Welche Platte? IBM oder Maxtor?

aRGON

Ensign
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
155
Hi Leute,

ich möchte mit die Tage eine neue festplatte kaufen..
ich habe da 2pladden in aussicht .. und zwar die

IBM IC35L060 60Gigz 7200rpm für 330DM
Maxtor 4d080H4 80Gigz 5400rpm für 370DM

wollte diese platte als bootplatte nehmen und aus diesem grunde wuerde ich gerne die 7200er IBM nehmen wollen.
aber ich glaube wenn die 5400er Maxtor als bootplatte
drann hängt merkt man da kaum nen unterschied der geschwindigkeit.. und 20gigz fuer 40DM mehr ist ja auch was.

Was würdet Ihr mir empfehlen ?
Danke für eure Hilfe im voraus

aRGON!
 

Jay

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
306
Ich stand vor kurzem auch vor ner ähnlichen Entscheidung, ich hab jetzt die schnelle IBM mit 60 GB drin, weil ich immer IBM Platten hatte, und noch nie Probleme. Die Platte is sauschnell und demnächst werde ich wohl noch so eine kaufen und sie als RAID0 laufen lassen.

Kann ich nur empfehlen :D
 

TimoTei

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2001
Beiträge
465
Also ich würde zur IBM HD tangieren!

1. ist sie die schnellere platte
2. habe ich bis jetzt in meinem system nur IBM platten gehabt,
und war immer vollends zufrieden. IBM macht nunmal spitzen
HD's!
 

micha01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
382
Platte

Mahlzeit,

Ich würde Fujitsu empfehlen (aber die mit 7.200 1/min.)
Die haben Flussigkeitslager und werden deshalg nich so heiß.

Sind in unseren CAD-WS eingebaut und chön leise.

(MPG 3409 AT fdb)
AT = 7200
fdb= fluid dynamic bearing)

...aber IBM ist och gut:)
 

Lupus

Ensign
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
213
Du solltest auf jeden Fall die IBM-Scheibe nehmen, da die Festplatte eine der letzten "Bremsen" im System ist. Da macht sich ein Unterschied zwischen 5400 und 7200 rpm deutlich bemerkbar.

:)
 

Prophet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
478
Von einem Typen in einem PC-Laden hab ich als Antwort auf sowas mal gehört..."IBM halten so 4-5 Jahre, Maxtor wenns gut kommt 10 Jahre"
Ob das stimmt und wie versiert der wirklich war weis ich nicht, jedenfalls hab ich mir damals aus dem Grund ne Maxtor gekauft und hab damit keine Probleme...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupus

Ensign
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
213
Also ich verbaue seit einigen Jahren fast ausschließlich IBM-HDs. Im Dauerbetrieb zeigten lediglich zwei Platten Defekte, wobei IBM völlig problemlos umtauschte (in einem Fall sogar auf eine größere Platte - ohne Aufpreis) :p

Ein zusätzliches Argument für die neue L-Reihe IBM sind die Keramiklager der Platte (leiser und haltbarer).
 

Kuhni

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
66
Ich würde Dir Die Maxtor empfehlen! Weil sehr leise und auch schnell. IBM ist zwar sehr schnell aber extrem laut im vergleich zu Maxtor. Ich selber habe IBM und Maxtorplatten. Und muß ich ehrlich sagen das mir die Maxtor Platten lieber sind und zuverlässiger. Je älter meine IBMs werden desto lauter werden sie auch.
 

Airex

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
782
Arbeite auch einer kleinen Firma und baue jede Woche im durchschnitt 3 Rechner zusammen.
Aber auch Reparaturaufträge bearbeite ich.

In diesem direktem Vergliech würde ich eher die IBM nehmen.
Aber eigentlich schwöre ich auf Maxtor Platten.
Die halten wirklich Ultralange.
Hatte erst 2 Platten die nagelneu und schon kaputt waren.
Von den IBM-Platten sind nur die SCSI-Platten richtig gut.
Eine IDE-Serie konnte ich ganz wieder zurückschicken.
Jede 2. war vom Werk aus kaputt.
(DTLA)
Soetwas darf nicht passieren.
Maxtorplatten laufen ewig und haben einen Super Service.
Bekomme innerhalb von paar Tagen eine Neue bei Problemen mit ne Alten. Habe das allerdings erst einmal ausprobieren können.

Die neuen von Fujitsu sollen auch ganz gut sein.

Finger weg von IDE-PLatten von Seagate(Connor) und WesternDigital
 
Top