Welche Skriptsprache erlernen?

kernel panic

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.709
Moin,

also wie schon aus der Überschrift zu erkennen ist, möchte ich eine Skriptsprache erlenen (unter Linux, sollte aber eventuell auch unter Windows möglich sein)... Meine Vorkenntnisse sind bislang C++ und naja Powershell (wobei Kenntnisse liegen jeweils zwischen Anfänger und fortgeschritten). Die Skriptsprache sollte aufjedenfall geeignet sein um ein Linux (oder auch Windows) zu administrieren, seien es Backups, alte Daten löschen etc.... ich kann mich hierbei nicht zwischen bash (ich weiß nicht unter windows möglich), perl, python und ruby entscheiden... Ein gute Anleitung wäre auch praktisch (möglichst auf deutsch)...

Ich bin für eure Hilfe dankbar...
 

_alex_HWL

Ensign
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
219
Python ist keine schlechte Wahl, eine sehr schnelle und leicht zu erlernende Skriptsprache, vor allem wenn man C++ oder andere Sprachen ansatzweise beherrscht. Perl fand ich persönlich abartig, wobei viele auf Perl schwören, wie dem auch sei. Skripte/Anleitungen zu Python findet man überall im Netz. Ob man mit Python Linux administrieren kann, weiß ich als Windowsnutzer nicht, finde die Idee aber komisch. Naja, heute ohne eine GUI zu arbeiten... Das sieht man doch nur in Spionenfilmen oder billigen Krimiserien.

Wie auch immer: Python ist für Linux und Windows bestens geeignet und ist auch von der Funktionalität her sehr vielfältig.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.189
Es gibt 2 die schlichtweg auf jedem Linux drauf sind: Bash und Perl
Was anderes zu lernen halte ich in dem Fall für unsinnig.
Von ein paar Bash-Grundkenntnissen abgesehen ist aber imo beides unnötig da man in der Praxis fast alles mit mit ein paar "cat", "cut", "grep", "tail" usw. hintereinander gepiped hinbekommt. ;)

PS: Alles was ne größere Logik erfordert mache ich schlichtweg mit PHP und ruf ggf. andere externe Commands über exec usw auf.
Warum noch 3 andere Sprachen lernen wenn man um PHP eh kaum drumrumkommt sobald man mal irgendwas Richtung Webinterfaces machen will.

Inwiefern die Sachen auf Windows übertragbar sind kann ich dir nicht sagen da ich das über Gui bediene ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

kernel panic

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.709
@_alex_HWL ohne GUI arbeitet man im beruflichen Umfeld viel, was ich an Skripten mit Powershell mache ist alles ohne GUI, auch wenn es möglich wäre...
@Blutschlumpf, naja ich will es ja lernen, da es mir viell. nach meiner Ausbildung etwas bringen könnte...

Wie ist eigentlich die IDE Anjuta (in Bezug auf C++) und wenn ich die installiere, ist da der C++ Kompiler dabei oder muss ich den noch extra installieren? Und wie sieht es mit C++ Programmen unter Linux aus, unter windows macht er ja daraus eine .exe aber unter linux? und wie formatiere ich die zum jeweils anderen Betriebssystem um (Bsp. Linux -> Windows und Windows -> Linux) ... die fragen stell ich mir grad, da ich Linux erst seit wenigen Tagen benutze...
 

cx01

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
241
Python, Perl, Ruby sind sich jetzt nicht so unähnlich. Wenn du eine davon kannst, kannst du jede andere in 3-4Tagen ebenfalls lernen. Also mach dir die Entscheidung nicht zu schwer. Ich persönlich würd Python nehmen.

Wie ist eigentlich die IDE Anjuta (in Bezug auf C++) und wenn ich die installiere, ist da der C++ Kompiler dabei oder muss ich den noch extra installieren?
Ist eine erträgliche IDE, aber gibt bestimmt besseres. Ob der Compiler dabei ist, hängt von deiner Linux-Distribution ab. Sollte aber nicht schwer sein, den zu installieren.
Und wie sieht es mit C++ Programmen unter Linux aus, unter windows macht er ja daraus eine .exe aber unter linux?
Ausführbare Dateien müssen unter Linux keine bestimmte Endung haben.

und wie formatiere ich die zum jeweils anderen Betriebssystem um (Bsp. Linux -> Windows und Windows -> Linux)
Was meinst du mit "umformatieren"?
 

cx01

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
241
Wenn du den Source Code hast, kannst du es sowohl unter Windows als auch unter Linux kompilieren und dann ausführen, vorrausgesetzt du benutzt keine Linux/Windows-spezifischen Funktionen.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.189
Ich tippe mal er meint wie er aus Linux raus das ganze für Windows kompilieren kann ohne dass er Windows startet und von da aus mit nem anderen Compiler das ganze macht. ;)
 

asdfman

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.315
Dafür nimmt man einen Crosscompiler.

€: Die Optimale IDE ist natürlich vim in Verbindung mit gcc, gmake, gdb, binutils und ggf. nasm
Und so lange man plattformunabhängig programmiert, braucht man nichts ändern. Einmal neu
kompilieren auf dem Zielsystem reicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

kernel panic

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.709
Also Blutschlumpf hat mein Problem richtig erkannt und zusammen mit asdfman meine Frage beantwortet, jetzt kann ich mich meinen Problem witmen und schauen wie ich meinen Canon zum drucken bewege (die bisherigen Treiber wollen nicht, aber da probier ich erstmal selber...).

Aber trotzdem danke an alle beteiligten!
 
Top