Software von der Normalversion unterscheidet. Mir wurde dann ein X-Rite i1 Display Pro vorgeschlagen.
Alternativ wäre es vielleicht auch möglich in die Normalversion zu tauschen und dann DisplayCal zu verwenden.

Ich hatte gelesen, dass es Sinn macht, bei mehreren Monitoren und Geräten, diese aneinander anzugleichen. Aber diese Angleichung schient sich ausschließlich auf die Helligkeit zu beziehen? Kann man die Helligkeit von zwei nebeneinander stehenden Monitoren nicht manuell abgleichen? Müssen die Monitore in einem verdunkelten Raum mit genau gleicher Beleuchtungssituation stehen? Vor allem ein Notebook ist doch eher dazu gedacht an unterschiedlichen Stellen eingesetzt zu werden. Bringt es etwas, die Helligkeit des Notebooks exakt an die Helligkeit des Monitors am PC anzugleichen, wenn man dann das Notebook in einen anderen Raum trägt? Ich kann das Notebook nicht immer in der gleichen Helligkeit betreiben, weil das zu viel Strom kostet. Bei Anwendungen, die keine Helligkeit erfordern, wie bspw. Musik hören, muss ich die Helligkeit verringern.

Mißt das Kalibriergerät ständig die Raumhelligkeit und muss dafür immer angeschlossen sein? Oder steckt man dies nur ab und zu ein, um zu kalibrieren? Mir scheint, dass die Raumhelligkeit in etwa 3 Stufen gemessen wird, mein Raum ist "sehr hell". Wenn es Nacht ist, müsste es dann sehr dunkel sein und in der Dämmerung mittelhell. Aber braucht man dafür einen Sensor? Kann man das nicht mit den Augen?

Bringt die Software von Elite irgendwas besonderes, wenn man sie mal zum laufen gebracht hat? Mir kommt das alles sehr schlecht und primitiv vor. Oder täuscht das?

Inzwischen habe ich das Notebook so eingestellt, dass die Software ganz zu sehen ist. Die Software selbst bietet keinerlei Möglichkeit, einen Fensterinhalt zu verkleinern oder das Fenster dauerhaft zu verschieben.

In dem Assistenten wird empfohlen, die Helligkeit nicht anzupassen. Was passiert, wenn man dieser Empfehlung folgt und dann die Helligkeit unterschiedlicher Monitore anpassen will/soll?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben