Systemuhr "lahmt"

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.282
Ich hab hier ein Phänomen, das ich so zuvor noch nie beobachte habe: Die Systemur läuft deutlich zu langsam! Und zwar zählt sie nur etwa 50 Sekunden, während tatsächlich eine Minute vergeht. Damit lande ich natürlich recht schnell in der "Vergangenheit", was vor allem beim Starten programmierter TV-Aufnahmen höchst riskant ist.

Den Tip, den C1E-Support abzuschalten, weil das auf AMD-Systemen zu Problemen führen könnte, habe ich bereits befolgt. Wobei ich den seit Jahren aktiuviert hatte, OHNE daß die Uhr solch ein Verhalten zeigte.

Die Bios-Uhr und das dortige Datum stimmen übirgens! Womit das System beim Start auch wieder in der "Jetzt-Zeit" ist. Aber eben leider nicht lange...


System Win7x64
8 GB RAM
HD6450
PhenomII X6 1075T, Spannungen mit K10Stat reguliert

Treiber aktuell. Updates aktuell.
 

FckTheSun

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.857
HPET im BIOS abschalten, fallls vorhanden.
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.282
HPET AB oder ANschalten?

Da gehen die Meinungen irgenwie auseinander....

Übrigens hab ich gerade eine seltsame Beobachtung gemacht: Die Uhr läuft nach dem Start des Systemes korekt. Sie gerät erst aus dem Takt, wenn ich den DVB-Viewer anwerfe. Und dann ist es auch egal, ob ich live auf Satellitenkarte fernsehe, oder ob eine Datei wiedergegeben wird. Bei der Videowiedergabe mit Mediaplayer Classig passiert das nich...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top