Was besser: TV-Karte mit GraKa oder GraKa VIVO?

CuddleBear

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
469
Hi,
ich stehe vor einer ziemlich schweren Entscheidung, die hoffentlich mit Hilfe von Euch gelöst werden könnte.

Habe meine Lieblingsfilme auf VHS-Kassetten, die ich gerne als Divx digitalisieren möchte.
Nun komme ich für 50 DM an eine PixelView TV-Karte mit VidIn und Stereo heran. Habe mir gedacht, dass ich mir dazu eine 200,- DM Geforce-Graka kaufe.
-> bin nicht bereit mehr als 250 DM auszugeben

oder

soll ich mir eine MSI MX400 Pro-VT32S kaufen? Diese besitzt VidIn und -out und kostet nur 219DM.

Habe von Freunden gehört, die es aber auch von Freunden gehört haben, dass mit TV-Karten der Ton mit der Zeit asynchron zum Bild laufen soll, falls längere Filme aufgenommen werden.

Frage:
Was ist denn nun besser, um analog Filme als DivX zu konservieren? Tv-Karte oder GraKa mit Vid-In?

Danke schonmal im Vorraus!

P.S: Hat jemand Erfahrung mit
analog VHS -> MPEG2 -> DivX ???
Würde gerne Tipps bekommen und keine Seiten! Die sagen alle was anderes und in den Tausend Seiten, weiß man nicht, was man zuerst lesen muss/soll.
 

matrixxAMD

Ensign
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
194
...

Ich würde eigentlich eher zu einer autonomen Encoderkarte greifen. Z.B. von Winnov. Gibts bei ebay recht günstig.
 

CuddleBear

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
469
Re: ...

Original erstellt von matrixxAMD
Ich würde eigentlich eher zu einer autonomen Encoderkarte greifen. Z.B. von Winnov. Gibts bei ebay recht günstig.
Was ist da besonderes? Das ist doch nur eine mit Audio und Video in. Ist eine TV-Karte nicht besser? Die hat zusätzlich zum VidIn noch TV-Tuner. Oder eine Graka mit VidIn ist doch das gleiche wie Encoderkarte + Graka, oder täusche ich mich da?
Hardwaremäßige MPEG2 Beschleunigung benötige ich nicht, da ich 1Ghz meinen eigen nennen kann.

Danke für den Tipp matrixxAMD, aber kannst du näher erklären, warum ich eher zu einer autonomen Encoderkarte greifen soll?
 
Top