News : nVidia zur Auslieferung des Crush K8 bereit?

, 9 Kommentare

Langsam geht es für AMD in die heiße Phase, denn der Termin für die Veröffentlichung des Athlon 64 rückt immer näher. Jedoch kann man keinen Prozessor ohne passenden Chipsatz verwenden - nVidia will diesen pünktlich zum Produktstart liefern. Doch wird dies funktionieren?

Laut Aussagen eines nVidia-Offiziellen sei man von nun an bereit, mit der Auslieferung der Chipsätze mit den Codenamen Crush K8 und Crush K8 Pro zu beginnen und wolle so auch pünktlich zum Produktstart des Athlon 64 im September eine Verfügbarkeit der Produktreihe garantieren.

Besonders wichtig dürfte der Crush K8 werden, denn dieser ist explizit für den Athlon 64 zuständig und soll ihm als passende Plattform zur Seite stehen. Erst vor wenigen Tagen machten sich Gerüchte breit, dass der Athlon 64 im Sockel-940-Gewand an den Start gehen wird, was nun indirekt von nVidia bestätigt wurde. So wird der nForce 3 den Sockel 754, den Sockel 939 und den Sockel 940 unterstützen.

Auch der nForce 3 Pro-Chipsatz wird wohl bald eine Neuerung erfahren, denn nVidia plant offensichtlich die Einführung von zwei Modellen, dem nForce 3 Pro 150, welche bereits vor geraumer Zeit angekündigt wurde, und dem 250 (Cruch K8S). Ersterer unterstützt unter anderem AGP 8x, LAN, Sound und USB 2.0, während der nForce 3 Pro 250 auch eine eingebaute S-ATA-Funktion besitzen wird. Ganze vier Kanäle wird dieser Chipsatz bieten können und auch RAID-Support für P-ATA und S-ATA (NVRAID) ist mit an Board. Der nForce 3 Pro 250 soll jedoch erst im Dezember in die Massenproduktion gehen. Ebenfalls plane man für Ende 2003 erste Samples von PCI Express-tauglichen Chipsätzen. Angeblich auch in der Planung: DirectX 9-Grafik für das Jahr 2004. Auch einen Dual-Opteron Chipsatz soll es von nVidia geben.

Im nächsten Jahr wird dann wohl mit dem Crush K8-04 der erste Chipsatz mit PCI Express-Support erscheinen. In der Schwebe ist momentan wohl noch die Unterstützung von DirectX 9 in den zukünftigen Grafik-Einheiten der Chipsätze. Laut eigenen Aussagen möchte nVidia dies wohl schon im nächsten Jahr mit einem Chipsatz einführen. Jedoch handelt es sich auch hierbei um Gerüchte, die momentan nicht bestätigt worden sind.