News : Asus nennt PAT jetzt "Hyper Path"

, 15 Kommentare

Dass es zwischen Intel und Asus heftig krachen würde, war schon Sekunden nach Asus' Mitteilung, man habe die PA-Technologie auf dem Springdale-Board P4P800 aktiviert, klar. In Deutschland wollte man sich aus diesem Grund erst gar nicht zu dem Thema äußern.

Nachdem Asus zwischenzeitig die Pressemitteilung und alle Bios-Versionen, die den Leistungssprung auf dem i865PE ermöglichten, vom Server genommen hatte, ist dieses Feature - wie THG herausgefunden hat - ab Version 1007.001 wieder verfügbar. Um möglichen Gerichtsverfahren aus dem Weg zu gehen, nennt man die Technologie nun kurzer Hand 'Hyper Path'.

Exklusiv: ASUS P4P800 Motherboards mit Hyper Path Technologie für extreme Performance

Ratingen, Deutschland, 28. Mai 2003 - Die ASUS Computer GmbH gibt die Einführung von Hyper Path bekannt. Dies ist eine neue Technologie, die auf dem ASUS P4P800 Mainboard integriert ist. Die weltweit einmalige Innovation Hyper Path optimiert das wahre Potenzial des Intel 865PE Chipsatzes. Damit bietet das P4P800 die beste Leistung, die mit dem 865PE Chipsatz möglich ist.

Wie arbeitet Hyper Path?

Bekanntermaßen kontrolliert die Northbridge die Kommunikation zwischen Prozessor und Speicher. Wenn der Prozessor also Kommandos aussendet, die den Speicher betreffen, liefert die Northbridge den Pfad für den Datentransfer und sorgt für die Synchronisation zwischen CPU und Speicher. Die hierzu notwendigen Mechanismen verursachen Verspätungen des Datentransfers, die gemeinhin als Latzenzzeiten zwischen CPU und Speicher bezeichnet werden.

Durch Hyper Path wird nun der Datentransfer zwischen CPU und Speicher extrem beschleunigt, indem die redundanten Mechanismen des klassischen Chipsatz Designs umgangen werden. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Performance, ohne auf die gewohnte Stabilität verzichten zu müssen. Augenblicklich unterstützen nur die Mainboards von ASUS mit 865PE Chipsatz dieses wichtige Feature Hyper Path.

Die Entscheidung, die Aktivierung von Hyper Path mit den 865PE Mainboards anzubieten, ist das Ergebnis eines langen Forschungsprozesses. Zuvor wurden die Mainboards der P4P800 Serie durch eine lange und strenge Testserie geschickt, um die Stabilität zu gewährleisten. Das Resultat ist eine ideale Balance aus Performance und Zuverlässigkeit.

Um die einzigartige Hyper Path Technologie zu nutzen, befolgen Sie einfach folgende Schritte:

1)Gehen Sie bitte in das BIOS Setup des P4P800

2)Wählen Sie das „Advanced“ Menu

3)Wählen Sie die „Chipsatz“ Konfiguration

4)Wählen Sie “Memory Acceleration Mode“ aus und setzen Sie diese Option auf „enabled“

5)Das System ist nur bereit für die Hyper Path

Einen interessanten Artikel zu diesem Thema und den möglichen Folgen hat Tom's Hardware Guide abgeliefert. Spannend dürfte sicherlich sein, ob es zu einem waschechten Krach zwischen den beiden Branchenriesen kommt und ob die Methode auch bei anderen Herstellern Einzug in den Produkten der Springdale-Serie finden wird.