Welchen Anbieter, welche Vorteile?

diamdomi

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.584
Hallo,
bin momentan etwas unschlüssig welchen Anbieter ich für meine erste eigene Internetleitung ab dem 1.10 nehmen soll.
Laut Telekom ist DSL bis 16.000 (über RAM) oder VDSL mit bis zu 50.000 verfügbar.

Die Telekom garantiert bei VDSL 50:
Downstream: 27.968 bis 51.392 kbit/s
Also im Endeffekt mindestens 28 MB/s

Jedoch kostet der Anschluss 40 Euro im Monat (Ohne Modem aber mit 55 Euro Gutschrift auf der Rechnung).
Bei 1und1 gibt es den Anschluss für 30 Euro (Mit Modem), es gibt dort keine Volumenbegrenzung, aber es werden nur 16 MB/s garantiert.

Da es im Prinzip die selbe Leitung ist, frage ich mich, ob die 10 Euro aufpreis wirklich etwas bringen?
Eine Telekom Modem ist aktuell in der Wohnung vorhanden (DSL 6000), bekommt man ein neues Gerät?
Gibt es weitere Anbieter, die eine Geschwindigkeit garantieren können?

Zur Info: Wohnort ist Freiburg, Telefonleitung egal, Kabel Internet nicht möglich

Ich hoffe ihr könnt mir bei der Sache helfen, Danke :)
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Wo steht das 1&1 bei VDSL 16 MBit/s garantiert?

Welches Modem hast du derzeit? Brauchst du kein WLAN?

Prüf mal die Verfügbarkeit von easybell. Die bieten eine inviduellle Bandbreitengarantie.
 

diamdomi

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.584
easybell schaue ich mir mal an
Durch den Umzug steht keine Hardware zur Verfügung. Das Modem müsste ja vom Anbieter gestellt werden.
Ein Router würde noch gekauft werden (für ca 40 Euro)
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
M.W. muss man bei 1&1 zwingend Hardware mitbestellen. Bei der Telekom weiß ich es im Moment nicht.

Wenn du WLAN brauchst kauf doch direkt einen WLAN-Router mit Modem bzw. bestell das beim Provider mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

masterrob

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
385
Hallo,

als erstes möchte ich kurz klugscheißen: Was die Telekom auf der Webseite "garantiert" ist keinen Pfifferling wert - solange Du es nicht schriftlich hast. Bei einem Downstream von 27.968 kbit/s macht das umgerechnet 3,5 MB Downstream, nicht 28 MB/s ;)
28 MB/s wäre umgerechnet 224.000 kbit/s.

Das Beste was Du vorerst tun solltest, ist bei der Telekom anrufen um einen Leitungscheck machen zu lassen. Alternativ kannst Du auch bei Deinen Nachbarn nachfragen, welche Geschwindigkeit bei Ihnen anliegt.
Bei 1&1 habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese eine ziemlich exakte Auskunft über Deine mögliche Geschwindigkeit geben können.
Allerdings ist dies alles keinerlei Garantie, dass diese Geschwindigkeit auch wirklich erreicht wird. Die letzte Meile ist entscheidend.

Wenn mich nicht alles täuscht verlegt 1&1 keine eigenen Kabel, sondern nutzt nur die Infrastruktur der Telekom, weshalb es möglich sein sollte - im Falle es ist wirklich verfügbar - das VDSL Paket von 1&1 zu nutzen, im Falle die Telekom hat die Nutzung durch externe Anbieter nicht kastriert.

100% Aufschluss darüber was bei Dir ankommen wird, wirst Du erst sehen sobald Deine Leitung geschalten ist. Erkundige Dich vorher genaustens bevor Du ein 2 jähriges Vertragsverhältnis eingehst, um so späteren Frust zu vermeiden. 1&1 bietet die Möglichkeit eines Internetanschlusses ohne Mindestlaufzeit.

Ein wenig Recherche bei den Nachbarn und den Anbietern (telefonisch), wird Dir zwar nicht 100% Garantie geben, aber immerhin eine Vorstellung was denn möglich ist.
 

Eisbrecher99

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.298

patayaboneau

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
169
Wir sind seit über 10 Jahren bei der Telekom und können die Ausfälle oder Fehlfunktionen (meistens wenige Stunden, einmal >24 Stunden) an zwei Händen abzählen. Da hört man bei anderen Anbietern schlimmeres, sodass mir Qualität ein bisschen Auspreis wert ist.
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Was die Telekom auf der Webseite "garantiert" ist keinen Pfifferling wert - solange Du es nicht schriftlich hast.
Das ist doch schriftlich! M.W. sind das die Profilgrenzen, also passt das.

Bei einem Downstream von 27.968 kbit/s macht das umgerechnet 3,5 MB Downstream, nicht 28 MB/s ;)
28 MB/s wäre umgerechnet 224.000 kbit/s.
Darauf bin ich gar nicht eingegangen, der Fehler war offensichtlich.

Das Beste was Du vorerst tun solltest, ist bei der Telekom anrufen um einen Leitungscheck machen zu lassen.
http://www.telekom.de/privatkunden/beratung/alles-ueber-dsl-vdsl/vdsl-verfuegbarkeit sollte reichen.

Wenn mich nicht alles täuscht verlegt 1&1 keine eigenen Kabel, sondern nutzt nur die Infrastruktur der Telekom, weshalb es möglich sein sollte - im Falle es ist wirklich verfügbar - das VDSL Paket von 1&1 zu nutzen, im Falle die Telekom hat die Nutzung durch externe Anbieter nicht kastriert.
1&1 nutzt diverse Vorleister, nicht nur die Telekom.

1&1 bietet die Möglichkeit eines Internetanschlusses ohne Mindestlaufzeit.
Wobei die Tarife ohne Mindestlaufzeit idiotischerweise 3 Monate MVLZ haben.
 

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Auch bei easybell gibt es einen Tarif mit 24 Monaten MVLZ!

easybell gibt wie gesagt eine individuelle Bandbreitengarantie.
 

diamdomi

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.584
Das mit den 28 MB/s war mir klar ;) Meine in diesem Fall bits.
Der Leistungscheck zeigt nur an, dass VDSL 50 verfügbar ist, die Karte sagt das selbe, aber das heißt ja meistens nichts?
Momentan erscheint mir der Vertrag über 1und1 am Besten.

Habe mir von easybell mal Infos anfordern lassen. Vlt kommt da was besseres raus.
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Bzgl. Telekom: Dann sollte es verfügbar sein.
Bzgl. easybell: Hast du die Verfügbarkeit vorher geprüft oder direkt das Formular ausgefüllt?
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Gut. Es gab schon Leute, die haben ihre Bandbreitengarantie angefordert, obwohl es gar nicht verfügbar war. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

diamdomi

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.584
Sehr schlau ;) Bin echt mal gespannt, was da raus kommt.
Nach einer Email an die Telekom mit der Frage welche genaue Geschwindigkeit verfügbar sei, kam nur, dass VDSL 50 verfügbar ist, nichts genaueres
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Bzgl. Telekom kannst du mal die 0800 33 03000 (kostenlos, 7 bis 24 Uhr) anrufen. Die können dir sagen, ob VDSL tatsächlich verfüg- und buchbar ist. Die Karte ist oft fehlerhaft bzw. verliert die Schnittstellen zu anderen Systemen und zeigt dann irgendwas an.
 

diamdomi

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.584
Werden die mir am Telefon genau sagen was ankommt?
Ich warte jetzt erstmal die Nachricht von easybell ab, ich tendiere jedoch immernoch zu 1und1, weil das Gesamtpaket für 30 Euro stimmt.
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Wie gesagt, Beitrag #8, Absatz 1. Möglich ist alles zwischen 27.968 und 51.392 kBit/s. Genauer werden sie es dir nicht sagen können. Es sei denn du kennst jemanden mit KO- bzw. FlexProd-Zugang.
 
Zuletzt bearbeitet:

masterrob

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
385
Das ist doch schriftlich! M.W. sind das die Profilgrenzen, also passt das.
Mit schriftlich meine ich von der Telekom unterschrieben oder jeglich anderen Anbieter - was allerdings niemand macht :)

Mit den Profilgrenzen hast Du Recht, der VDSL50 Vertrag wird nur angenommen wenn die ankommende Bandbreite die 27k Marke nicht unterschreitet. Das hätte ich vorher erwähnen sollen.

Bei VDSL 25 darf die Bandbreite die DSL16k Marke logischerweise nicht unterschreiten. Sollte jedoch ein wenig mehr als 16k ankommen, wird VDSL 25 geschalten. Die Limits kenne ich nicht genau. Vor einigen Jahren wollte die Telekom mir VDSL 25 aufdrücken, weil ich hätte 1k mehr rausbekommen können als bei meiner damaligen 16k Verbindung - also scheinen die Limits da nicht so eng geschnürt zu sein.
 

dup

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.634
Mit schriftlich meine ich von der Telekom unterschrieben oder jeglich anderen Anbieter - was allerdings niemand macht :)
Doch, easybell. Und die Telekom ja auch, allerdings gibt die nur einen Bandbreitenkorridor an.

Mit den Profilgrenzen hast Du Recht, der VDSL50 Vertrag wird nur angenommen wenn die ankommende Bandbreite die 27k Marke nicht unterschreitet.
So hatte ich das auch in Erinnerung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top