News : Round Two unterstützt Firefox-Erweiterungen

, 9 Kommentare

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Mozilla-Foundation, Bart Decrem, hat ein eigenes Unternehmen gegründet, dessen Ziel es ist, Zusätze für den Firefox-Browser zu entwickeln und somit dessen Fähigkeiten und seinen Bedienkomfort zu verbessern.

Das Unternehmen wurde auf den Namen Round Two getauft, und Bart Decrem hat den Posten des Chief Executing Officer (CEO) inne. Bei der Mozilla-Foundation war er mit Marketing- und Geschäftsangelegenheiten betraut worden.

Schon jetzt unterstützt Round Two vorhandene Firefox-Erweiterungen wie FlashGot, das es ermöglicht mehrere Downloadmanager in den Browser einzubinden, Bandwith Tester, mit dessen Hilfe man die Bandbreite seiner eigenen Internetleitung testen kann sowie SwitchProxy, womit man zwischen einzelnen Proxy-Servern wechseln kann und das auch anonyme Proxy-Server anbietet. Weiter unterstützt Round Two die Webseite ExtensionsMirror, welche eine größere Sammlung von Erweiterungen zum Firefox sowie zum E-Mail-Client Thunderbird bereitstellt und monatlich um ein Viertel seiner Größe anwächst. Den Entwicklern der Erweiterung stellt man Unterstützung in Form von Hardware- und Netzwerk-Ressourcen sowie finanzielle Mittel bereit.

Zudem hat man angekündigt, eine ganze Reihe weiterer Projekte zu dem Browser zu fördern. Dazu zählen unter anderem StockTicker, TinyURL Creator, Copy Plain Text, Extension Uninstaller, Lorem Ipsum Content Generator, OpenDownload, Open Long URLs, Search Plugins und der Secure Password Generator.

Erste eigene Erweiterungen aus dem Hause Round Two sind für den Mai geplant. So möchte man den Anwendern die Möglichkeit bieten, ab dann einen Virenscanner direkt in den Browser integrieren zu können.