Verbesserung, nur in welche Richtung?

cosamed

Lt. Commander
Registriert
Dez. 2002
Beiträge
1.576
Hallo,
Ich möchte mich so kurz wie möglich halten, sonst schreibe ich wieder viel zu viel.
Grafikkarte ist eine 1080 Ti, Monitor ein AOC 32" VA Curved 144 Hz 1440p Modell.
Frage: Auflösung ist ja WQHD. Wie kann ich mich nun verbessern? Genutzt wird der Monitor viel im Alltag, ich zocke gelegentlich mal was, das sieht auch gut aus. Sonst habe ich keine Klagen bei dem Gerät. Ich möchte jedoch das die Auflösung schärfer und damit besser wird. In Office und Co, als auch beim Zocken. Einbussen bin ich bereit in Kauf zu nehmen. A la Rückgang von 144 auf 60Hz bei UHD.
Mein Gedankengang. Da ich das SoHo nicht vernachlässigen darf. Soll ich eher bei WQHD bleiben und auf einen 27" Zöller gehen, dann wird doch die ppi höher, somit auch alles etwas schärfer, oder? Auf Grund meines Alters möchte ich meinen Augen was Gutes tun. Abstand zum Gerät von Auge zu Monitor sind ca. 85,5 cm. Könnte mir ein zwei Monitor Setup vorstellen(bin etwas Technik verspielt).
Andere Idee wäre. Bei 32" zu bleiben, UHD in dieser Grösse kaufen, IPS oder VA, gerade oder curved(ist mir aber egal), gibts auch welche mit 60,100 oder 120 Hz? Man gewöhnt sich ja trotzdem daran? Oder das ganze in 34" mit den genannten Eigenschaften? Wichtig ist mir das ich mir keine neue GK kaufen möchte. Komme mit der 1080 Ti bestens zurecht.
Über Firmen habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.
Letzte Frage weil ich es nie hatte. Ist es produktiver zwei 27'er zu nutzen nebeneinander? Oder einen 21:9 Monitor entsprechender Größe?
Videobearbeitung möchte ich später auch machen.
Büdget, ja eine nicht einfache Frage. Setze ich zu niedrig an, entgehen mir eventuell in Frage kommende Geräte. Aber ich glaube das muss wohl sein. Mein jetziger hat 550 Euro gekostet damals. Vielleicht kannst du das heranziehen. Geplant ist auch erstmal nur ein Monitor. Würde aber auch was zuschiessen, wenn es sich denn rentiert eurer Meinung nach?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: cosamed
Ich sehe es so bei Monitoren. 92 dpi ist Pixel zählen, ob man darauf achtet oder nicht. 109 dpi kann man Pixel wahrnehmen, wenn man darauf achtet, oder eher nah am Display sitzt. Ein wenig so wie damals mit Apples "Retina-Auflösung", ja es ging besser, aber es war schon mal voll in Ordnung. Bei 140 dpi ist es schon sehr schwer die Pixel bei normaler Entfernung wahrzunehmen. Rein vom Feeling her finde ich auch 34 Zoll 21:9 besser als 32 Zoll, weil zumindest mir bei 32 Zoll das Bild zu hoch war am Tisch, ich hatte das Gefühl nie alles im Blick zu haben.

Von der Produktivität her würde ich sagen 2x27>34 21:9>27/32 Zoll. Eigentlich braucht man für 21:9 Zusatzsoftware wie Displayfusion, weil Windows 0 Optimierung für 21:9 bietet. Auch wenn man Vollbildanwendungen verwendet, sind 2 separate Monitore besser. Funktionen wie PBP oder PIP die Monitore bieten, sind erbärmlich in ihrer Ausführung (Beispiel: bei 21:9 kann das Bild meistens nur in der Mitte geteilt werden).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cosamed
Ich hab nen 34" und finde ihn super. Allerdings gibt es Aufgaben wo 2 Monitore nicht schlecht sind (Vedeoschnitt). Für Office etc. sehe ich 21:9 im Vorteil.
Das man für 34" und 21:9 Zusatzsoftware bräuchte wäre mir neu 🤔
Das eine 1080Ti ein paar Qualitätsstufen zurückfahren muss, bei UHD ist Dir ja sicherlich bewusst oder?!
Die Untragears haben leider kein G-Sync. Wenn das Budget keine Rolle spielt (ist ja nicht angegeben) dann schau Dir mal die ASUS ProArt mit MiniLED an. Alternativ könnte man halt auch direkt einen OLED TV einsetzen.
 
Ich hatte es oben ergänzt das Budget. Gestartet bin ich damals bei 550. Soviel sollte der neue auch kosten. Bzw. darf auch gerne mehr kosten, ich kann da noch was zuschiessen. Im Grunde reichte mir ja auch für alles was ich machte immer ein Monitor, jedoch frage ich mich wirklich, inwieweit ich zwei 27'er zB im Alltag einsetzen könnte? Muss die Graka ja auch packen. zB linker TFT mein Browser und rechts ein Spiel oder wie kann ich mir das vorstellen? Vielleicht ne blöde Frage. Aber ja ich weiss das wirklich nicht da nie ausprobiert. Das Platzproblem zweier Geräte lässt sich doch gute gute Halterung lösen, die man seitlich am Schreibtisch anklipst, habe ich mir sagen lassen.
Ergänzung ()

nr-Thunder schrieb:
Ich sehe es so bei Monitoren. 92 dpi ist Pixel zählen, ob man darauf achtet oder nicht. 109 dpi kann man Pixel wahrnehmen, wenn man darauf achtet, oder eher nah am Display sitzt. Ein wenig so wie damals mit Apples "Retina-Auflösung", ja es ging besser, aber es war schon mal voll in Ordnung. Bei 140 dpi ist es schon sehr schwer die Pixel bei normaler Entfernung wahrzunehmen. Rein vom Feeling her finde ich auch 34 Zoll 21:9 besser als 32 Zoll, weil zumindest mir bei 32 Zoll das Bild zu hoch war am Tisch, ich hatte das Gefühl nie alles im Blick zu haben.

Von der Produktivität her würde ich sagen 2x27>34 21:9>27/32 Zoll. Eigentlich braucht man für 21:9 Zusatzsoftware wie Displayfusion, weil Windows 0 Optimierung für 21:9 bietet. Auch wenn man Vollbildanwendungen verwendet, sind 2 separate Monitore besser. Funktionen wie PBP oder PIP die Monitore bieten, sind erbärmlich in ihrer Ausführung (Beispiel: bei 21:9 kann das Bild meistens nur in der Mitte geteilt werden).

du erwähnst im Profil einen https://www.computerbase.de/forum/t...-hz-fuer-unter-500-euro.1940095/post-24442740

Soweit zufrieden?
 
Also wenn du selber nicht weißt, was du mit einem 2ten Monitor machen sollst, würde ich alles lassen wie es ist und mir die Kohle sparen...
Lass alles wie es ist, solange du glücklich damit bist und kauf dir was neues wenn du es auch brauchst / nutzt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DannyA4 und juuraa
Ist ja eine legitime Frage. Daher auch mein Wissensdurst. Was machen andere mit zwei Monitoren wenn sie ihren PC rein hobbymäßig einsetzen? ( Oder Leute die beruflich zwei Monitore haben) ?
Aber danke für deinen Tipp. Es wäre wenn auch erstmal die Anschaffung eines Gerätes geplant.
 
cosamed schrieb:
Was machen andere mit zwei Monitoren wenn sie ihren PC rein hobbymäßig einsetzen?
schaue ziemlich gerne youtubevideos neben Paradoxspielen zum Beispiel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cosamed
cosamed schrieb:
Was machen andere mit zwei Monitoren wenn sie ihren PC rein hobbymäßig einsetzen? ( Oder Leute die beruflich zwei Monitore haben) ?

Also privat nutze ich den 2ten Monitor fürs Teamspeak neben dem spielen und für vlc.

Beruflich lässt sich mit 2 Monitoren z. B.: viel einfacher mit 2 Excel Tabellen, mehreren Pdf's oder ähnlichen arbeiten. Oder wenn er nicht gebraucht wird ist einfach Outlook offen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cosamed
Ich benutze sogar 4 Monitore :king: (35",34", 2x24")
Beruflich:
Nr.1: Teamviewer, Browser, was ich sonst gerade brauche
Nr.2: Citrix und Vmware Horizon Client
Nr.3: Teams, Whatsapp
Nr.4: Outlook

Privat:
Nr.1: Zocken / Browser
Nr.2: Spotify
Nr.3: Steamchat, Whatsapp
Nr.4: Discord
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cosamed
Das hört sich einer Menge Platz an.
Welche Monitore setzt du denn daheim ein?
 
AOC AGON AG352UCG
LC-M34-UQWHD-100-C
2x HP 24 (1920x1200)

Der AOC ist der Hauptmonitor, darüber hängt der LC, links habe ich einen der 24er hochkant und rechts einen 24er normal montiert. Damit ich mit dem LC über den AOC kommen, brauchte ich das Arctic Z1 mit Erweiterungskit.
Der rechte Monitor ist auf einem Ergotron LX Desk Mount und hängt ziemlich hoch, so dass ich genau noch mein Notebook darunter kriege :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cosamed
@cosamed zufrieden ja, aber man sollte abwarten bis Monitore mit der neuen Firmware bei den Händlern landen (voraussichtlich im September).

@xdave78 Was heißt brauchen. Aber Windows 10 hat nun mal 0,0 Optimierungen für 21:9. Mit Zusatzsoftware kann man die Fensterzonen neu einteilen (eine 16:9 Zone und eine Restzone, oder 2 kleine Restzonen mit einem zentrierten 16:9 Bereich), man kann einstellen dass bei Vollbild nicht die 21:9 sinnlos gefüllt werden, sondern z.B. eine bestimmte Zone als Vollbildzone zugewiesen wird.
 
Zurück
Oben