News Windows 10 21H2: Neuer Insider Preview Build mit noch mehr Fluent Design

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.044

duskstalker

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.802
mein gott, machen die bei M$ auch mal was sinnvolles? oder müssen die nur ihre grafikabteilung irgendwie beschäftigen? win10 hat so viele baustellen, aber die icons sind davon das kleinste problem, wenn man das überhaupt als problem bezeichnen will.

systemsteuerung (besonders der zugang zu geräteeingeschaften), farbmanagement, performance wären mal sinnvolle aufgabengebiete.
 

Cruentatus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
424
Diese Farblosen Icons gehen mir sowas von auf den Keks.
Kann ich nur zustimmen. Unterscheidbarkeit ist für den Bedienkomfort essentiell, man sollte die Symbole schnell auf einen Blick unterscheiden können. Design ist da eigentlich zweitrangig, also nicht das Wichtigste.

Wie passt das außerdem zu dieser Meldung?:
https://www.computerbase.de/2021-01/windows-10-sun-valley-design-update-cobalt/
Da soll doch noch in diesem Jahr ein großes Design-Update kommen. Das Design ändert sich schneller als dass sie es implementieren und vereinheitlichen können....

Viele Grüße
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.502

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.044
Irgendwie gefallen mir die Icons und Systemsounds aus Win7 Zeiten am besten...
Das hatte ich auch noch so in Erinnerung aber als ich zuletzt noch einmal Windows 7 zu Testzwecken auf aktueller Hardware installiert habe, hat mich der Schlag getroffen.
Win 7 ist in meinen Augen komplett altbacken geworden.
Ich finde auch, dass das Betriebssystem sehr schlecht gealtert ist. Sowohl von der Optik als auch von der Performance.

Ich hätte Windows 7 gerne so in Erinnerung behalten, aber das war schon gruselig.

Ich habe die Tests recht schnell abgebrochen und war froh als ich es wieder von der SSD schmeißen konnte.
 

Summerbreeze

Commander
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
2.437
Mir geht das ganze Design auf den Sack.
Bei den Vorgängern konnte man noch quasi jeden Farbtupfer einstellen.
Und jetzt? Grunddesign Hell / Dunkel = Blendend Hell oder Tiefschwarz. Die Kontraste unter den Fenstern untereinander sind nicht vorhanden.
Ich krieg jedes Mal aufs neue einen Anfall, wenn ich mit Windows was machen muss.

Und was für Fehler haben die denn behoben? Das ist doch fast alles Trallafittikram. Da erwarte ich dass das "On the Fly" behoben wird.
Macht ja fast den Eindruck, als wenn da nur noch ein paar Mennekes arbeiten würden.
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.502
Ich finde auch, dass das Betriebssystem sehr schlecht gealtert ist. Sowohl von der Optik als auch von der Performance.
Man muss halt im Hinterkopf behalten, dass Win 7 zu einer Zeit kam als noch anders mit Computer umgegangen wurde.
Ich meine 2009 war der ganze Mobilsektor (Smartphones und Tablets) quasi in den Kinderschuhen.
 

R3n3947

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
32
Ich hatte gerade einen ganzen Arbeitstag Spaß damit, einen W10 1903 auf 20H2 'upzudaten':
Immer wieder der gleiche, altbekannte Zyklus:

  • Updates werden runtergeladen (über 20Mbit Leitung dauert das schon mal ne Weile), Updates werden installiert, irgend ein Fehler, irgend eine seltsame Nummer dazu, die - wie man nach STFW selber herausfinden muss - darauf hinweisen soll, ich hätte keinen Platz auf der Festplatte. Festplatte ist zu 90% leer!
  • Updates konnten nicht installiert werden - Rollback auf Ausgangszustand.
  • Sämtliche Tipps, Hinweise, Lösungsstrategien probiert - Istallieren sie das, aktivieren sie Jenes, Dienste stoppen, Dienste starten... jedesmal das gleiche Spiel! grrr

Schließlich nachmittags dann die Kapitulation, retten, was an Daten zu retten ist, Rechner plattmachen, neu installieren.

Image runtergeladen (5,8GB!), versucht es auf den USB Stick zu bekommen.
Aber nein, die install.wim ist größer als 4GB und der Rechner bootet nicht von NTFS sondern nur von FAT!
Großer Spaß, die install.wim zu komprimieren, damit sie kleiner als 4GB wird und auf einen FAT formatierten USB-Stick geschrieben werden kann. Das dauerte über eine Stunde!

Gegen Abend dann endlich die Installation abgeschlossen - das 'neue' W10 nervt brutal mit 'Ziehen sie einen größeren Nutzen aus Windows 10' - in den Einstellungen oben neue Icons, die letztendlich alle nur einen Zweck haben: Der User soll gefälligst ein Microsoft-Konto einrichten!
Ein Tag unproduktiv mit Windows vergeudet. Mal wieder!

Design hin oder her - die Bevormundung, das penetrante Nudging und die allgegenwärtige Manipulation in Windows halte ich für unerträglich.

Zu Hause juckt mich das zum Glück nicht: Da läuft nur Linux!
 

Raucherdackel!

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.492
Man muss halt im Hinterkopf behalten, dass Win 7 zu einer Zeit kam als noch anders mit Computer umgegangen wurde.
Ich meine 2009 war der ganze Mobilsektor (Smartphones und Tablets) quasi in den Kinderschuhen.
Ja, ich persönlich ziehe Windows 8.1 jedem Windows 7 vor! Alleine schon wegen dem Taskmanager. Und natürlich das modernere Design....
Win 8.1 ist das meist unterschätzte OS, neben Windows RT! Win RT Tablets kannst du heute noch benutzen, Alle damaligen Androidtablets dagegen sind quasi unbedienbar rucklig und 80% aller Apps funktionieren nicht mehr.
 

letsdoscience

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
68
Farbverläufe, Farben, Muster, Schattierungen - all diese Informationen nutzen unsere visuellen neuronalen Netze, um sich an Details und Dinge zu erinnern. Dafür wurde unser visuelles System evolutionär entwickelt.

Und all das wird mit diesen extrem vereinfachten, flachen visuellen Stilen entfernt.
Dann sitzt man da und muss erst 10 Sekunden lang angestrengt auf die immer gleicher aussehenden Icons starren, nur um das eine zu finden, das sich durch eine Linie mehr oder einen kleinen Punkt weniger von den anderen unterscheidet.



Win7 war etwas zu glossy, Windows XP hat einen mit Farben bombardiert, aber zumindest waren die Icons einprägsam, weil detalliert und verschieden genug.

Das geht ja sogar noch weiter. Zu Zeiten des klassischen Startmenüs mit ausklappbaren Kategorien konnte man sich anhand der Icons und der Position relativ zu anderen Icons und Menüs genau merken, wo was ist.
Im "modernen" Startmenu gibt man sich gleich geschlagen und bemüht für alles die Textsuche, weil die Hierarchie aller Verknüpfungen in der Liste flach ist und noch dazu alphabetisch automatisch sortiert, also nicht einprägsam.

</rummeckern>
Ich hoffe, wir sind irgendwann durch mit dieser Reizentzugsfolter. :) Kein visueller Stil hält sich ja für immer.
Auch wenn Microsoft da wohl eher kein Vorreiter sein wird.
 

Raucherdackel!

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.492

cplpro

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.484
Sind die Insider Builds aktuell stabil? Lohnt sich eine Installation auf'm Haupt-PC?
 

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
3.035
Ich hatte gerade einen ganzen Arbeitstag Spaß damit, einen W10 1903 auf 20H2 'upzudaten':
Immer wieder der gleiche, altbekannte Zyklus:

  • Updates werden runtergeladen (über 20Mbit Leitung dauert das schon mal ne Weile), Updates werden installiert, irgend ein Fehler, irgend eine seltsame Nummer dazu, die - wie man nach STFW selber herausfinden muss - darauf hinweisen soll, ich hätte keinen Platz auf der Festplatte. Festplatte ist zu 90% leer!
  • Updates konnten nicht installiert werden - Rollback auf Ausgangszustand.
  • Sämtliche Tipps, Hinweise, Lösungsstrategien probiert - Istallieren sie das, aktivieren sie Jenes, Dienste stoppen, Dienste starten... jedesmal das gleiche Spiel! grrr

Schließlich nachmittags dann die Kapitulation, retten, was an Daten zu retten ist, Rechner plattmachen, neu installieren.

Image runtergeladen (5,8GB!), versucht es auf den USB Stick zu bekommen.
Aber nein, die install.wim ist größer als 4GB und der Rechner bootet nicht von NTFS sondern nur von FAT!
Großer Spaß, die install.wim zu komprimieren, damit sie kleiner als 4GB wird und auf einen FAT formatierten USB-Stick geschrieben werden kann. Das dauerte über eine Stunde!

Gegen Abend dann endlich die Installation abgeschlossen - das 'neue' W10 nervt brutal mit 'Ziehen sie einen größeren Nutzen aus Windows 10' - in den Einstellungen oben neue Icons, die letztendlich alle nur einen Zweck haben: Der User soll gefälligst ein Microsoft-Konto einrichten!
Ein Tag unproduktiv mit Windows vergeudet. Mal wieder!

Design hin oder her - die Bevormundung, das penetrante Nudging und die allgegenwärtige Manipulation in Windows halte ich für unerträglich.

Zu Hause juckt mich das zum Glück nicht: Da läuft nur Linux!
Mach in Zukunft einfach ein Inplace Upgrade, dann hättest du dir viele Stunden gespart und nicht diesen Quatsch gemacht.
 

duskstalker

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
5.802
Systemsteuerung: Rechtsklick auf Startbutton -> Gerätemanager
Farbmanagement: Grafikkartentreiber
Performance: ist gut, wenn man aktuelle Hardware benutzt.

um die bittiefe und abtastrate von einem audiogerät zu ändern, muss man sich durch 3 (drei) fenster klicken, zwei davon sind die alte systemsteuerung.

die farbverwaltung läuft über den farbprofildienst von windows und der profildienst von displaycal lädt am tag so ca 100 mal das kalibrierungsprofil neu, und es wird dringend empfohlen das profilmanagement nicht windows zu überlassen, weil es nicht konsistent aktiv bleibt und gerne mal deaktiviert wird.
manche anwendungen unterstützen das profil, andere nicht, manche zeigen farben dann völlig falsch an (weder wie profiliert oder wie unprofiliert). der srgb farbraum als nativer farbraum ist mittlerweile auch ein problem. die meisten windows anwendungen können mit farbprofilen nichts anfangen, bspw die bildanzeige.

performance ist gleich wie win7 und in einigen anwendungen im mittleren zweistelligen bereich hinter linux.
 

EMkaEL

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.179

Kasjopaja

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.845
  • Updates werden runtergeladen (über 20Mbit Leitung dauert das schon mal ne Weile), Updates werden installiert, irgend ein Fehler, irgend eine seltsame Nummer dazu, die - wie man nach STFW selber herausfinden muss - darauf hinweisen soll, ich hätte keinen Platz auf der Festplatte. Festplatte ist zu 90% leer!
  • Updates konnten nicht installiert werden - Rollback auf Ausgangszustand.
  • Sämtliche Tipps, Hinweise, Lösungsstrategien probiert - Istallieren sie das, aktivieren sie Jenes, Dienste stoppen, Dienste starten... jedesmal das gleiche Spiel! grrr
Inplace Upgrade....
Image runtergeladen (5,8GB!), versucht es auf den USB Stick zu bekommen.
Aber nein, die install.wim ist größer als 4GB und der Rechner bootet nicht von NTFS sondern nur von FAT!
Großer Spaß, die install.wim zu komprimieren, damit sie kleiner als 4GB wird und auf einen FAT formatierten USB-Stick geschrieben werden kann. Das dauerte über eine Stunde!
Ja... dafür gibts das Media Creation tool. Wenn man nicht weiß was man tut, Finger davon lassen. Mit jedem anderen ISO zu USB tool gehts das ohne Probleme.

Und dein Tag hättest du damit dann auch anders verbracht.
 
Top