Zusammenbau meines Rechners: Platzproblem!

Alcarhon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
273
Hallo zusammen,

ich baue in diesem Moment meinen neuen Rechner zusammen und habe ein Platzproblem: der Lüfter (Arctic Cooling Freezer 7 Pro Rev. 2) ragt über den Slot A1 des Arbeitsspeichers. Der RAM-Baustein ist ein G.Skill mit "RipJaws", das sind Kühlrippen, die recht weit hoch ins Gehäuse ragen. Und genau das ist das Problem - der Plastik"käfig" des Kühlerventilators berührt ganz knapp die Kühlrippen des RAM. Nun meine zwei Fragen:
1. Gibt es bei der Speicheradressierung Probleme, wenn ich statt den RAM-Slots "A1 + B1" die Slots "A2 + B2" belege?

2. Falls ja - gibt es Probleme, wenn der o.g. Plastik"käfig" den RAM berührt? Kann z.B. das Plastik schmilzen, weil die Kühlrippen des RAM zu heiss werden - oder ist mit Geräuschproblemen zu rechnen?

Ich versuche mal ein paar Fotos hochzuladen. Bitte bitte helft mir, ich will das Ding heute noch zusammenschrauben.

Danke

AL

P.S.: sorry wenn das hier das falsche Forum ist, aber das schein mir das geeignetste zu sein...
 

Anhänge

Moep89

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.410
So lange der Ram dadurch nicht in der Bank verschoben bzw. weggedrückt wird ist das absolut kein Ding.

Und so heiß wird der Ram eigtl. nicht. Vllt. 40-50C° wenns hochkommt. Da schmilzt nichts.
Der Ram sollte nur wie gesagt korrekt im Slot sitzen können.
 

terror_gnom

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
880
Sollte keinen Unterschied machen, welche Steckplätze du verwendest.
zu 2: Schmelzen wird das Plastik sicher nicht, davor raucht dein Ram ab :p (also ganz allgemein, nicht wegen der Konfig). Könnte lauter werden, würde ich aber einfach ausprobieren.

Achte aber drauf, das der Kühler sauber auf der CPU aufliegt! Ich weis nicht, in wieweit das aufliegen auf dem Ram den Kühler evlt von der CPU hebt!
 

Alcarhon

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
273
Mann ihr seid fix! O.k., ich probier's erstmal mit den beiden anderen Steckplätzen. Das scheint mir der sicherere Weg zu sein. Danke für die Tipps - ich werd' mich bestimmt noch öfters heute melden :p.

Gruß

AL
Ergänzung ()

Soooo, da bin ich wieder...könnte mal bitte jemand bei den folgenden Fotos prüfen, ob ich die Kabel richtig herum angeschlossen habe (also Erde=weißes Kabel usw.)? Ich denke es stimmt alles, aber ich wäre für Euer o.k. sehr dankbar!

Gruß AL
 

Anhänge

Crystexs

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.408
Da kannst du im Grunde gar nichts Falsch machen. Nur wenn du die LEDs falsch rum drauf steckst bleiben sie schlicht und ergreifend dunkel.

Sieht aber soweit gut aus
 

khf-pred

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
696
Stimme meinem Vorposter zu.

Taster wie die Power/Reset-Switche kann man nicht verpolen.
HDD-LED sieht richtig aus, PLED (Power-LED) wird wohl verpolt sein).
Macht aber nichts - außer, dass die LEDs "verpolt" eben nicht leuchten.

Falls was nicht leuchtet: einfach den entsprechenden Stecker umdrehen.

Beim PC Speaker kann ichs nicht sehen, da hat "jemand" die Flossen davor :D
Im Prinzip müsste auf dem Stecker sowas wie eine 1 vermerkt sein für den ersten Pin.
Der muss soweit ich noch im Kopf habe an "Speaker" vom weißen Steckeraufsatz ran.

Ist in dem Fall nicht zu sehen und auch von der Kabelcodierung kaum - ich würds austesten. Im Zweifel piept das olle Teil halt nicht (weil der Speaker dann keine Masse kriegt).
Sprich dann auch einfach nur drehen. Den Speaker braucht man eh nur noch für BIOS-Beepcodes.


edit:
Zum RAM & Plastikhalterungsproblem:
Der RAM wird ohnehin nicht so warm.
Er wird vor allem nicht so warm, weil ja der Lüfter direkt daneben Luft ansaugt - sozusagen doppelt nicht so warm, also kein Problem, solangs auf dem beiden RAM-Bänken läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alcarhon

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
273
Guten Morgen zusammen,

ich habe alles inzwischenso gut wie ich kann verkabelt. Die Jungfernfahrt war aber sehr enttäuschend: Der PC bootet nicht. Er geht kurz an - dann aus - dann wieder an und läuft, aber er bootet nicht. Statt dessen leuchtet die CPU-LED rot und anhaltend. Habe die CPU schon neu eingesetzt, gleiches Problem. Muss ich beim Motherboard beide Stromanschlüsse belegen? Kennt jemand das Problem? Zur Erläuterung füge ich wieder ein Foto bei.

Bitte bitte helft mir!

Gruß

AL
Ergänzung ()

Oh Mann - sorry Leute. Ich war gestern wohl nicht mehr ganz auf der Höhe. Im MoBo Handbuch habe ich folgenden Satz überlesen: "Do not forget to connect the 4-pin/8-pin EATX 12Vpower plug, otherwise the system will not boot" :freak:. Werde das mal ausprobieren und sehen was passiert. Wer mich schlagen will - nur zu, ich hab's verdient :stock:

Gruß

AL
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Windell

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.658
Du benötigst auf jeden Fall beide Stromanschlüsse!
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Rechts ist die Stromversorgung des Mainboards, links die der CPU.
Bei der Linken Buchse reicht aber ein 4poliger Stecker, obwohl es eine 8polige Buchse ist. Dieser sollte am Kabelstrang deines Netzteils sein. Je nach Netzteil befindet sich dort ein 4poliger Stecker, ein 8 poliger Stecker welcher sich auf 4+4 teilen läßt oder eben ein 8poliger Stecker.
Bei einen modulares NT sind diese zwei Kabelstränge als einzigste nicht abnehmbar, da man diese zwei Stecker immer braucht.
Bevor du Fragst: Ein viepoliger-Stecker kommt auf die linke Seite. Dort wo sich an der Buchse der kleine Hacken zum festklemmen befindet.

Und die Grafikkarte könnte auch eine Stromversorgung brauchen. Bitte nicht vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Udo Kammer

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.943
RAM-Baustein ist ein G.Skill mit "RipJaws", das sind Kühlrippen, die recht weit hoch ins Gehäuse ragen.
Deswegen habe ich diesen Speicher aber auch ähnlich aufgebaute Speichermodule anderer Hersteller außer Acht gelassen. Ich setze Speicher von mushkin ein. Mit dem Asus P8P67 Pro B3 läuft dieser Speicher fehlerfrei.

http://www.alternate.de/html/produc...DWARE&l1=Arbeitsspeicher&l2=DDR3&l3=DDR3-1333


2. Falls ja - gibt es Probleme, wenn der o.g. Plastik"käfig" den RAM berührt? Kann z.B. das Plastik schmilzen, weil die Kühlrippen des RAM zu heiss werden - oder ist mit Geräuschproblemen zu rechnen?
Solange die Flügel des Kühlers nicht mit dem Plastikrahmen in Kontakt kommen, gibt es keine Geräuschprobleme. Und wenn der Speicher an den "RipJaws" so heiß wird, das der Plastikrahmen des CPU-Kühlers schmilzt, ist Dein Rechner hinüber.
 
Zuletzt bearbeitet:

eimer_MS

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.872
Guten Morgen zusammen,

ich habe alles inzwischenso gut wie ich kann verkabelt. Die Jungfernfahrt war aber sehr enttäuschend: Der PC bootet nicht. Er geht kurz an - dann aus - dann wieder an und läuft, aber er bootet nicht. Statt dessen leuchtet die CPU-LED rot und anhaltend. Habe die CPU schon neu eingesetzt, gleiches Problem. Muss ich beim Motherboard beide Stromanschlüsse belegen? Kennt jemand das Problem? Zur Erläuterung füge ich wieder ein Foto bei.

Bitte bitte helft mir!

Gruß

AL
Ergänzung ()

Oh Mann - sorry Leute. Ich war gestern wohl nicht mehr ganz auf der Höhe. Im MoBo Handbuch habe ich folgenden Satz überlesen: "Do not forget to connect the 4-pin/8-pin EATX 12Vpower plug, otherwise the system will not boot" :freak:. Werde das mal ausprobieren und sehen was passiert. Wer mich schlagen will - nur zu, ich hab's verdient :stock:

Gruß

AL
Hehe -schlag-, das ging mir auch mal so, bei mir wars aber weil ich nicht alle 8 Pins sondern nur 4 angeschlossen hatte, manche Mainboards/CPUs wollen das man alle 8 Pins anschließt, aber normal sollten die 4 reichen aber du machst nichts falsch wenn du direkt 8 Pins anlegst.
 

Alcarhon

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
273
So liebe Freunde,

trotz einiger doofer Fehler meinerseits läuft die Kiste jetzt stabil :schluck:. Meinen Dank für die vielen hilfreichen Tipps. Bin immer wieder von diesem Forum begeistert :D !

Gruß

AL
 
Anzeige
Top