Was bringt mir ein neues System, lohnt es sich überhaupt?

skelo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
122
Hallo an alle,

ich habe mir im Dezember 2010 folgenden PC gekauft:
- Mugen 2 Rev.B SCMG-2100
- N460GTX Cyclone OC
- Windows 7 Home Premium 64-Bit
- Phenom II X4 965
- Modu87+
- CM 690 II
- SH-S223L
- Vertex2 E 2,5" SSD 120 GB
- M4A87TD EVO
- HD204UI 2 TB
- DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit

Den Speicher habe ich auf 8 GB verdoppelt und da die SSD ihren Geist aufgegeben hat, habe ich eine Samsung 840 Pro Series 256GB eingebaut.

Bildschirm ist ein Samsung SyncMaster BX2450.


Ich spiele nun mit dem Gedanken ein neues System (Budget bis 1.000€) zu kaufen.
Mein Problem ist, dass ich eigentlich nicht gerne selber irgendwas zusammenbauen möchte sondern am liebsten wieder ein fertiges, laufendes System hätte (habe damals auch alles zusammenbauen lassen).

Genutzt wird der PC viel zum Spielen (allerdings keine Ego-Shooter sondern hauptsächlich Rollenspiele) aber auch zum TV schauen.

1.) Die Frage ist einfach, was bringt mir ein neues System an spürbare Mehrleistung? Macht es überhaupt Sinn?
2.) Macht ein größere Monitor Sinn?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße

Skelo
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.620
Wie laufen die Spiele die Du so spielst?
Was erhoffst Du Dir von einem größeren Monitor?
Machst Du noch anderes am PC?
 

skelo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
122
Die Spiele laufen ganz ok, halt nicht auf den höchsten Einstellungen.
Was mich aber mehr stört, ist die Tatsache das der PC bei leistungsintensiven Spielen doch (für mein Gefühl) sehr laut wird.
Leider habe ich weitere Probleme mit dem System:
Es fing damit an, dass irgendwie das Bios Probleme hatte und alles verstellt war. Jetzt wird die Maus öfters plötzlich langsamer bis der PC komplett einfriert und man kann nur Strom aus und wieder ein. Wenn der PC länger läuft fährt er ja automatisch in den Energiesparmodus und da reagiert er dann nicht mehr obwohl er hörbar noch läuft.
Es war mir seit Monaten nicht möglich, den Fehler zu finden und zu beheben.

Dachte ein bisschen größerer Monitor hätte auch eine besser Auflösung aber eigentlich reicht der vorhandene wahrscheinlich schon oder?

Viel mehr mache ich nicht am PC (zumindest nichts was mehr Leistung bräuchte).
 

promashup

Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
7.296
Ja, ein 1000€ System wird deine Spieleleistung mind. verdoppelt, evtl. sogar verdreifachen, falls du noch alte Komponenten weiterverwendest, wenn du selbst zusammenbaust, was nicht schwer ist, dass schafft jeder, oder leidest du zufällig an Parkinson? ^^
Es müssten eig. nur CPU, Board und Graka ersetzt werden:

http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1230-v3-bx80646e31230v3-a954057.html
http://geizhals.de/asrock-h87-pro4-90-mxgpa0-a0uayz-a940316.html
http://geizhals.de/gigabyte-geforce-gtx-780-ti-windforce-3x-oc-gv-n78toc-3gd-a1031441.html
oder
http://geizhals.de/sapphire-radeon-r9-290-tri-x-oc-11227-00-40g-a1048411.html
 
Zuletzt bearbeitet:

DannyBoy

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.177
Mein System (AMD 1055T, GTX 460 OC, 8GB Ram, Windows 7 64) ist deinem System nicht unähnlich und (fast) genauso alt. Auch ich überlege, ob ich mir in diesem Jahr ein neues System zulegen soll.

Erst hatte ich überlegt, ob ich mir eine neue Grafikkarte zulege, aber ich werde mit diesem System noch mindestens bis Sommer 2015 auskommen können. Eine neue Grafikkarte kommt nur dann in Frage, wenn meine jetzige defekt geht.

Wenn du hauptsächlich RPG spielst und TV schaust und das auf einem 24 Zoll Monitor, dann würde ich mit dem System noch weiter arbeiten.

Einen Monitor der größer als 24 Zoll ist würde ich mir persönlich nicht kaufen. Ich habe auch einen 24er (1920x1200) und bin absolut zufrieden damit.
 

oberstkhan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
469
An deiner Stelle würd ich einfach eine neue Grafikkarte reinstecken (GTX770 oder R9 280x bzw sogar ne nummer größer).
Damit hast du deine Spiele Leistung mit Sicherheit verdoppelt. Ich hab auch noch nen alten Phenom II 955 mit GTX 770 und das läuft gut:)

Falls du dann doch nicht zufrieden sein solltest bzw der Rest deiner Hardware nen Schuss hat könntest du die restlichen Komponenten immer noch neukaufen und hättest nix verloren.

mfg
 

skelo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
122
Ok dann habe ich jetzt folgende Alternativen:
1.) Nur die Grafikkarte tauschen
2.) Grafikkarte, Mainboard und CPU tauschen
3.) Komplett neues System

Die Teile zu tauschen traue ich mir schon zu allerdings habe ich ein ungutes Gefühl wenn es dann darum geht, wieder hunderte von Treibern zu installieren usw.
Ich gehe mal davon aus wenn ich diese Hardware tausche muss ich sowieso Windows neu aufspielen oder?

Was wären denn die Vor- und Nachteile dieser 3 Alternativen?
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.620
1+2 stehen einem komplett fertigem System im Wege, es sei du baust es selbst zusammen...
Ansonsten wäre die Grafikkarte schon mal ein Einsatz...

Die Probleme könnten auch vom Netzteil kommen... obwohl ich mit Enermax nur ein Problem bisher hatte, das durch ein Kurzschluss am usb oder Firewireport verursacht wurde... Evtl. müsste das auch ersetzt werden... Im Fehlerfall... und zu geringer Leistung. Wie viel Watt hat das NT?

Ram würden 8 Gb meiner Meinung nach auch nicht schaden.

Windows neu aufsetzen bei Punkt 2 oder 3 wäre empfehlenswert... zumal man auch nicht weiss ob es ne macke hat oder nicht.

Rechenleistung der cpu von promashup so pi mal Daumen etwas doppelt höher als dein jetziger.
Interessant bei CPU lastigen Spielen wie Dayz zum Beispiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

skelo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
122
Also den RAM habe ich bereits auf 8 GB verdoppelt.

Das Netzteil hat 500W.

Meinst du die Probleme bei meinem jetzigen System könnte auch daran liegen, dass die Batterie vom Mainboard leer ist?
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.620
Von der Batterie war nie die rede...
Wenn die leer ist müssten alle Einstellungen im bios verloren gehen, sobald du den stecker mal für ne weile ziehst.

500W sollten an sich aber für ein neues System ausreichen, sofern es intakt ist
 

skelo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
122
Von der Batterie war nie die rede...
Wenn die leer ist müssten alle Einstellungen im bios verloren gehen, sobald du den stecker mal für ne weile ziehst.
Wie gesagt, alle Probleme haben damit angefangen, dass auf einmal alle Einstellungen im Bios verstellt waren (nicht mal die SSD war dort richtig eingerichtet). Seit dem habe ich auch oft beim Starten einen CPU Kühler Fehler (wird am Anfang nicht immer erkannt das er läuft)
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.620
Hast ein Biosupdate gemacht? Das setzt des Bios auch gern zurück.
Wenn die Batterie nicht mehr voll ist würde es sich immer bemerkbar machen. "Verstellen" kann sich manchmal auch was durch Neustarts/abstürze während man im bios/Biosablauf ist. Wobei dann vermutlich Fail-Safe-Parameter geladen würden.

Welchen Speicher hast Du nun drin... und wie ist dieser im Bios eingestellt?
 

skelo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
122
Ich habe zuerst 4 GB gehabt und dann nochmal 4 GB vor ein paar Monaten nachgerüstet (und da genau den gleichen Speicher wieder gekauft). Habe jetzt 4 x 2 GB von diesem Speicher verbaut:
Kingston ValueRAM KVR1333D3N9K2/4G PC3-1333 Arbeitspeicher 4 GB (Non-ECC, 1333 MHz, CL9, 240-polig, 2 x 2 GB) DDR3-SDRAM Kit

Was meinst du genau damit wie der im Bios eingestellt ist?
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.620
Speicher haben gewisse Latenzen und Spannungen die unter Umständen eingestellt werden müssen... Dies trifft aber eher zu wenn der Speicher mit höherem Takt arbeitet als wie er Standart wäre. Denke bei Dir entfällt der Schritt.

Testhalber http://www.memtest.org/ laden, auf usb stick installieren und von booten. Wenn keine Fehler kommen (kompletter durchlauf!) ignorieren... kommen Fehler stimmt irgendwas was mit dem Speicher nicht... Dann kann man immer noch schauen ob was falsch ist (Einstellungen im Bios)
 

skelo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
122
Also das mit dem Speichertest geht leider nicht :-(
Bleibt bei "ROOT FAT KERNEL GO!" hängen
 
Top