Welche CPU?

schmidmi

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.821
Ich bin auf der Suche nach einem Allrounder für daheim bis 400 Euro.

Außer aufwändige Spiele und Bild-/Videobearbeitung mache ich eigentlich alles mit dem Laptop. Gewicht ist mir egal aber der Akku sollte zumindest für zwei Filme reichen. Natürlich wäre ein FullHD Display(möglichst matt) dafür spitze.

Ich finde folgende Notebooks ziemlich gut, bin mir aber bezüglich der CPU sehr unsicher.


HP 17-f042ng
Lenovo G700
HP Pavilion 17-f050ng
aber auch
HP Pavilion 15-p025ng


Folgende CPUs sind fast immer in den für mich interessanten Einstiegsmodellen verbaut.
AMD A8-6410
Intel Pentium N3530
Intel Core i3-4010U
Intel Core i3-3110M
Intel Pentium 2020M

Gibt es hier etwas zu beachten? Wenn ich doch mal zu Weihnachten einen Film für die Omas schneide muss das auch funktionieren, kann aber gerne etwas länger dauern. NFS Undercover sollte auch spielbar sein, falls es mich mal packt.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Der Pentium Nxxxx ist ein Atom Kern, den würde ich meiden im Vergleich zum i3 oder Pentium 2020M welches Ivy Bridge oder Haswell Kerne sind.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
AMD A8-6410
Amd APU , meist günstige Geräte mit besserer spielbaren Grafikpower aber dafür schwächlicher Rechenleistung bei Anwendungen die nur auf 1 Core laufen.

Intel Pentium N3530
Atom CPU , sehr sparsam mit hoher Laufzeit , Performance etwas unter der Leistung des AMD A8 und Grafik kaum Spieletauglich.

Intel Core i3-4010U
sparsamer Haswell mit hoher Rechen und Grafikleistung , muss dementsprechend auch mit besseren Geräten bezahlt werden.

Intel Core i3-3110M
preislich günstiger Einstiegs i3 mit ähnlich guter Leistung wie der Haswell , wird dementsprechend auch in preislich günstigen 400 Euro Geräten verbaut. Mit seiner TDP muss man hier aber Mobilitätsansprüche runterschrauben.

Intel Pentium 2020M
Der Wald und Wiesen IvyBridge Pentium kommt oft in Preiskracher Geräten vor um die 300 Euro , womit man schnelle Surfnotebooks für das wenigste Geld bekommt. Die Leistung ist hier unterhalb des I3 angesiedelt.

Gibt es hier etwas zu beachten? Wenn ich doch mal zu Weihnachten einen Film für die Omas schneide muss das auch funktionieren, kann aber gerne etwas länger dauern.
Dafür würde ich dann auch den IvyBridge i3 nehmen , da bekommt man das Mittelmaß aus günstigen Preis und erforderlicher Leistung

Das Problem bei günstigen Notebooks sehe ich aber immernoch in der grottigen Plattenperformance , man bekommt zuviel CPU Power aber dafür startet die Software und das System mit 10 Jahre alter Performance , hier würde ich Heute eher nurnoch auf SSD oder Hybridlaufwerke inside schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

schmidmi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.821
Danke für die ausführliche Erklärung. Merkt man denn im alltäglichen Betrieb (z.B.: Firefox, Office und Winamp gleichzeitig geöffnet) einen deutlichen Unterschied zwischen den i3 und dem 2020M?

Bei einer SSHD lese ich oft das es kaum Verbesserung zu einer normalen Festplatte gibt. Hat da jemand Erfahrungen?
Ich brauche 500GB auf jden Fall und möchte nicht ständig eine externe Platte anschließen. Da wäre mir eine SSHD natürlich recht.
 

schmidmi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.821
Ich werde wohl das Lenovo IdeaPad G50-70 mal testen.
Dasd hat mit einem i3-4010U, 2x USB3.0 und einer 500GB SSHD schon so ziemlich alles was ich mir vorstelle. Leider ist das Display glänzend und kein FullHD, aber das gibt es wohl nicht für 400 Euro.
 

stolperstein

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
994

schmidmi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.821
Ach man.
Jetzt habe ich nach den Hinweisen von Tammy nochmal bei Geizhals gefiltert und mich schon fast für Acer Aspire E5-571-55G2 entschieden.
Dann sehe ich hier den Link von stolperstein und lese diesen doch sehr positiven Test des HP 17-f042ng. Von dem fühle ich mich auch angesprochen da auch ich mein "ÄitschPii SixTwoFive" ersetzen möchte.
 

stolperstein

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
994
:D

he he...

Das Äitsch Pii war auch wirklich ein Knaller, eine geile Kiste mit dem man wirklich viel machen konnte...nur die GPU Leistung ist mittlerweile zu wenig...obwohl als HTPC Untersatz (ohne Display) macht sich so ein 625er auch noch gut. ;)

Ich bin mit dem 17er HP sehr zufrieden, für das Geld gibt es wirklich kaum was vergleichbares, die Leistung und Verarbeitung ist klasse, sehr leise und gutes Display!
Nur bei der GPU muß man ein wenig aufpassen wenn man Spiele spielen möchte...die FullHD Auflösung fordert ihren Tribut.
Aber trotzdem sind einige Spiele spielbar, wenn auch mit reduzierten Details.


Viele Grüße,
stolpi
 

schmidmi

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.821
Nachdem das HP 17-f042ng mal wieder im Angebot war habe ich zugeschlagen.
Bisher bin ich sehr zufrieden bezüglich Sound, Lautstärke, Display und Verarbeitung. Nur das W-Lan-Modul macht unter Ubuntu teilweise Probleme.
 

[AlphaRC]Eraser

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
951
Wo gibts ihn denn aktuell im Angebot? Bin am überlegen so einen für meine Eltern für Weihnachten zu organisieren :freaky:
 

stolperstein

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
994
Wo gibts ihn denn aktuell im Angebot? Bin am überlegen so einen für meine Eltern für Weihnachten zu organisieren :freaky:

"Angebot" ist wohl beendet...du findest aber diverse Links bei "uns" im Forum (oben verlinkt ;) ).
Eine Nummer kleiner und etwas leichter, aber ebenfalls mit Full HD Display (matt) und 8GB RAM findest du hier:
http://geizhals.at/eu/hp-pavilion-15-p121ng-k3j07ea-a1177497.html

Aber Aufpassen!
Momentan gibt es ja wirklich ein Hype was Full HD bei 15" angeht...mit Adleraugen ist alles kein Problem, aber mit "schlechteren" Augen kann das auch schnell zur Qual werden :rolleyes:


Viele Grüße,
stolpi
 
Top