News : Musikindustrie: Mit File-Sharing zum Erfolg

, 14 Kommentare

Die großen der Musikindustrie scheinen jetzt das Medium, dass ihnen bisher am verhasstesten war, für die eigenen Zwecke entdecken zu wollen. So planen die drei großen Label Universal Music Group, Sony BMG Music Entertainment und Warner Music Group den Vertrieb von Songs und Musikvideos über ein eigenes Peer-to-Peer Netzwerk.

Die noch in der Betaphase befindliche Tauschbörse soll am Anfang des kommenden Jahres an den Start gehen. „Peer Impact“ heißt das Ganze und soll mit dazu beitragen, einer kompletten Branche zu neuen Höheflügen zu verhelfen. Die Macher von Wurld Media sind diesbezüglich durchaus optimistisch: „Mit unserem neuen File-Sharing-System ermöglichen wir den legalen Austausch in einem geschlossenen Netzwerk und minimieren dabei gleichzeitig die Kosten“, erklärte der CEO.

Über die Kosten für den Nutzer ist derzeit allerdings noch nichts bekannt. Auch über die größe des Angebots schweigt man sich in offiziellen Kreisen noch aus. Gut möglich ist aber, dass bei Peer Impact erstmals die wirklich innovative Filtertechnik „Snocap“, von der im übrigen noch immer niemand weiß, ob und vor allem wie sie denn eigentlich funktioniert, zum Einsatz kommt.