News : "Vernetztes Haus" von Philips in Singapur

, 6 Kommentare

Seit kurzem ist die Vision vom "vernetzten Haus" in Singapur einmal mehr Wirklichkeit geworden. In Kooperation mit der Infocomm Development Authority (Entwicklungsgesellschaft für Information und Kommunikation, IDA) in Singapur hat Philips neben zehn weiteren Unternehmen ein digitales Haus vorgestellt.

Es bietet für 30 Familien Unterschlupf und ist selbstverständlich komplett vernetzt.

Die Haushalte sind sowohl mit kabelgebundenen als auch mit kabellosen Breitband- und Vernetzungsprodukten ausgestattet. Diese bieten den Bewohnern interaktive Dienste wie zum Beispiel E-Learning, Unterhaltung und Sicherheit. Durch seine Einbindung in das UniHome-Projekt der IDA, das offiziell am 15. Juni startete, ist Philips der Realisierung von Produkten für das Home Entertainment der Zukunft einen Schritt näher gekommen. In dem Testhaus werden alltägliche Gewohnheiten und Abläufe von ganz normalen Familien studiert und beobachtet, wie die Menschen auf die neuesten Vernetzungsprodukte reagieren. Im Rahmen des UniHome-Projekts stellt Philips eine Reihe von neuen drahtlosen Produkten vor, die als Bausteine des vernetzten Hauses zugleich eine Verbindungsfunktion übernehmen.