Tonabnehmer reparieren/erstezen?

reditalian

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
947
Servus Leute,
hab gerade beim aufräumen des Kellers noch etliche Vinyl Alben und Maxis gefunden und dachte, ich digitalisiere da mal ein wenig. Im Wandschrank steht auch noch mein recht guter alter hölzener Kennwood Direktläufer, an den ich damals das hochgelobte AKG Super Nova MC System gebastelt hatte. Mit damals meine ich so um 90 rum. Leider musste ich feststellen, dass das AKG die Jahre nicht überstanden hat und das Röhrchen für die Nadel abgeknickt war. Jetzt stellt sich natürlich die Frage nach Ersatz. Ich kann mich erinnern, dass es mal einen Spezi gab, der bestimmte Abnehmer repariert hat. Ich glaube, den hatte ich mal im Hifi Forum gefunden. Keine Ahnung, obs den noch gibt und ob das überhaupt noch möglich ist. Was also machen? Bin mir auch nicht sicher, ob mein kleiner Phono Vorverstärker für ein MC System geeigent ist. Meine alte Yamaha Vorstufe hatte diverse Einstellungen für MC und MM Systeme und die Einstellung für MM System ging nicht wirklich gut mit dem AKG.

Gruß
Thomas
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.672
1. Zuerst mußt Du Dir die Mühe machen und den genauen Typ vom Plattenspieler feststellen.

2. Abschätzen, ob Ersatznadel oder System neu inklusive Nadel vielleicht besser und günstiger ist.

3. USB-DAC mit integriertem Phono-Vorverstärker zulegen.

4. Digitalisierung

5. Spaß haben beim hören
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.374
Wenn du Glück hast gibt es noch Ersatznadeln im Handel, sonst gibt es Das Ortofon 2M Red(ca.90€) oder Bronze(ca.330€), beide sehr empfehlenswert, MM Systeme sind einfacher zu verstärken, abgesehen davon kriegt man unter 500€ kaum gute MC Systeme.

An deiner Stelle würde ich den Plattenspieler auseinandernehmen und gucken wie der Zustand ist, man kriegt im Internet recht günstig kleine Sets womit man die Plattenspieler selbst wiederherrichtenkann (so ab 50€)

Und vergiss nicht die Platten zu waschen, sonst kommt bei der Digitaliesierung nichts vernünftiges bei Raus. Es gibvergisst da nen Laden der dass für unter 1€ das Stück macht + VSK, google einfach.

@Computerbase107
Keinen DAC, sondern ADC :) Dedizierte geräte sind aber nicht leicht aufzutreiben.
 

reditalian

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
947
1. Zuerst mußt Du Dir die Mühe machen und den genauen Typ vom Plattenspieler feststellen.
2. Abschätzen, ob Ersatznadel oder System neu inklusive Nadel vielleicht besser und günstiger ist.
Wozu den Typ des Plattendrehers feststellen? Hatten die damals nicht alle das selbe System, bei dem man den Systemhalter einfach per Überwurfmutter vom Arm entfernen konnte, neues System an den Kopf schrauben/ausrichten und die vier Kabel anstecken?

Wenn du Glück hast gibt es noch Ersatznadeln im Handel, sonst gibt es Das Ortofon 2M Red(ca.90€) oder Bronze(ca.330€), beide sehr empfehlenswert, MM Systeme sind einfacher zu verstärken, abgesehen davon kriegt man unter 500€ kaum gute MC Systeme.
An deiner Stelle würde ich den Plattenspieler auseinandernehmen und gucken wie der Zustand ist, man kriegt im Internet recht günstig kleine Sets womit man die Plattenspieler selbst wiederherrichtenkann (so ab 50€)
Gute Tipps, danke. Mein AKG System wieder herrichten zu lassen, wird wohl leider nix werden. Dafür gibts garnatiert keine Ersatzteile mehr, jedenfalls nicht offiziell. Warum sollte ich aber das Laufwerk auseinandernehmen? Da ist bei nem Direktantrieb ja eh nicht viel drin. Interessant ist wahrscheinlich nur die fragile Mechanik des Armes. Der hat ja winzige Kugellager, die möglicherweise verharzt sind.
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.374
Gute Tipps, danke. Mein AKG System wieder herrichten zu lassen, wird wohl leider nix werden. Dafür gibts garnatiert keine Ersatzteile mehr, jedenfalls nicht offiziell. Warum sollte ich aber das Laufwerk auseinandernehmen? Da ist bei nem Direktantrieb ja eh nicht viel drin. Interessant ist wahrscheinlich nur die fragile Mechanik des Armes. Der hat ja winzige Kugellager, die möglicherweise verharzt sind.
Naja da gibt einiges, dass der Prüfung der Zeit nicht standhält, oxidierte Leitungen und Stecker, verhartete Ummantelung der Leitungen und und und, da gab es mal einen schönen Artikel in der Stereo wie man nen Thorens TD160 restauriert, falls ich es wiederfinde geb ich dir bescheid.
 
Top