Suche Datensicherung für HomeServer

P

Pamparius

Gast
Hallo Computerbase,
ich suche eine Datensicherung für meinen Server, diese soll inkrementell sein.

Nun mein Problem, ich habe ein Sicherungsskript mit WBAdmin geschrieben, hier wird aber leider der alte Datenstand nicht überschrieben sondern immer neue angelegt.

Ich möchte eine 1zu1 kopie meiner Platte auf eine externe Platte sichern, dann aber so das ich einmalig ein Vollbackup mache und danach nur noch Änderungen gesichert werden, jetzt der wichtige Punkt, es sollen ALLE Änderungen in den Datenstand geschrieben werden, also sollen auch Daten die ich von meinem Server lösche, im Backup ebenfalls gelöscht werden und neue Daten die ich anlege dafür wiederum gesichert sein.

Gibt es da eine Möglichkeit?
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.804
Schau dir mal das Programm Cobian Backup an, ist Freeware und sollte hier genau das richtige sein, verwende das ganze auch auf der Arbeit ;-)
 

icyFranky

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.191
wollte auch gerade Cobian Backup empfehlen, nutze ich auch für Homeserver und kleinen Server at work
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.529
Dann suchst du evtl. eine Synchonisationssoftware.
Oder eben eine Cluster-Lösung, dann geht das in Echtzeit, aber eine weitere Datensicherungslösung brauchst du dann trotzdem :evillol:
 
P

Pamparius

Gast
Robo Copy lasse ich lieber bleiben ^^ damit hat es ein Arbeitskollege geschafft bei einem Kunden die Platte vollzuschreiben weil eine Verknüpfung in einem Ordner auf genau diesen gezeigt hat und er 29 Strukturen nach unten hin gebastelt hat :D

Mit einer Synchronisation die 1 mal in der Woche läuft wäre das ja eine Datensicherung, soll ja nicht ständig laufen, was würdest du da empfehlen? Windows Offline Sync?

Cobain Backup werde ich mir am Wochenende mal anschauen!


Danke schon mal für die Tipps :)
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Datenstände gleich halten tut nur eine Sync Software - wie supastar schon sagte. Ein Backup soll ja auch gelöschte Datein enthalten.
Für dein "Problem" würde dann am ehesten erst eine Synchonisation sinn machen und davon dann jede Woche/Monat oder so ein Vollbackup.

Mit einer Synchronisation die 1 mal in der Woche läuft wäre das ja eine Datensicherung, soll ja nicht ständig laufen, was würdest du da empfehlen?
Na du startest das Tool was sync einfach nur ein mal die Woche und schon ist es ja "offline" - es darf halt auch keine Verbindung zu dem sync Speicher bestehen damit sich Viren nicht ausbreiten können.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pamparius

Gast
Datenstände gleich halten tut nur eine Sync Software - wie supastar schon sagte. Ein Backup soll ja auch gelöschte Datein enthalten.
Für dein "Problem" würde dann am ehesten erst eine Synchonisation sinn machen und davon dann jede Woche/Monat oder so ein Vollbackup.


Na du startest das Tool was sync einfach nur ein mal die Woche und schon ist es ja "offline" - es darf halt auch keine Verbindung zu dem sync Speicher bestehen damit sich Viren nicht ausbreiten können.

Viren sind kein Problem / Gefahr.
Es geht lediglich um Plattenausfall.
Was würdest du zum Synchronisieren empfehlen?
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
15.998
Wenn es lediglich um Plattenausfall geht.... in das Hauptsystem ein RAID einbauen und dann jede Woche ein Vollbackup machen.
Das ist schön komprimiert und braucht nicht so viel Platz wie ein Sync.
 
P

Pamparius

Gast
Na es geht auch um evtl. versehentlich gelöschte Daten...
Die Sache ist das ich nichts mache mit dem ich mir Viren einfangen könnte und wenn doch... dann wird mir das schnell genug bewusst.

Somit brauche ich einen Datenstand der ca eine Woche alt ist... und keinen Raid der immer nur die Platte spiegelt...

Also welche Sync-Software empfiehlt sich damit ich per Job ein mal die Woche Synchronisieren kann?
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.529
Also die meisten Leute lösen das Problem mit mind. 2 Sicherungsdatenträgern ;)
Und auf einen Datenträger passen meistens auch mehrere Sicherungen...

Eine Synchonisation hilft dir bei deinem Problem nicht wirklich weiter.

Wenn du wirklich jede Sicherung wiederherstellen können willst, wäre eine Sicherung nach den "Türmen von Hanoi" das richtige:
http://de.wikipedia.org/wiki/Datensicherung#T.C3.BCrme_von_Hanoi

Oder eben z. B. 2 Datenträger für die abwechselnd tägliche und 1 für wöchentliche/monatliche Sicherung oder so. Wie du das haben willst, musst du schon selbst wissen ;)

Oder halt inkrementell oder differenziell.

Einer sollte eh immer an einem externen Ort gelagert werden.

Warum müssen Daten in den Sicherungen gelöscht werden, wenn du sie vom Server löschst?
Was hast du dabei für einen Vorteil?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pamparius

Gast
Der Vorteil liegt im Preis, ich hab wenig Lust im Moment so viel Geld auszugeben.

Die Daten auf der Sicherungsplatte sollen ja nur zum Rückgreifen sein falls mir mal wirklich die Serverplatte abraucht oder ich ausversehen Daten lösche, dann möchte ich schnell darauf zurückgreifen können...

Tägliche Sicherung ist nicht notwenig, dafür sind die Daten nicht wichtig genug.

Mir reicht eine Systemsynchronisation 1 mal Wöchentlich.

Was könnt ihr dafür empfehlen?
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.166
Eine einfache gute Lösung: Eine Sicherungsplatte (Extern, USB), zwei Partitionen. 1. Partition (75%) als Sicherungspartition (z.B. mit dem von mir vorgeschalgenenm Robocopy, bei jedem Windows dabei), 2.Partition (25%) als Shadow-Partition. Diese 2. Partition als Shadow für die 1. Partition angeben, und die Häufigkeit der Schattenkopien wie gewünscht einstellen. Dann kannst DU auch noch nach Wochen gelöschte Dateien wiederherstellen. 1x wöchentlich Backup, kurz davor Schattenkopie erzeugen - da bist Du dann wirklich save!

So machen wir seit Jahren unser Hauptbackup auf den Backup-Server (350 Mitarbeiter) - keinerlei Probleme (Robocopy + Schattenkopie) Wir sichern das ganze dann natürlich noch auf Band, was bei Dir natürlich nicht notwendig ist.
 
Anzeige
Top