News Vodafone: Fusion mit Liberty Global ist vorerst gescheitert

Daniel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
468
Bislang war nicht vollends klar, wie genau die beiden Konzerne Vodafone und Liberty Global fusionieren wollten und hierauf wird es auch vorerst keine Antwort mehr geben. Denn die beiden Firmen gaben nun das Scheitern der Verhandlungen bekannt, noch bevor Details der Zusammenarbeit veröffentlicht wurden.

Zur News: Vodafone: Fusion mit Liberty Global ist vorerst gescheitert
 

ovanix

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
661
Ich bin sehr erleichtert dass aus dieser Fusion nichts wurde.
Die Übernahme von KabelBW war schon ein Rückschlag für die Kunden. Der bescheidene Kundenservice wurde noch schlechter, und die Endgeräte wurden durch Müll ersetzt.
Mit Vodafone wäre es noch schlimmer gekommen. Ich war bei diesem Verein 4 Jahre, und ich war froh als KabelBW bei uns die Straße erschlossen hat.
Nun will ich Unitymedia den Rücken kehren, wenn keine anständigen Endgeräte verfügbar sind.
 

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.155
Stimme ich dir zu 100% zu ovanix. Seit der KabelBW übernahme merkt man die Kosteneinsparungen an manchen Stellen. Lustigerweise wurden die Preise bei mir trotz den Einsparungen um 15% erhöht ;) Wo das Geld wohl hingeht. Ach bei der Gelegenheit grüße ich auch die Aktionäre von Liberty Global.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
Man muss sich echt am Kopf fassen, die Post/Telekom musste sich vor jahren vom Kabelnetz trennen wegen einem möglichen Monopols und dann kommt ein amerikanischer Konzern und hat bis heute schon fast 80% "unserem" Kabelnetz für eine Apfel&Ei bekommen und der Rest haben die Engländer, Bravo !!
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.929
Juhuuu Gott sei Dank, der Supergau ist erstmal wenigstens verschoben :)

Witzig, ich lese immer von dem schlechten Service von KabelBW. Leider schreibt nie jemand, wenn er gute Erfahrungen gemacht hat. Das mach ich jetzt mal und sage für MICH war der Service bisher immer vorbildlich. Erst dem letzt bei zwei Bekannten den direkten vergleich gehabt, wie es bei KabelBW und wie es bei der Telekom abläuft. Ich sag nur die Telekom ist ein dummdreister Abzockeladen der den Arsch nicht hochkriegt, was man von Vodafone auch des Öfteren hört. Bei KabelBW lief alles einwandfrei, super freundlich und mega schnell.

Klar, die Preise haben sich etwas erhöht, haben aber alle, und bei KabelBW hab ich dafür wenigstens auch (deutlich) mehr Leistung bekommen. Von 50 auf 120 down und von 2,5 auf 6 Mbit up für bissl mehr geht total in Ordnung. Im Vergleich zur Telekom, wo seit Jahren Stillstand herrscht.

Über die Geräte kann ich mich auch nicht beschweren. Bisher jedes Mal ne Fritzbox ohne Aufpreis bekommen (muss man halt ein bisschen verhandeln) und was will man mehr?

Jeder macht halt seine eigenen Erfahrungen, sorry für die Leute die leider Schlechte machen mussten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Imperitum

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
15
Ich kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass eine derartige Fusion von den Kartellämtern einfach abgenickt werden würde. Gebietsmonopolisierung hin oder her...
Sollte die Fusion in absehbarer Zeit dennoch zustande kommen, läge der gesamte deutsche Kabelmarkt (regionale Anbieter mal ausgeschlossen) in der Hand eines einzigen Anbieters...
 

/\ndr3

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
16
@Kartenlehrling

Da hast du vollkommen recht... Es wurden im wahrsten Sinne aus öffentlichen Mitteln (Steuergelder) geschaffene öffentliche Infrastruktur verscherbelt. Nun machen sich ausländische Unternehmen damit die Taschen voll
 

errezz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
364
Witzig, ich lese immer von dem schlechten Service von KabelBW. Leider schreibt nie jemand, wenn er gute Erfahrungen gemacht hat.
Der Service bei KabelBW war super im Vergleich zu dem Murks den Unitymedia jetzt liefert. Mit KabelBW hatte ich auch nie Probleme (Anschluss meiner Eltern). Selbst bin ich erst seit kurz vor der Übernahme durch Unitymedia dabei und hatte seit dieser noch keinen erfolgreichen Kontakt mit ihnen... (den Versuch starte ich ca. alle 2 Monate)
 

ovanix

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
661
Juhuuu Gott sei Dank, der Supergau ist erstmal wenigstens verschoben :)

Witzig, ich lese immer von dem schlechten Service von KabelBW. Leider schreibt nie jemand, wenn er gute Erfahrungen gemacht hat. Das mach ich jetzt mal und sage für MICH war der Service bisher immer vorbildlich. Erst dem letzt bei zwei Bekannten den direkten vergleich gehabt, wie es bei KabelBW und wie es bei der Telekom abläuft. Ich sag nur die Telekom ist ein dummdreister Abzockeladen der den Arsch nicht hochkriegt, was man von Vodafone auch des Öfteren hört. Bei KabelBW lief alles einwandfrei, super freundlich und mega schnell.

Klar, die Preise haben sich etwas erhöht, haben aber alle, und bei KabelBW hab ich dafür wenigstens auch (deutlich) mehr Leistung bekommen. Von 50 auf 120 down und von 2,5 auf 6 Mbit up für bissl mehr geht total in Ordnung. Im Vergleich zur Telekom, wo seit Jahren Stillstand herrscht.

Über die Geräte kann ich mich auch nicht beschweren. Bisher jedes Mal ne Fritzbox ohne Aufpreis bekommen (muss man halt ein bisschen verhandeln) und was will man mehr?

Jeder macht halt seine eigenen Erfahrungen, sorry für die Leute die leider Schlechte machen mussten.
Also nachdem ich meine Leitung von 50MB auf 100MB hochgehievt habe, wurde mir eine Technicolor 7200 zugeschickt und meine Fritzbox wurde kommentarlos deaktiviert. Nach ewigem hin und her war KabelBW (schon Unitymedia) nicht bereit mir die Fritzbox wieder freizuschalten.
Also musste ich kapitulieren, denn ich hatte keinen Nerv mehr dafür. Das beste war, dass meine alte Telefonnummer durch eine neue ersetzt wurde.
Halleluja!
Toller Service. Nach 3 Monaten habe ich es geschafft diese zu bekommen. Trotz mehreren Telefonaten und vielen unbeantworteten schreiben hatte ich irgendwann wieder die alte Nummer.

Meine Eltern erlebten auch eine schöne Überraschung, als ohne Ankündigung die Auslandstarife um 150% erhöht wurden.
Mein Mutter hat wie gewohnt mein Oma angerufen, ohne zu ahnen dass die Minutenpreise Kommentarlos erhöht wurden.
Dann kam eine schöne Rechnung mit 130€. Auf die Anfrage, warum diese trottel uns nicht Informiert haben bekam ich die Antwort:

"Doch sie wurden Informiert, alle Kunden wurden mit einem Sonderschreiben Informiert dass die Tarife erhöht wurden."
Von diesem schreiben hat laut Anfragen, bei meinen Freunden, niemand etwas bekommen.


Es kann gut sein dass dieser Laden sich jetzt in den Griff bekommen hat. Doch mein Vertrauen ist weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Don Kamillentee

Gast
Große Konkurrenz haben die Kabelanbieter hier bei uns ja nicht wirklich. Maximal dort wo VDSL Vollausbau verfügbar ist.

Kostendruck entsteht bei Konzernen ja nur durch das Treiber der Margen. Jedes Jahr muss man noch besser abschneiden/werden. Billiger wurde auch Unitymedia in NRW nicht wirklich. Zumindest nicht was die Preise angeht, man muss ja immernoch die 18,90€ Kabelanschlußgebühren pro Monat dazurechnen, die bei den meisten Mietern über die Nebenkosten abgerechnet werden. Dann fällt ein 100Mbit Anschluß für 29,99€ auch nicht mehr soooo günstig aus.

Was nur billiger wird im Kabelbereich: die Qualität der Leistung. Ich bin seit 15 Jahren Kunde bei Ish/UM und haben in allen Jahren nicht summiert soviele Ausfälle gehabt wie allein dieses Jahr schon! Letzte Woche Mittwoch einen halben Tag, am Samstag wieder ein paar Stunden weg. Vor 2 Monaten 6 Stunden nachts bis morgens, etc.pp.

Konkurrenz haben Vodafone & Co. im Kabelsegment ja eigentlich KEINE außer sich selbst im "Kupferdrahtverleih" ...
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
Stimme euch zu, übernahme von KabelBW war ein großer Mist.. und der Technicolor schrott... immer wieder Verbindungsprobleme (die es davor nicht gab oder um den faktor 10 weniger) immer wieder totalen Ausfälle der Verbindungen für ein paar Minuten 0-2kb/s up and down.. (da ist sonst niemand hier im wlan/netz)…

Begründung für die "neuen" Geräte war eine strateg. Neuausrichtung.. -> billiger Schrott, der nach 1-2 Jahren und Zick neuen Firmwares immer noch nicht das Niveau der "alten" Geräte erreicht hat..
Dazu diese shared ipv4 … nur Probleme, mehr Einschränkungen und als versierter Nutzer weniger Möglichkeiten als zuvor..

Die Leute mit Fritzbox sind wohl die einzigen glücklichen und auch noch ipv4..
 

Zockmock

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
560
Jaja ich finde es auch sehr merkwürdig wie hier verfahren wird. Aufgrund fehlender Möglichkeiten
der Gewinnsteigerung wird mal eben billig versucht zu Fusionieren. Ohne das man evtl. vorher
mal beim Kartellamt anfragt ob das überhaupt genehmigt werden würde. Es sei denn man wusste
die Antwort darauf schon vorher - durch "Insider".

Bin sehr froh das das erstmal vom Tisch ist. Nicht auszudenken das fast alle Kabelanschlüsse
von Vodafone kommen, einem britischen Saftladen. Gut Liberty Global ist auch nicht das
Gelbe vom Ei aber von denen habe ich noch keine so schlechte Presse vernommen, obwohl
sie bestimmt auch Dreck am stecken haben - aber welcher Provider hat das nicht.

Bin eigentlich sehr zufrieden mit meinem 200MBit Anschluss von Unitymedia obwohl es spürbar
mehr Ausfälle als bei 1&1 gib - zumindest in meinem Wohngebiet - werden diese aber meistens
schnell angegangen. Und ganz ehrlich es lohnt sich gar nicht mehr sich über sowas aufzuregen,
es bringt einfach nichts.

Wüsste aber trotzdem gerne mal ob das Kartellamt dem zugestimmt hätte, man kann das nämlich
von 2 Seiten betrachten. 1. Alle Internetanbieter in einen Topf schmeißen und die Fusion somit
gut heißen weil es ja genügend Konkurrenz gibt. Oder 2. Kabelanbieter und DSL-Anbieter trennen
und somit würde mit einer Fusion der beiden Unternehmen ein Monopol enstehen.
Wenn man klar im Kopf ist, sprich seinen Job versteht, wählt man Nr.2. Aber wozu
gibt es Lobbyisten und tolle Zuwendungen, damit lässt sich sowas schon regeln ...


Edit: Wie sieht es eigentlich mit dem Routezwangsgesetz aus? Würde es sehr begrüßen,
auch wenn ich eine Fritz!box habe, wenn man mir die freie Wahl eines Routers lässt und
mir nur noch ein Modem hinstellt.

PS: Fritzbox bekommt man wenn man die Telefonkomfortfunktion dazubucht. War zumindest
bei mir immer so.
 
Zuletzt bearbeitet:

ovanix

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
661
Zockmock:

Bei KabelBW konnte man für einmalig 40€ eine Fritzbox kriegen, doch seit Unitymedia KabelBW geschluckt hat geht das nicht mehr.
Jetzt muss man Monatlich 5€ zahlen und dafür gibt es 3 Telefonummern usw.
Doch das braucht der Ottonormal Verbraucher nicht.

Und wer eine Fritzbox noch hat, sollte auf keinen Fall den Tarif wechseln da diese Idioten sonst die Fritzbox deaktivieren und diese durch die Technicolor ersetzen.
 

Doctor Strange

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.751
Will sich Vaderföhn sich etwa den kompletten Koaxmarkt in Deutschland einverleiben?

Beten wir, dass dem nie so sein wird :)


Gruß,
Der Doc.
 

Wolkan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
484
Ich kann wirklich nur gutes sagen über Kabel BW. Als ich einmal anrief, weil der alte Drittfernseher keinen guten Empfang hatte, stand am nächsten Tag der Techniker hier. Er fand heraus, dass es ein weiteres defektes T-Stück war, welches Kabel BW mitsamt dem Kabelnetz damals von der Telekom übernommen hatte. Einen Tag darauf stand der Bagger vor dem Haus und behob den Schaden innerhalb eines Tages. Ein weiteres Mal war es beinahe ebenso. Angerufen - am nächsten Tag stand der Techniker an der Tür und behob die Probleme.
Kurz bevor Kabel BW an UM verkauft wurde, hat man nochmals die Preise angehoben. Das war sicher auch noch ein Entgegenkommen an UM . Ein Freund von mir bestellte bei UM einen Komplettanschluss per Telefon. Der Kabelanschluss im Mietshaus hatte er schon und nutzte ihn. Als er über Verbindungsprobleme klagte, empfahl ihm der UM-Verkäufer einen ihren Receiver. Mit dem würde dann alles besser werden. Was für ein Schwachsinn, aber er ist bei technischen Dingen eben ein Trottel und lies ihn sich aufschwatzen. Darüber hinaus wurde ihm am Telefon ein 15 € günstigerer monatlicher Preis genannt als er anschliesend bezahlen sollte. Das Ende vom Lied, der Receiver ging umgehend zurück und der Vertrag wurde gekündigt. Inzwischen ist beim Neuvertrag ist automatisch mit dabei : 3,99 € mtl. Sicherheitspaket (3 Monate frei) +
2,99 € mlt.Homepagepaket ( 12 Monate frei ). Beides muss nachträglich vom Kunde gekündigt werden, da es nicht möglich ist dies beim Vertragsabschluss abzuwählen. Fritz Box 6490 kann jetzt nur noch bei allen Kombipaketen für 5 € mtl. gemietet werden.
 

Devcoax

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
86
An die Unitymedia User. Holt euch die Komfort-Option, da bekommt ihr die Fritzbox6490 und damit weg von der Horror-Box. Holt euch dann einen Fire Tv (Kodi) und bei der nächsten Möglichkeit auf das 2Play wechseln, um die gesparten Euros dann in Netflix etc zu investieren. Ist zwar nur eine Notlösung wegen der 2 Jahre Vertragslaufzeit, aber sowas wie Horizon als NextGen AllinOne TV anpreisen ist ja echt der Witz und sollte boykottiert werden.
 
Top