Unterschied / Kaufempfehlung

FR33

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#1
Hallo.

Ich würde mich gerne etwas beraten lassen von Leuten die sich auskennen.

Ich möchte meinen PC etwas verbessern, und würde gerne direkt auf DDR4 umsteigen.

Mein Problem ist, ich habe gar keine Ahnung was Mainboards betrifft! Habe mir daher also Rat von Freunden geholt.

Der eine ist eher Sparsam, der andere eben nicht.. Ich könnte mir beides Leisten, möchte aber nicht unbedingt mehr zahlen , wenn ich davon gar nichts habe ?!

Der Sparsame sagte mir: ''Du wirst keinen unterschied merken, die teuren teile bieten nur zusätzlich mehr Anschlüsse aber keine bessere Leistung''

Ich möchte euch beide Varianten zeigen, und euch um eine kleine Rückmeldung bitten wollen.

Wichtig:
- Würden die teuren teile sich von den nicht so teuren in der Leistung unterscheiden (betrifft nur die Angegeben teile eins von zwei), und wenn ja - wie sehr? Stark, nicht wirklich stark, kaum?

Eins(Teuer):
CPU: Intel Core i7 8700K 6x 3.70GHz
RAM: G.Skill Trident Z DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit
Mainboard: GIGABYTE Z370 AORUS Gaming 7

Zwei(Günstiger):
CPU: Intel Core i7 8700 6x 3.20GHz So.1151 BOX
RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit
Mainboard: ASRock Z370 Pro Intel Z370 Dual Channel DDR4 ATX Retail


Danke für eure Aufmerksamkeit.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.157
#2
Du wirst zwischen teuren und mittelteuren Mainboards ist kaum bis überhaupt keinen Performance-Unterschied zu merken.

Die machen sich eigentlich nur beim Übertakten von stromhungrigen CPUs bemerkbar - da muss halt die Stromversorgung entsprechend robust ausgelegt sein, weil grade eine CPU wie Intel's 18-Kerner dann ruckzuck mehrere hundert Watt verschlingt. Bei einem schlecht ausgelegtem Board könnten da z.B. die VRMs überhitzen.


Sofern du nicht übertakten willst, würde ich durchwegs die günstigere Variante mit dem 8700 nehmen. Mit vernünftigem Board und Kühler ist der fast gleich schnell. Die Grundfrequenz ist egal, weil der Turbo in allen Lebenslagen nur 100Mhz niedriger ist als beim 8700K.

Interessant zum Thema auch dies: https://www.computerbase.de/2017-12/intel-core-i7-8700-turbo-takt-oem-pc/
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.064
#3
Was willst du denn mit dem Rechner anfangen? Weil sich etwas leisten können bedeutet ja nicht es auch zu brauchen
 

FR33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#4
Du wirst zwischen teuren und mittelteuren Mainboards ist kaum bis überhaupt keinen Performance-Unterschied zu merken.

Mit vernünftigem Board und Kühler ist der fast gleich schnell. Die Grundfrequenz ist egal, weil der Turbo in allen Lebenslagen nur 100Mhz niedriger ist als beim 8700K.
Vielen Dank für deine Antwort.
Darf ich fragen was für dich Teuer und Mittelteuer bei Mainboards ist? Also in diesem vergleich kostet das ASRock MB 100€ und das von Gigabyte 223€ - 120€ Unterschied. Unterschied?


Damit wären wir auch schon bei ''vernünftigem Board'', wäre das Mainboard von ASRock also schon vernünftig? Kühler habe ich einen von: Noctua NH-D14 .

------

Was willst du denn mit dem Rechner anfangen? Weil sich etwas leisten können bedeutet ja nicht es auch zu brauchen
Hallo Häger, auch dir danke ich für die Aufmerksamkeit.
Ich brauche es fürs Gaming. Spiele wie: Fortnite, Battlefield 1, GTA'5 und CS:GO.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.976
#5
Es gibt auch das AsRock Z370 Extreme4.

Das ist wirklich ein sehr gutes Mainboard für den Preis. Quasi der P/L-Champion und ein guter Mittelweg zwischen den beiden Boards.


Dein Kühler ist top.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.064
#6
Erst mal Danke für deinen netten Kommentar.
Ich würde die Wahl der CPU auch von der bestehenden, oder geplanten Grafikkarte abhängig machen
 

FR33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#7
Hallo Häger,
aktuell habe ich die GeForce GTX 970 Gaming 4G.

Geplant ist später dann eine der neueren zu Kaufen, glaube GTX-1100 Reihe wird es sein.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.064
#8
Je nach Auflösung und Details wirst du mit der 970 eher im GPU-Limit hängen, als mit dem 8700 ohne K im CPU-Limit. Wie es mit den neuen Karten aussehen wird kann ich dir natürlich belastbar nicht sagen. Aber sofern du eine Aufrüstung auf eine potente grafikkarte planst und nicht gerade in 4K oder ähnlich hohem spielen möchtest würde ich dann doch eher zum 8700K tendieren, sofern du ihn zu einem fairen Preis bekommst. Denn den könntest du problemfreier übertakten (vor allem mit deinem Kühler).
 

FR33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#9
Hallo Häger.

Wenn du von dem 8700K CPU redest, meinst du auch das dazu gestellte Mainboard und RAM? Oder betrifft deine Aussage nur den CPU?

Mir stellt sich ja die frage welche von den beiden ich holen soll, und ob es sich lohnt. LG
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.064
#10
Nur die CPU. beim Board würde ich der Empfehlung von MrJules folgen. Das Board hat wirklich alles, was man braucht, 12 Phasen und eine anständige Soundlösung
 
Zuletzt bearbeitet:

FR33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#11
Hallo,
ich habe mich was meinen Kühler betrifft etwas getäuscht, ich poste mal:

Kühler: Noctua NH-L12

Aktuelle PC-Teile:
GPU: GeForce GTX 970 Gaming 4G
CPU: Intel Core i7 3820
Mainbord: Asus P9X79
RAM: Corsair Vengeance DDR3 2133 4x4GB

Ich habe auch direkt mal eine frage zu meinem Kühler. Der Lüfter geht nach oben und nicht wie üblich zur Seite, ist das evtl sogar zum Nachteil? Die Hitze auf diese weise müsste ja dann theoretisch in den pc geblasen werden und nicht nach außen?



UPDATE Teuer/Günstig:
Ich habe mich dafür entschieden mir ein Mainbord von Gigabyte zu holen. Allerdings überlege ich immer noch ob es unbedingt das teure sein muss?

Was hat das GIGABYTE Z370 AORUS Ultra Gaming was das GIGABYTE Z370 AORUS Gaming 7 nicht hat?:



Auf Anhieb sehe ich nur den Unterschied mit dem einen Zusatz Slot, der wie ich vermute, für eine TV-Karte ist - die ich nicht nutze?

LG und danke wie immer für eure Antwort.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.976
#12
Guck mal bei geizhals.de nach den Boards. Dann wirst du bestimmt mehr Unterschiede sehen.

Den Kühler habe ich in meinem Home-Server. Aber für nen 8700K würde ich den nicht nehmen wollen.


Zu deinem Setup: Du könntest dir auch einfach ne dickere CPU für Ivy-Bridge-E gebraucht holen. Also einen, bei dem hier High-End/Extreme steht:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Ivy_Bridge_(microarchitecture)


Dann noch nen guten Kühler und übertakten.

Die Plattform ist nämlich noch sehr in Ordnung

So könntest du mehr Geld in die GPU stecken. Das würde sich auf jeden Fall lohnen bei hohen Auflösungen, die eher GPU-limitiert sind.

Falls du einfach nur Bock hast, aufzurüsten, kannst du das natürlich machen.

Aber du könntest halt für wenig Geld nen Sechskerner kriegen, der meist nicht großartig langsamer ist als ein 8700K.

Aso, und wenn du dein Zeugs verkaufen solltest, lass dich bloß nicht abzocken. Für dein Mainboard solltest du bei Ebay noch um die 150€ kriegen. Die Teile sind gefragt.
 
Zuletzt bearbeitet:

FR33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#13
Hallo Jules,
vielen Dank für deine Zeit und Antwort.

Ich habe mir gestern noch einige CPU's angeschaut - Ivy-Bridge-E - High-End/Extreme. Unter 250€ habe ich keinen gefunden, und bei dem Preis, dazu noch gebraucht,- kann ich mir direkt einen Neuen 8700K holen, der dann ebenfalls übertaktbar & wie erwähnt,- Neu ist.

Verstehe den Satz mit der Auflösung nicht ganz? Bezogen auf die Monitor Auflösung?
Das jedoch würde erst in frage kommen wenn ich z.B einen mit wqhd oder einen 4k nutzen würde, was ich nicht tue.

Das die Grafikkarte im allgemeinen mehr Leistung bringt, wäre mir durchaus bewusst. Jedoch nicht für die jetzige Leistung die es an Plus bringen würde / verglichen mit dem Preis. Ich warte da bewusst auf die neue Generation. =)

Die Info zu meinem aktuellen Mainbord war sehr hilfreich, danke sehr.

LG
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.976
#14
Verstehe den Satz mit der Auflösung nicht ganz? Bezogen auf die Monitor Auflösung?
Das jedoch würde erst in frage kommen wenn ich z.B einen mit wqhd oder einen 4k nutzen würde, was ich nicht tue.
Was ich meinte, ist dass bei WQHD und besonders 4K die GPU idR vor der CPU limitiert (außer die CPU ist ne Krücke). Bei FullHD hingegen spielt die CPU eine größere Rolle, da GPUs dort oft nicht ins Limit laufen (was sie je nach Einstellungen und Spiel aber natürlich auch können, selbst ne 1080Ti).

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich denke mit dem 8700K machst du nix falsch.

Ich hab auch einen. :D


Die Grafikkarten-Preise sind grad eh so hoch, dass man da nicht viel Geld ausgeben sollte. Da ist Warten auf die nächste Generation wohl das Beste, wenn man ne halbwegs vernünftige Karte hat. Und so schlecht ist deine ja auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

FR33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#15
Hallo Jules,
ich habe mich nach langem hin und her jetzt für das Gigabyte Z370 AORUS Gaming 5 Mainbord entschieden. Das ist eine Gute Mitte (mit 200€), zwischen dem Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming für 150€ und dem Gigabyte Z370 AORUS Gaming 7 für 250€.

CPU ist klar. - 8700K
RAM wird es der G.Skill Trident Z DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit sein.
und was den Kühler betrifft dachte ich an Noctua NH-D15, oder würdest du mir was anderes zwecks Kühler empfehlen?

LG & nochmal vielen Dank für alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

Postbote2000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
290
#16
Hast du vor, den 8700K zu köpfen und zu übertakten? Sonst macht ein Neukauf von einem 90€ Brocken wenig Sinn, mMn. Der NH-L12 sollte einen stock 8700K kühlen können.
Solltest du dir dennoch den NH-D15 kaufen wollen, kann ich ihn nur empfehlen. Hab selbst einen. Noctua ist absolute spitzenqualität, hat das beste mountingsystem und der kühlt besser als so manche AiO WK.
Achte aber darauf, dass du genug Platz für ihn hast! 170mm ist der hoch und ggf. brauchst du noch mehr platz für den zweiten Lüfter, um ihn über den ram zu platzieren. Kannst ihn aber auch locker mit einem lüfter betreiben.
 

FR33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#17
Guten Morgen.

Danke für deinen Kommentar Bote2000.

Ich werde ihn vorübergehend erst einmal nicht übertakten, den Kühler habe ich jetzt aber bereits mit bestellt. Wurde hier auch zu geraten.. :S
Ich habe aktuell das NZXT Phantom Big-Tower Gehäuse. Ich denke das wird groß genug sein?

LG.
 

Postbote2000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
290
#18
Auf der Herstellerseite steht Kühler bis 170mm, d.h. es müsste passen. Das kannste übrigens leicht selbst rausfinden (gidf.de) ;) nächstes mal optimalerweise bevor du 90€ latzt. Vermutlich passt dann aber der zweite Lüfter nicht drauf, weil der ram den blockiert. Der kühlt aber auch bombig mit nur dem mittleren lüfter.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.976
#19
@FR33: Kann sein, dass du eine leichte Fixierung auf Gigabyte hast? :D

Klingt doch alles gut soweit.

Der D15 wird über den oberen PCIe Slot ragen und somit auch über den oberen m.2 Slot.

Also wenn du mal ne NVMe SSD verbauen willst, solltest du sie unten einbauen (guck am besten mal, ob der Slot auch mit PCI 3.0 x4 anbindbar ist).

PS: Den zweiten Lüfter könnte man evtl. auch habe hinten dranmachen. Weiß aber net, ob das geht. Mit RAM ist halt so ne Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:

FR33

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
64
#20
Hallo Jules,
möglich, aber dann nur eine ganz leichte.. :D

Es ist tatsächlich so.. Vlt kommt es mir nur so vor, aber ich habe das Gefühl mit Gigabyte bessere Erfahrungen gemacht zu haben.


@ Bote: Das war ein ironisches Fragezeichen. Ich werde mir keinen Kühler holen, ohne vorher gecheckt zuhaben ob der rein passt. ^^
 
Top