Test Test: Antec Dark Fleet DF-35

Benny

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
552
Der kalifornische Hersteller Antec hat dieses Jahr die neue Dark Fleet Serie vorgestellt. Alle vier Neulinge DF-10, DF-30, DF-35 und DF-85 kommen in ähnlichem Design daher, unterscheiden sich allerdings anhand ihrer inneren Werte. Was genau in dem futuristisch gestalteten Midi-Tower mit rudimentärer Ausstattung steckt, werden wir im heutigen Test herausfinden.

Zum Artikel: Test: Antec Dark Fleet DF-35
 

Qbix

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
523
Is ja quasi das Lian Li der mittleren Preisklasse. Naja, das 1200 ist zum Glück befriedigender.
 

kamikazefisch

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
886
Schade, ich bin von Antec eigentlich wesentlich bessere Qualität gewohnt, aber dieses Teil ist ja wirklich hässlich und featurelos.
 

a-u-r-o-n

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
701
Ja ist echt mal extrem hässlich und für 90 € gibt es viel besseres. Mein Antec P183 war und ist auch verdammt teuer aber zum Glück sein Geld wert. (Antec Lüfter konnte man trotzdem aus dem Gehäuse werfen, da viel zu laut).
 

Nasenbär

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.836
Ich verstehe auch nicht warum Antec die Gehäuse so kurz baut. Ich habe das P182 und auch das hätte ein paar cm tiefer sein können.
Also in letzter Zeit kann mich Antec mit keinem Gehäuse überzeugen. Das Design irgendwie alles futuristisch und verschnörkelt, und viel Plastik das auch noch sehr billig aussieht.
Da lob ich mir lieber das schlichte aber edle Design von LianLi oder Fractal Design.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.017
Ein häßlicher, überteuerter, lauter Staubsauger.
Furchtbar was sich manche Firmen ausdenken ...
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.323
Häßlich und schwache Ausstattung, aber dafür teuer.;)
Guter Test - schön flüssig geschrieben.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
10.472
@Benny: Welchen Drehzahlbereich haben die Lüfter denn, das die so laut sind, selbst auf 5V?

Das wäre übrigens eine tolle Erweiterung der Testberichte ohne großen Mehraufwand:
Immer die Drehzahlbereiche der im Case verbauten Lüfter nachmessen. Ist ja nur einmal Regler nach links und Drehzahl notieren und dann Regler nach rechts und Drehzahl notieren. (btw, minimal-Drehzahl bitte bei Anlaufspannung messen)
 

sammybj

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
578
Bei dem Preis keinen gedrehten Festplattenkäfig und ohne Entkopplung für 3,5"-HDDs, dafür aber Gummifüsschen für 2,5" Disks. Die meisten 2,5"-Laufwerke sind doch SSDs und die brauchen keine Entkopplung... :freak:
Vom Äußeren gefällt es mir auch nicht wirklich. Front ist Geschmackssache, aber das beim Deckel schon wieder aufgehört wurde... naja.
Meine Meinung: unausgereift und dafür zu teuer. -.- Ich bleibe beim CM 690 Advanced.
 

NMB

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
433
selten hässlich
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.380
Ausstattung gut, aber das "Design" ist mehr als hässlich.
 

Nobsen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
402
Was für mich gar nicht geht ist das kabelmangement. kein platz zwischen tray und gehäusewand.
wie auf bild 35, 36 sehr gut zu sehen ist.
ich bezweifle das ihr so das gehäuse zu bekommen habt.
 

ThePegasus1979

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
479
Ui da hat Antec aber mächtig daneben gegriffen. Dabei sieht man ja z.B: an den P180/P182 dass die es eigentlich können.
 

Benny

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
552
@Benny: Welchen Drehzahlbereich haben die Lüfter denn, das die so laut sind, selbst auf 5V?

Das wäre übrigens eine tolle Erweiterung der Testberichte ohne großen Mehraufwand:
Immer die Drehzahlbereiche der im Case verbauten Lüfter nachmessen. Ist ja nur einmal Regler nach links und Drehzahl notieren und dann Regler nach rechts und Drehzahl notieren. (btw, minimal-Drehzahl bitte bei Anlaufspannung messen)
Werde es mir für die nächsten Tests vornehmen, so einfach wie beschrieben ist es jedoch nicht und funktioniert nur, wenn ich die Lüfter über das Mainboard steuern kann. Außerdem ist es mit Schieber nach links und rechts nicht getan, weil ich dann nicht die Bereiche zwölf und fünf Volt sondern zwölf und sieben Volt abdecken kann. Zusätzlich ist die Anlaufspannung nur über ein Zusatzprogramm zu absolvieren, was wiederum die Steuerung über das Mainboard voraussetzt.
Aber ich versuche was ich kann ;-)

ich bezweifle das ihr so das gehäuse zu bekommen habt.
Doch es ging ohne Probleme, aber nur weil keine Kabel hinter dem Tray lagen.
 

jed_ka

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
439
Für mich Antec nach dem P182 (oder P183) ist out! Design wird immer schlimmer,

Sie haben die Kühler nicht mal vernünftig leise gemacht, immer dasselbe
 
Zuletzt bearbeitet:

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.514
Nüchtern betrachtet ist dieses Gehäuse damit trotz guter Verarbeitung und eigenständigem Design sein Geld leider absolut nicht wert.
...
Das Sample für den heutigen Test wurde uns freundlicherweise direkt vom Hersteller Antec zur Verfügung gestellt.
Respekt für eure Ehrlichkeit! Man kann nur hoffen, dass das genügend Leser schätzen.
 
Top