News : Verkaufsschlager Office 2003

, 58 Kommentare

Fünf Monate nach der Einführung von Microsoft Office 2003 sind die Verkaufszahlen der Editionen rund doppelt so hoch wie von Office XP im vergleichbaren Zeitraum. Das neue Konzept und die Vorteile durch die Integration der aktuellen Office-Programme mit Servern, Services und Lösungen scheint viele Unternehmen und Partner überzeugt zu haben.

"Wir freuen uns, dass schon so viele Kunden und Partner die Vorteile des neuen Microsoft Office Systems erkannt haben", kommentiert Christoph Bischoff, Direktor des Geschäftsbereichs Information Worker und Microsoft Office System bei Microsoft Deutschland. "Auch auf der CeBIT 2004 haben wir das große Interesse von Geschäfts- und Privatkunden am Microsoft Office System festgestellt. Unternehmen haben die Bereiche Kommunikation und Zusammenarbeit in Teams als Top-Themen zur Steigerung der Produktivität erkannt, und viele unserer Partner, wie etwa die Microsoft Office Competence Center, haben das neue Produkt als Plattformlösung erfolgreich präsentiert."

Dass die Microsoft Office Editionen als Produktpaket in den ersten fünf Monaten weltweit im Einzelhandel bereits doppelt so häufig verkauft wurden wie Office XP, hat die Erwartungen von Microsoft deutlich übertroffen. Auch die Volumenlizenzen und OEM-Versionen (Original Equipment Manufacturer) stoßen auf sehr großes Interesse. Der Trend geht dabei zu den Professional und Small Business Editionen für die jeweils in großen und kleinen Unternehmen eingesetzten Applikationen, die individuelle Geschäftsprozesse unterstützen. Aber auch die Microsoft Office Edition 2003 für Schüler, Studierende und Lehrkräfte ist sehr erfolgreich. Sie befindet sich seit der Markteinführung in den Top Ten der Non-Games des Trendmonitors der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung).