UMTS-Stick-Verstärkung mal anders ??

marcausn

Newbie
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3
Hallo liebe Ratgeber,

auch ich habe einen Huawei E 176, natärlich T-Mobile...

Habe schon genügend gelesen mit Antennenverstärkung für Leute, bei denen hin und wieder UMTS funktioniert, usw...

Hier liegt die Sache geringfügig anders:

Ich wohne in einem höher gelegenen Kessel, also rundherum "Berge" - ist in der Hersbrucker Schweiz... bei ausreichend schlechtem Wetter schaffe ich es in manchen Ecken des Hauses, gerade mal so genügend Signal zu erlangen, um EDGE nutzen zu können... mit viel Glück wird sogar ein Balken angezeigt, meistens aber nicht mal der, aber es funktioniert dann immerhin schlecht als recht...

An so Tagen wie heute darf ich auf den obersten Dachboden (natürlich unausgebaut, dementsprechend komfortabel und gar nicht warm) pilgern, so hab ich auch hier EDGE ohne Balken.... offenbar ist es hier hoch genug gelegen, damit man gerade noch so Funkwellen von dem Sendemasten, der weiß der Geier irgendwo hinter den Bergen liegt, zu sammeln...

Da kam mir die Idee, die Hausantenne vom terrestrischen Fernsehn von anno dazumal ist ja auch noch auf dem Dach....

Kann man diesen Haufen Metall irgendwie dahingehend nutzen (weiß allerdings nicht, welche Verstärkung das ganze hat (daß es eine hat, das weiß ich) und denke mal, daß da ja ganz andere Frequenzen verstärkt werden als die 900 MHz von T-Mobile), daß man irgendwas basteln könnte, was für den Antennenverstärkeranschluß des Sticks paßt und dann eben an die Dose in der Wand angeschlossen wird, wenn man entsprechend irgendwie an die Antenne den passenden "Signalverstärker" oder was man da bräuchte einbaut?

Wie man sieht, habe ich von Fernmeldetechnik, Antennen, etc. absolut keine Ahnung, hatte eben nur so eine Idee....

Wenn jemand weiß, ob vom Prinzip sowas möglich wäre und wer einem in so einem Fall weiterhelfen könnte )geh ich da zum Fernsehtechniker, so ein Handyshopverkäufer wird ja nicht unbedingt ein Techniker für sowas sein, oder muß man einen Fernmeldetechniker beauftragen, wo bekommt man da überhaupt einen, usw...

Vielen Dank für Anregungen und Hilfe irgendeiner Art..

Schöne Woche

wünscht

der MArc
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.376
Ich an deiner stelle würde es ganz einfach mal testen nimm ein altes Annenkabel was su auch so für Analog TV genutzt hast knipps einen stecker ab und halte das innere des Kabels an deinen UMTS stick sebst wenn die antenne nicht in richtung sendemaßt ausgerichtet ist müsstest du schon besseren empfang haben.

Vorsicht nicht das noch ein alter analog Verstäker an dem kabel angeschlossen ist wenn er aus ist empfängst du nichts und wenn er an ist könnte dein Stick kaputt gehen.
 

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
Davon kann ich nur abraten was Zock vorgeschlagen hat weil der Stick empfängt nicht bloß sondern muß logischerweise auch senden und eine nicht angepasste Antenne kann den Sendeteil des Sticks zerstören.
Schau dich lieber mal nach einer passenden externen Antenne um die sind nicht sonderlich groß und sollten sich problemlos auf den Dach anbringen lassen.
 

Matze0179

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
165
dann schreib der netten seite doch mal ne mail die haben sicher ne idee und nen tipp für dich weil die ja das zeugs verkaufen

LG Matze
 

marcausn

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3
hallo,

danke erstmal für die meinungen und anregungen...!!

ja, dachte mir schon, acuh wenn ich davon keine ahnung habe, daß man nicht so ohne weiteres ne fernsehantenne zweckentfremden kann (wär halt schön groß gewesen)..

diese antennen für den stick, die ich so gefunden habe, sind ja von den abmessungen nicht so unheimlich groß, vor allem aber sind die kabel nur so um die 5m... das reicht niemals.... wenn man längere kabel nehmen würde, stand dort, dann würde der signalverlust zu groß....

hmmm...

bei t-mobileshop vor ort konnte natürlich keiner weiterhelfen...

schicken mich zu conrad, aber das nutzt mir natürlich wenig, da muß man sich ja selbst auskennen, da man ja auch alles selbst zusammenbasteln darf.

schöne woche

der MArc
 

marcausn

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3
"größe der antennen"

für herkömmliche zwecke ist das einleuchtend....

hier handelt es sich ja um den empfangswunsch in einem quasi-funkloch ..

daher die skepsis....
 

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.944
Das wird mit Sicherheit auch ein wenig kosten, ich wollt mir sowas auch mal anschaffen. Die Preise solcher Antennen ist absurd hoch.
 
Top