News Wolfenstein: Youngblood: Kein Raytracing auf GeForce RTX bei Veröffentlichung

Averomoe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.042
Von allen RTX-Effekten ist jeder in Metro (globale Beleuchtung) IMO der mit Abstand überzeugendste, mehr noch als Spiegelungen (BF5) und Schatten (TR). Ist bekannt, auf welche Effekte man hier setzen wird?
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
11.094
Die Ingenieure von Nvidia sind immer noch bemüht, diese Lösung so gut wie möglich für das Spiel zu machen
Es kostet also selbst Nvidia wohl nen Haufen Arbeit RTX in Spielen zu implementieren, das haben wir bei BF gesehen und das werden wir auch in Zukunft wieder sehen.
 

Inxession

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.913
Ich zitiere mich mal selbst...
An sich ganz cool. Zeigt aber auch das Problem bei RTX und nVidia.

Es gibt keinerlei RTX Spiel / Demo / etc, bei dem nVidia nicht unterstützen oder gar selbst entwickeln muss.

Für flächendeckendes RT braucht es die Konsolen. Bei weniger als 20% PC Gaming Markt wundert mich aber nVidias Ehrgeiz.
Wahrscheinlich wirklich nur noch um wenigstens die Tensor Cores rechtfertigen zu können, bevor es Open Source RT für die DXR Schnittstelle geben wird.
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.906
Hoffentlich geht es etwas voran, wenn die Konsolen Raytracing unterstützen und man das Feature nicht naträglich in bereits in der Entwicklung befindliche Spiele reinpatchen muss.

Aber ca. ein jahr nach Release bleibt Raytracing weiterhin ein Gimmick. Und in den meisten fällen ein relativ nutzloses. Bis auf Metro hat kaum ein Spiel durch Raytracing wirklich dazugewonnen.

Bleibt also abzuwarten. Ich denke die nächsten 2 Jahre wird sich da auch wenig Ändern. Dann dürften die ersten Spiele kommen, die Grundauf für Next Gen entwickelt wurden
 

Freiheraus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
269
Wäre das erste Game mit Raytracing@Vulkan (AMD-Gene durch Mantle-Adaption), vielleicht etwas schwieriger umzusetzen als Raytracing@DXR(DX12).
 

RitterderRunde

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
549
Wozu hab ich überhaupt diese RT Cores? Bis das Update da ist, hab ich lange das Game durch!
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.238
Solange es ohne Bildflackern läuft unter nVidia Grafikkarten wäre ich schon zufrieden.
Ich warte immer noch auf den Patch/Update von New Colossus, der die Grafikfehler behebt!
 

Phear

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.568

schmedd9r

Ensign
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
184
Kann mich den Meinungen nur anschließen, bis jetzt konnte nur Metro Exodus mit RTX überzeugen.
Bei SOTR habe ich wenig bis überhaupt keinen Unterschied bei den Schatten erkennen können.
 

yoshi0597

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
795
Die Liste mit RTX spielen wird ja immer länger, was ich auch als AMD User sehr schön finde. Können Entwickler allerdings überhaupt Erfahrungen mit der Implementierung von Raytracing sammeln, wenn doch die nächsten Konsolen AMD Technik für Raytracing verwenden? worauf ich mit der Frage hinaus will ist, ob die Techniken 2 verschiedene Paar Schuhe sind oder doch einige Ähnlichkeiten haben.
 

Dai6oro

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
6.025
Leider offenbart diese News 2 Probleme von RT/RTX bzw. der derzeitigen Umsetzung:

1. Nvidia muss selbst Hand anlegen (ist ja nicht das erste mal. Man erinnere sich an die Gameworkseffekte bei Batman, wo Nvidia das Spiel retten musste). Wie soll damit eine Marktdurchdringung erreicht werden? Wohl doch nicht ganz so einfach.
2. Spiele werden zunächst mal ohne RT gelauncht. In nem halben Jahr schreit aber keiner mehr danach weil die die es schon gespielt haben es mehrheitlich wohl nicht nochmal tun werden wegen ein paar Effekten.

So wird das nichts mit der Verbreitung. Ich fürchte man ist hier die Umsetzung falsch angegangen. Einige wenige Featurespiele deren Implementierung dann auch noch schlecht und/oder zu spät kommt überzeugen mich jedenfalls nicht das Geld in die Hand zu nehmen das derzeit aufgerufen wird.

Vielleicht dann nächstes Jahr.
 

thepusher90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.027
Dann spielst es halt nach dem Update nochmal durch mit #RTXON
So werde ich es wohl handhaben, weil ich es ziemlich sicher direkt zu Release spielen werde.
Das ist aber nicht, wie die meisten heutzutage Spiele spielen. Die meisten Leute, wollen heutzutage Spiele "abhaken". Was meinst du woher der Begriff des Pile of Shame herrührt. Ich habe auch erst vor kurzem angefangen Spiele mehrfach durchzuspielen. Angefangen habe ich mit Oxenfree und dann weitergemacht mit Dishonored 1 + alle DLCs. Habe die genannten Games 3 Mal an der Zahl hintereinander gezockt. Hauptsächlich um zu sehen, ob ich neue Aspekte in den Spielen entdecke, oder ob ich anfange das Spiel anders zu sehen. Aber auch um Achievements zu sammeln XD. Finde ich aber an sich sehr löblich, Games nicht wie ein reines Konsumgut zu sehen. Ich hatte die Einstellung vor ein paar Jahren, wo ich alles hintereinander weggezockt habe. Das hatte sich für mich schlagartig mit Enderal geändert. Da hatte ich zu dem Zeitpunkt nur 2 Stunden pro Tag Zeit zu zocken und habe es genossen Enderal über mehrere Monate zu spielen. In der Zeit haben natürlich alle meine Freunde und Bekannte entweder ein Game nach dem anderen weggeflext, oder sind in einem Multiplayer Spiel massiv gut geworden.

Aber ich habe gemerkt wie wunderbar es ist, sich einfach nur auf ein Spiel einzulassen und darin aufzugehen alles zu entdecken. Ich habe quasi Spielen neu gelernt. Ich hatte das damals mit WoW verlernt. Da hieß es nur auf Ausrufezeichen (Questgeber achten: Rechtsklick auf den Questgeber, in der Textbox auf "annehmen" drücken ohne den Text zu lesen und weiter geht es Mobs umkloppen und Gegenstände sammeln um aufzuleveln. Ich weiß bis heute nicht, was ich in der Spielwelt bewirkt habe. Das wäre eigentlich mal ein Vorhaben mit Classic WoW. Einfach alle Quests machen und lesen.

Naja ich schweife wieder mal vom Thema ab.

Ich denke mir immer nur, wenn ich aufhöre ein Spiel nach 50 Stunden zu spielen, welches ich vielleicht das erste Mal nach 12 Stunden durch hatte, dass ich dann noch eine gigantische Spieledatenbank auf Steam liegen habe, mit der ich das Gleiche mache. Die Menschen haben einfach unglaublich Angst nicht am Zahn der Zeit zu sein und immer das neuste zu zocken. Deshalb werde auch Spiele in der Regel kaum zu 50% geschafft. Es muss immer alles kurzweilig sein und mich im Hier und Jetzt beschäftigen, damit ich es schnell sinnbildlich in die Ecke Pfeffern kann, wenn was neues rauskommt. Ich habe seit Jahren kein Spiel nicht durchgespielt. Und ich habe mich nie durchquälen müssen, weil ich mir die Zeit genommen habe und mir sagen kann, dass ich das Spiel was JETZT neu raus ist, auch noch in einem Jahr spielen kann.
 

eLdroZe

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.237
Manche scheinen zu denken das solche Features per Copy&Paste eingebunden werden und dann sofort fehlerfrei laufen...

Natürlich ist es an Arbeit gebunden so etwas nachträglich einzubauen...
 

Nozuka

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
261
Momentan trifft es halt nur auf Games die schon länger in Entwicklung waren...
Wenn das mal in den gängigsten Engines verankert ist, dürfte die Implementierung auch kein Problem mehr sein.
 

McFly76

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.112
Eine große Hürde um RTX nutzen zu können beginnt schon beim Preis einer fähigen NVIDIA Grafikkarte und ihr wisst genau was verlangt wird.
Es werden zwar noch Spiele mit exklusiver Raytracing-Technik genannt und später erscheinen, aber auf Dauer kann es sich nicht durchsetzen, man möchte doch auch möglichst viele Spieleplattformen unterstützen. Schaut euch mal die FAQ an https://bethesda.net/de/game/wolfenstein-faq
 
Top