News Wahl-O-Mat für Bundestagswahl 2013 im Netz

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.033
#1

Cey123

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
832
#2
Die Universität Konstanz hat ebenfalls noch einen etwas differenzierteren "Wahlberater" erstellt.

www.parteienavi.de

"Vergleichbar zum Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung erstellt „ParteieNavi“ anhand einer Liste von 30 politischen Kernfragen ein politisches Profil des Nutzers, gleicht dieses mit den Parteipositionen ab und ordnet es auf einer „politischen Landkarte“ im Verhältnis zu den Parteien ein. Im Gegensatz zum Wahl-O-Mat bezieht „ParteieNavi“ die Parteipositionen zu den 30 Fragen jedoch nicht aus den Selbstdarstellungen der Parteien, sondern auf Basis der Einschätzung von unabhängigen Experten aus der bundesweiten Politikwissenschaft.

Eine weitere Besonderheit von „ParteieNavi“ ist, dass das Tool mehrere Vergleichsebenen erlaubt. Es wertet die Ergebnisse in einem Diagramm aus, das die politische Position des Nutzers grafisch übersichtlich ins Verhältnis zu den Parteien stellt. Dadurch gibt das Tool den Wählerinnen und Wählern eine umfangreichere Übersicht, wo sich ihre Meinungen und Wünsche mit den unterschiedlichen Parteiprogrammen überschneiden."

(Quelle)
 

sudfaisl

Admin
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
20.665
#3
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.958
#5
Ich habe mal spassenshalber beim Wahl-o-Mat abgestimmt und muss sagen, dass die Plätze 1 und 2 der Ergebnisse nicht gegensätzlicher hätten sein können.

Meine Wahlbenachrichtigungskarte war heute im Kasten. Wählen gehe ich -wie immer- auf jeden Fall, aber bis jetzt bin ich mir noch nicht schlüssig, wen ich ankreuzen werde. Wir werden sehen.
 

rosenholz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
332
#9
Hmm, der Wahl-O-Mat sagt ich solle der NPD meine Stimme geben... Ich hab mich bisher immer als links eingeschätzt und wollte die Grünen wählen! Ich bin nun doch leicht verunsichert, wo ich mein Kreuzchen machen sollte..
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.201
#11
@Cey123 hab mal das Parteiennavi getestet, toll nach denen muss ich die Piraten wälen haben mit 34% das Maximum, toll die gefallen mir aber auch nicht bin wieder soweit wie vorher dann Wahlomat noch testen.
 

Cey123

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
832
#12
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
742
#13
das funktioniert sogar - mir hat es die partei vorgeschlagen die ich ohnehin wählen werde :)
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
852
#14
Sagt dir der kategorische Imperativ etwas? ;-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorischer_Imperativ


In anderen Ländern begeben sich Leute ins Lebensgefahr, um ihre Stimme am Wahllokal abzugeben...
Hey man,

war doch nicht ernst gemeint. Natürlich gehe ich wählen, aber leider belügen und betrügen die meisten Politiker doch das Volk, weshalb ich nicht verstehen kann, wieso die Leute sich immer wieder verarschen lassen und jedesmal das selbe wählen.

mfg
Ruffnax
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
564
#15
Es ist wie immer, niemand traut sich die zu wählen, die vom Wahlprogramm her passen würden .
Denn die Stimmung ist so, dass die meisten eine der "radikaleren" Parteien wählen würden, aber wer gibt schon am Stammtisch gerne zu, dass er Piraten, Linke, AFD oder tatsächlich die npd gewählt hat, nein das tut kaum einer. Also wird wieder Einheitsbrei gewählt wie immer .
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.216
#16
Das meiste sind Begriffe gewesen, die viel in den Medien vor kamen und junge Leute interessiert haben. Ergo wirklich etwas für hauptsächlich junge Leute.
Ich hätte ein kleines Infofenster toll gefunden, wo den Leuten die Vorteile und Gefahren von Themen wie Mindestlohn kurz erklärt werden.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
852
#17
Ich höre immer wieder, dass man die "Anderen" doch nicht wählen kann, (z.B. die Piraten etc.) die haben ja nicht mal ein Wahlprogramm oder die haben doch keine Ahnung.

Gott wie ich das hasse. Wenn man nie ein Risiko eingehen will darf man sich nicht beschweren, dass alles immer so weitergeht wie bisher. Und mal ehrlich viel mehr falsch machen als die aktuelle Regierung kann wohl kaum einer was.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.201
#18
@Cey123 Das stimmt

Im Wahlomat siehts so aus BP 71% Piraten 70 und SPD 63%

Was bei BP nervt austritt aus der EU naja ich weis ja nicht das gefällt mir mitlerweile nichtmehr so.

Mal sehen die Standard Parteien bekomme auf jeden Fall keine Stimme , also BP oder Piraten.
 
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.141
#19
Habe den hier vorgestellten Wahl-O-Mat und den Kandidaten-Check von Abgeordneten Watch gemacht. Vorteil beim letzteren ist die Angabe der Postleitzahl und die zuständigen Politiker in meinem Wahlkreis.

Allerdings stimmen die jeweiligen Fragen ja nicht wirklich überein, deswegen kommt es auch zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen:

Beim Kandidatencheck gewinnen bei mir die freien Wähler, vor den Piraten und der AfD.
Beim Wahl-O-Mat gewinnen die Piraten vor den Grünen und der SPD ...

Ich selbst tendiere bisher zu den Piraten oder der AfD ... evtl. auch SPD um möglichst einen Wechsel an der "Macht" zu erzwingen. Da nun vor kurzem aber die große Koalition zur Sprache kam, fällt das wohl weg, für sich alleine ist die SPD eh zu schwach. Piraten scheitern evtl. an der 5% Hürde, von daher könnte die AfD gewinnen ... muss ich mir noch mal überlegen.

@ Drago: Wer ist denn die BP?
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.498
#20
Der Wahl-o-mat hat mir ziemlich genau die Parteien vorgeschlagen, denen ich am ehesten meine Stimme gebe.
Doof nur, dass sie beim Ergebnis ziemlich gleichauf liegen (73% und 70%). Da muss ich mal noch überlegen und mir anschauen, was diese zwei sonst noch so sagen.
 
Top