News Übernahme: Google kauft Fitbit für 2,1 Milliarden US-Dollar

DenMCX

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.642
Anhang 837037 betrachten
 

Novocain

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.464

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.511
Irgendwann gehört alles nur noch den gleichen firmen..
https://utopia.de/app/uploads/2018/11/konzerne.jpg

Das ist nun mal die Zukunft und daran wird sich auch nichts ändern.
Es gibt zwar Gesetze gegen eine Monopolisierung, aber da die nicht Länderübergreifend funktionieren, muss man die einzelnen Monopole unter anderem Namen laufen lassen, die alle zusammen am Schluss doch nur einem Unternehmen gehören.

Die Wirtschaft wird global, die Menschheit leider nicht.
Solange wir den Planeten in Länder, Sprachen, Hautfarben, Religion, usw. unterteilen, wird die Menschheit niemals wie eine Einheit existieren und damit im Bereich der Wirtschaft gegeneinander, statt miteinander gearbeitet. Genauso werden Innovationen, Fortschritt, usw. stark ausgebremst oder verhindern, statt gefördert.
Deshalb ist es insgesamt gut, wenn ein Unternehmen jede Konkurrenz in sich aufnimmt und am Schluss der gesamten Menschheit zum Vorteil arbeiten kann.

Damit das alles funktioniert, müssen wir irgendwann den "Rassismus" in Form von verschiedenen Sprachen, Länder, Religion, usw. besiegen.
Optimal wäre es, wenn es keine verschiedenen Länder gäbe, alle auf dem Planeten nur eine Sprache sprechen, es keine Religion gäbe, echte Gleichberechtigung ohne Ausnahme, Quoten, Bevorzugungen, Immunitäten, usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klubkola

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
608
Fitbit und Datenschutz? Huuuuuuust :freak:

Und WhatsApp wird Facebook ja auch nie Daten liefern, das dürfen die doch gar nicht...moment mal....:freak:

greetz
hroessler
Da musste ich beim Lesen der News auch lachen.
Datenschutz war dem Unternehmen auch vor Verkauf Wurst.
Und Google will keinen eigenen Nutzen daraus ziehen? Wie verdient Google nochmal sein Geld?
Ohh je. Dann lieber doch die Casio von Herrn Osama :D
 

DeusoftheWired

Moderator
Moderator
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
12.492

Jabberwoky

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
23

chb@

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
913
Google hat sich mit Ihren Pixel Geräten nicht mit Ruhm bekleckert was Design und Hardware angeht. Bis auf die Kamera war bisher nichts wirklich innovativ. Selbst mit der übermahne von der HTC R&D hat sich nichts geändert, siehe Pixel 4 - richtig mau.

Ich sehe schwarz für die Smartwatches. Wird nichts halbes und nichts ganzen. Mal schauen wie lange es dauert bis Google sich zu einem premium Hersteller entwickelt, weil premium Preise aufrufen alleine reicht nicht. Apple macht es da im Bereich Smartwatches wesentlich besser. Das eckige Design schreckt mich allerdings ab.
 

silentdragon95

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.333
Mich stimmt das jetzt auch nicht gerade froh - meine Befürchtung ist, dass sich Fitbit früher oder später in die sehr lange Liste der fallengelassenen Google-Projekte einreihen wird.

Als (derzeit noch) Pebble-Nutzer bin ich zwar dadurch nicht mehr unmittelbar betroffen, da Rebble ein privat finanziertes Projekt ist, aber wenn Google sich FitBit einverleibt wird womöglich niemand mehr Zeit haben z.B. die jährliche App-Store Gebühr für die Pebble-App zu zahlen (FitBit hat die App ja erst letztens wieder in den Store gebracht, nachdem genau das zum Problem wurde). Zusätzlich sind die ansonsten sehr attraktiven neuen FitBit Uhren als Ersatz für meine Pebbles nun durch ihre ungewisse Zukunft deutlich weniger attraktiv geworden, also muss ich schon wieder weitersuchen.
 

Kartoffl

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
19
Mich stimmt das jetzt auch nicht gerade froh - meine Befürchtung ist, dass sich Fitbit früher oder später in die sehr lange Liste der fallengelassenen Google-Projekte einreihen wird...

Ich glaube nicht, dass das passieren wird.
Google wird sich einfach über noch mehr Nutzerdaten freuen.
Wüsste nun auch nicht was groß noch and Daten von mir fehlen sollten.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.791
Macht absolut sinn für Google: sie haben bisher noch keine Sport oder Style-Smarwatches.
Ob es aber für Fitbit auch gut wird? Hatte bisher noch keine ihrer Uhren aber kenne min. 2 Leute die die durchaus gut finden^^
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.168
Die Wirtschaft wird global, die Menschheit leider nicht.
Es ist doch genau das Gegenteil. Mehrere Länder = Mehr Hersteller, da es mehr Märkte gibt. Wenn es nur ein Land auf der Welt gibt, dann wird dies ganz schnell eintönig mit ganz wenigen Global Player. Jetzt hast du noch viele Global Player, die jeweils einen Heimatmarkt haben.
Wie in der Industrie braucht auch unser Planet mehrere Ländern ergo politische Systeme, da es sonst keine Konkurrenz gibt. Freiheit muss eben erkämpft werden, der Kommunismus und andere rückwärtsgewandte Systeme würden in einer Einparteienwelt schnell die Oberhand gewinnen, erneut Kriege um die Freiheit wären die Folge.
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.762
28 mio nutzer, 2 milliarden cash, ca. 100 dollar pro person....

läuft. :smokin:

"Apple erschließt mit seinen Watches und dem Ökosystem immer mehr Märkte und zielt vor allem auf das Health-Segment, Apple-CEO Tim Cook nannte es mehrfach als den Bereich, an den bei Apple in Zukunft einmal zurückgedacht werden soll, denn es sollte der größte Beitrag zur Menschheit werden. "

ich sehe es kommen...in 200 jahren laufen die helfer nicht mehr mit dem roten kreuz oder dem roten halbmond rum sondern mit dem grünen apfel. :evillol:

mfg
 

BaserDevil

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
893
Einigen Befürchtungen nehmen Google und Fitbit schon zur Bekanntgabe des Zusammenschlusses den Wind aus den Segeln. So sollen Fitbit-Geräte auch in Zukunft mit Android und iOS zusammenarbeiten. Gleiches gilt für die Datenschutzbestimmungen, die Fitbit nicht lockern wird. So sollen auch in Zukunft die Daten aus den Fitbit-Smartwatches nicht für Google Ads genutzt werden.

Darf man laut lachen? Es wird laufen wie mit dem Kauf von WhatsApp durch Facebook. Irgendwann gelten Versprechen nicht mehr. Die ursprünglichen Entwickler werden rausgekickt und alle Daten verwertet und die Schnittstelle zur Konkurrenz natürlich dicht gemacht. Wer anderes erwartet lebt in seiner Traumwelt.

Zum Glück brauch ich solchen Mist nicht.
 
Top