News Windows für Entwickler: Tar und cURL wandern in die Eingabeaufforderung

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.141
#1
Dabei seit
März 2012
Beiträge
916
#4
Gibt durchaus einige coole Neuerungen von MS in der Hinsicht.
Erst die Adresszeile in der Registy, das Linuxsub, SSH und jetzt das hier :)
Wobei mir der SSH Client gleich mal den Finger gezeigt hat, als ich auf nen alten HP Switch wollte. Der scheint kein Keyaustauschverfahren zu beherrschen, welches der Client nutzen kann. Also doch wieder Putty/Kitty ...

Dennoch: Weiter so.
 

gaelic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
487
#5
Eigentlich wärs ja besser M$ nimmt gleich einen ordentlichen *nix Unterbau und schraubt die Windows GUI drauf, anstatt hier einzelne Unix Tools in in Windows zu quetschen.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.360
#7
Ich wäre langsam dafür, dass CB ein Gewinnspiel auslobt. Inhalt: Microsoft bringt ein *nix basiertes Betriebssystem heraus, welches für Endkunden gedacht ist (PC, Konsole, IoT-Schrott). Als Gewinn gibt es ein Gerät mit eben diesem System. Gewinner sind Jene die am nächsten am offiziellem Veröffentlichungsdatum liegen.

Ich setze mal Mitte 2019 an :)
 

gaelic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
487
#8
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.938
#9
Sehr gut.
Windows kommt dort an, wo Linux vor 15 Jahren war :evillol: :king:
Jetzt müsste man noch den Desktop entkoppeln, viele Shell-Tools nachimplementieren (nice, renice, top, nohup, whois ) und den Quelltext offenlegen. Dann würde ich es mir wieder anschauen :D

Ahja, NTFS ist auch schon etwas überholt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.498
#12
Läuft das tar genauso schlecht wie das zip unter Windows? Hätten mal lieber den 7zip Macher eingekauft. Das wäre eine winwin für alle und alle Systeme.
 

Trochaion

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
384
#14
..Oder vielleicht einfach Arch in einer VM nebenher laufen lassen :D
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.223
#18
Der Grund ist eigentlich ganz offensichtlich: die Desktopsysteme verlieren an Relevanz und in der Cloud dominiert Linux, auch bei Azure sind die meisten Instanzen auf Linux-Basis. Das MS deshalb Windows aufgibt glaub ich aber nicht, dafür stecken sie viel zu viel Aufwand in die Weiterentwicklung des Systems, vor allem auch was die Eignung für IoT usw. angeht.
 

DaBzzz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.293
#19
Uhh, einer mit T9-Deutsch, der auch gleich noch eine 56 MB wiegende Powershell gut heißt :lol:

Im Ernst, ist das die Inkarnation vom Wirth'schen Gesetz? 56MB für ne Shell? Apollo-11 hatte 1 MB durchgehend kommentierten Sourcecode, damit sind wir auf dem Mond gelandet. Was muss man da für einen Müll reinblasen, um eine Shell dermaßen zu verfetten?
 
Top