5/6 TuneUp Utilities 2006 im Test : Was kann die neue Version?

, 69 Kommentare

MemOptimizer

TuneUp MemOptimizer überwacht und optimiert den Arbeitsspeicher des Systems. Das Programm kann automatisch beim Start von Windows geladen werden und ab einem bestimmten Wert automatisch Arbeitsspeicher für andere Anwendungen wieder freigeben.

MemOptimizer
MemOptimizer

SystemOptimizer

TuneUp SystemOptimizer bietet die 1-Klick-Wartung, welche in einem Schritt mehrere einzelne Module ausführt. Beispielsweise werden somit die Registrierung und deren Struktur sowie Anwendungsdaten geprüft und temporäre Dateien gelöscht. Diese 1-Klick-Wartung kann man auch über den Taskplaner automatisch zu einem vorher definierten Zeitpunkt ablaufen lassen.

1-Klick-Wartung
1-Klick-Wartung

ProcessManager

TuneUp ProcessManager erkennt in dieser neuen Version mehr Programme und Prozesse. Von ihm aus lassen sich Prozessprioritäten und die geöffneten Dateien überprüfen und einstellen. Etwas traurig ist jedoch, dass der ProcessManager in dieser Form keine ebenbürtige Alternative zum Windows Task-Manager oder dem Sysinternals Process Explorer darstellt, denn knapp 20 MB, welche der ProcessManager im Arbeitsspeicher belegt, sind für ein derartiges Modul etwas zu viel.

ProcessManager
ProcessManager

Auf der nächsten Seite: RegistryEditor