News XLR8 CS3030 SSD: PNY erhöht auf 3.500 MB/s im M.2-Format

Delirus

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
45
Eine M2 Nvme käuft man sich aus anderen Gründen...
und diese wären? Bitte nicht mit platzsparender Größe, rasante Geschwindigkeit und große Datenverarbeitung kommen;). In diesen Artikel wird doch extra erwähnt, dass es für Spieler die für kurze Ladezeiten richtet. Die Preise für (SSD) M.2 "fallen" noch, warum also nicht so ein Riegel sich zulegen?
 

AleksZ86

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.491

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.715
Ob ne SSD für die Ladezeit was bringt hängt vom Spiel ab.
Z.B. Forza Horizon 4 lädt bei mir auf der NVMe SSD etwas schneller als mit der Sata SSD, damit wiederum erheblich schneller als mit ner HDD.

Wreckfest z.B. lädt auf der NVMe SSD gefühlt nicht schneller als mit ner HDD.
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.171
preise noch ein bisschen zu hoch insgesamt für mich für die schnelleren, hoffe es ändert sich da ein bisschen was in den nächsten 3 Monaten
Ein bisschen wird es wohl noch nach unten gehen, aber gerüchteweise gibt es (natürlich komplett inoffizielle) Absprachen zwischen den großen Speicherherstellern, um die Produktion stark einzudrosseln, so dass die Preise wieder anziehen (oder zumindest nicht weiter fallen) sollen. Ob da nun wirklich etwas dran ist oder nicht kann ich schwer abschätzen. Aber ein Stück geht es sicher noch nach unten.

Ein echter Preisbrecher ist natürlich die Intel 660p mit QLC-Speicher - aktuell bei knapp 200€/2TB - bei dem ich aber aktuell noch skeptisch bin inwiefern diese Speicherform langfristig taugt. Die TBW-Angabe von 400TB ist jedenfalls relativ niedrig für eine Platte dieser Größe. Da würde ich mich mal sehr für einen Belastungstest interessieren, in dem mal geschaut wird wie verschleiß-/verlustanfällig dieser QLC nun letztendlich wirklich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
Wenn der Controller Verschlüsselung beherrscht, muss das doch auch für die SSD gelten, oder? Sowas würde doch niemand in der Firmware deaktivieren....
Wenn man als Hersteller diese Feature nicht als wichtige für den Zielmarkt erachtet, dann lässt man es eben weg... auch ein Punkt weniger, um den sich der Support kümmern muss.
 

xpac

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
395
Ein bisschen wird es wohl noch nach unten gehen, aber gerüchteweise gibt es (natürlich komplett inoffizielle) Absprachen zwischen den großen Speicherherstellern, um die Produktion stark einzudrosseln, so dass die Preise wieder anziehen (oder zumindest nicht weiter fallen) sollen.
Hier dein Aluhut, und nicht gleich kaputt machen.

Wenn du ein Gut nicht loswirst optimierst du deine Produktion nun mal so das du den Bedarf+X decken kannst. profitababilität muss jedes unternehmen im Auge behalten. Da braucht es keine Verschwörungstheorien für.

BTT:

Hab für meinen neuen Rechner eine 250GB Version mir gegönnt rein aus Platzgründen. Hat mich auch nur die hälfte meiner schon in die Jahre gekommenen 120er SSD gekostet. Die Garantie und TBW waren hier aber eher ausschlaggebend als der Preis.
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.219
Warum ist so was eine News wert?
3,5GB/s ist doch nichts besonderes.....
 

Zealord

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
850
Ein bisschen wird es wohl noch nach unten gehen, aber gerüchteweise gibt es (natürlich komplett inoffizielle) Absprachen zwischen den großen Speicherherstellern, um die Produktion stark einzudrosseln, so dass die Preise wieder anziehen (oder zumindest nicht weiter fallen) sollen. Ob da nun wirklich etwas dran ist oder nicht kann ich schwer abschätzen. Aber ein Stück geht es sicher noch nach unten.

Ein echter Preisbrecher ist natürlich die Intel 660p mit QLC-Speicher - aktuell bei knapp 200€/2TB - bei dem ich aber aktuell noch skeptisch bin inwiefern diese Speicherform langfristig taugt. Die TBW-Angabe von 400TB ist jedenfalls relativ niedrig für eine Platte dieser Größe. Da würde ich mich mal sehr für einen Belastungstest interessieren, in dem mal geschaut wird wie verschleiß-/verlustanfällig dieser QLC nun letztendlich wirklich ist.
Ah okay gut zu wissen. Jo diese ekelhaften Absprachen gibt es immer, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Ich bin zur Zeit am meisten interessiert an dem Crucial P1. Der scheint sehr solide zu sein und meine SSD, die ich jetzt seit über 7 Jahren täglich benutze, ist ebenfalls eine Crucial.

Mal schauen wie Preise sind bis Navi Grafikkarten rauskommen, denn dann wird gebaut!
 

TopAce888

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
458
Kein RGB, kein Kauf!

Nein Spaß. Aber dennoch hätte ich mir ein schwarzes PCB gewünscht. Ist eigentlich völlig bescheuert, das macht ja bei der Leistung keinen Unterschied, aber ich mag keine "bunten" PCBs. Auch nicht, wenn man sie nicht sieht. Ich weiß ja trotzdem, dass da was farblich unpassendes ist.

Vor 10 Jahren habe ich sogar die Kühler im Rechner schwarz lackiert. *facepalm 😆
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.701
Die hat in Tests zumindest besser abgeschnitten als die Intel 660p, weil die Crucial ihre Schreibleistung länger halten konnte. Beide haben aber QLC, und dem traue ich auch noch nicht über den Weg.

Ja, ist es. Du kannst dich auch entscheiden, dir keine unnötigen Gedanken mehr zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.311
Für den Gaming PC 2019 eine M.2 2TB genau passend und die aktuelle Games werden immer größer. Am Anfang wird viel drauf geschrieben, aber dann ehe nur Leseleistung erforderlich. Wie ist das mit der Hitzeentwicklung bei 3500MB+/s ? Die Teile müssen bestimmt gekühlt? Der Preis geht hier mit der Zeit runter und dann vergleichen wir :)
Letzten Monat neuen PC mit 250GB System SSD + 2TB M.2 Intel 660p Datenspeicher zusammengebaut und dann will man keine HDDs mehr haben.^^
 

Tkohr

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
571
3500MB/s, was soll das bringen, gibt etliche Tests in denen eine M2 grad mal eine halbe sekunde schneller ist als eine Sata SSD, dieser enorme durchsatz bringt gar nichts wenn die Zugriffszeiten die selben sind wie bei normalen SSDs, in meinen augen der grösste Marketing gag im PC bereich überhaupt, zumal die M2 SSD so warm werden, das sie im endeffekt nur noch maximal 1900 MB/s haben oder sogar noch langsamer wenn man keinen zusatzkühler kauft, liegt der M2 slot auch noch ungünstig, nämlich unter der Grafikkarte und diese hatt einen Dualslot Kühler kann man nicht mal einen Kühler verbauen, und die M2 wird noch wärmer, aber wie gesagt, der ganze Monströse Datendurchsatz bringt überhaupt nichts wenn die Zugriffszeiten die selben sind wie bei normalen SSD.

Den einzigsten Vorteil den ich sehe ist die limitierung der Sata schnittstelle, hatt man bereits mehr als 3 SSDs im rechner wird es langsam knapp mit der bandbreite wenn simultan auf die SSDs zugegriffen wird, dann könnte sich eine M2 durchaus lohnen, wunder sollte man aber nicht erwarten.
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.171
3500MB/s, was soll das bringen, gibt etliche Tests in denen eine M2 grad mal eine halbe sekunde schneller ist als eine Sata SSD, dieser enorme durchsatz bringt gar nichts wenn die Zugriffszeiten die selben sind wie bei normalen SSDs,
Das hängt vollkommen von der Anwendung ab. Es gibt auch Spiele wo der Abstand mehrere Sekunden beträgt. Ist auch nicht die Welt, aber zu behaupten dass es pauschal keinen Unterschied gibt ist Quark.
in meinen augen der grösste Marketing gag im PC bereich überhaupt, zumal die M2 SSD so warm werden, das sie im endeffekt nur noch maximal 1900 MB/s haben oder sogar noch langsamer wenn man keinen zusatzkühler kauft,
So warm, dass sie ins Thermal Throttling laufen, werden sie normal erst nach mehreren hundert GB permanentem Datendurchsatz. Ein normaler Nutzer merkt davon im Alltag genau Null, weil er nicht permanent terrabyteweise Daten von und auf die Platte schiebt.
liegt der M2 slot auch noch ungünstig, nämlich unter der Grafikkarte und diese hatt einen Dualslot Kühler kann man nicht mal einen Kühler verbauen, und die M2 wird noch wärmer, aber wie gesagt, der ganze Monströse Datendurchsatz bringt überhaupt nichts wenn die Zugriffszeiten die selben sind wie bei normalen SSD.
Das hängt vollkommen vom MoBo ab, wo die M.2 sitzt/sitzen. Und wie gesagt, der Datendurchsatz bringt durchaus etwas. Nicht in jeder Anwendung, und bei weitem nicht so viel, wie generall der Sprung von HDD auf SSD bringt, aber je nach Anwendung dann doch schon im merkbaren Bereich.
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.171
So, habe gerade mein 2TB Modell erhalten und mal einen ersten CrystalDiskMark gefahren:
Crystaldiskmark PNY CS3030 2TB.jpg


Testsystem:
i5 7700k
MSI Z170 Gaming Pro Carbon
16 GB RAM Kingston khx 3600 c17d4/8gx
 
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
447
Der Handel weist auch auf ein Modell mit 2 TB für knapp 300 Euro hin, das jedoch von PNY bisher nicht angekündigt worden ist.
Auch wenn die 2TB Version von PNY nicht bestätigt ist, daß es sie gibt ist Fakt. Mindfactory listet sie mit "5 Stück bestellt, wird in 2 Werktagen erwartet". Da kann man davon ausgehen, daß das auch stimmt und sich das Teil wirklich im Zulauf befindet.

Bitte, bitte macht mal ein Test mit der 2TB Version. Ausgehend vom extrem günstigem Preis von 270€ wäre das eine gute Alternative zu einer 970er Evo, wenn das Teil ähnlich einer Corsair Force MP510 performt. Die ist zwar in vielen Belangen etwas langsamer als eine Evo, aber längst nicht so ein drastischer Reinfall wie eine Intel 660p, die in manchen Disziplinen/Szenarien sogar langsamer als eine HDD ist.
 

slider.sk

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
567
@MichaG ist ein Test zu erwarten? Hab die SSD schon länger im Blick :)
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.282
Vorerst leider nicht. Gute Alternativen in der Preis/Leistungsklasse gibt es aber mit Corsair Force MP510 oder Silicon Power P34A80. Bei der PNY fehlen noch ein paar Details. Aber würde mich nicht wundern, wenn auch diese im Grunde die gleiche SSD unter anderem Logo wäre.
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.171
Vorerst leider nicht. Gute Alternativen in der Preis/Leistungsklasse gibt es aber mit Corsair Force MP510 oder Silicon Power P34A80. Bei der PNY fehlen noch ein paar Details. Aber würde mich nicht wundern, wenn auch diese im Grunde die gleiche SSD unter anderem Logo wäre.
Schlechter Vergleich, und unwahrscheinlich, dass es die praktisch die gleiche SSD wäre. Die SP P34A80 gibt es meines Wissens gar nicht in 2TB, und beide von dir genannte Modelle schaffen "nur" 2700er Schreibraten, während die PNY es wie man oben sieht tatsächlich auf die angegebenen 3000 schafft. Man darf also davon ausgehen dass es genügend Unterschiede gibt um einen Test zu rechtfertigen.
 
Top