News : Passiv gekühlte 6600 (GT) und X800 (XL)

, 64 Kommentare

Gigabyte, unseres Wissens nach der einzige Hersteller, der eine passiv gekühlte GeForce 6800 für AGP im Portfolio vorzuweisen hat, wird neben aktiv gekühlten Karten der 6600er-Serie auch drei lautlose Varianten für PCI Express auf den Markt bringen.

Auf der Website des Herstellers sind die drei Karten, eine 6600 GT (mit 1120 MHz Speichertakt) sowie zwei 6600 mit 128 MB respektive 256 MB, bereits seit einigen Tagen gelistet, eine Auslieferung an den Handel steht laut Geizhals allerdings noch aus.

Gigabyte nx66t128vp
Gigabyte nx66t128vp
Gigabyte nx66256dp
Gigabyte nx66256dp

Ebenfalls interessant muten Gigabytes Radeon X800 und X800 XL an. Die auf den ersten Blick ebenfalls passive Kühlung sorgt momentan allerdings noch für reichlich Verwirrung. Während die englische Gigabyte-Homepage und der sonst recht gut informierte Versandhändler Alternate die Karte als auf der Rückseite aktiv gekühlt ausweisen, spricht die deutsche Gigabyte-Seite zumindest auf der Startseite von einer passiven Kühlung der X800 XL. Die Tatsache, dass unserem Leser doquentin auf Anfrage erst die eine und dann die andere Alternative genannt wurden, lässt darauf schließen, dass auch beim Hersteller einige Konfusion um die finalen Serienkarten vorherrscht. Wir hoffen, schon am morgigen Tag eine aussagekräftige Antwort der Gigabyte-Presseabteilung veröffentlichen zu können. Ergänzend zu unserer ursprünglichen Meldung sei noch erwähnt, dass auf der taiwanesischen Homepage auch eine passive 6600 GT für AGP gelistet ist.

Gigabyte rx80l256v
Gigabyte rx80l256v
Gigabyte rx80256d
Gigabyte rx80256d

Update

Wie Gigabyte uns auf Nachfrage mitteilte, handelt es sich bei der Radeon X800 und X800 XL um komplett passiv gekühlte Modelle, die durch den Beinamen „Silentpipe“ gekennzeichnet sind.