TuneUp Utilities 2006 im Test : Was kann die neue Version?

, 69 Kommentare
TuneUp Utilities 2006 im Test: Was kann die neue Version?

TuneUp, der Hersteller der erfolgreichen TuneUp Utilities 2004, hat vor einigen Wochen zum Betatest aufgerufen, zu welchem sich jeder anmelden konnte. 3.000 Bewerber haben die Chance bekommen, die Beta-Versionen von TuneUp Utilities 2006 zu testen. Heute erschien die Release Candidate 1 der TU 2006, die laut TuneUp auch die letzte Version vor dem öffentlichen Release sein könnte. In diesem Test haben wir uns die Beta 2 Build 2322 von Sonntag, dem 31.07.2005, näher angesehen, welche sich nur in einigen Kompatibilitäts- und Performancepunkten von der endgültigen Version unterscheiden wird.

Installation

Wie auch beim Vorgänger ist die Installation einfach und bietet zum Ende hin die Möglichkeit, diverse Shellintegrationen von TU 2006 vorzunehmen. Die 8,94 MB große Installationsdatei beinhaltet fertig installiert ein ca. 19,3 MB großes Programm, das verglichen mit dem Vorgänger nicht viel größer ist.

Setup
Setup

Nach dem Start des Programms landet man auf der gewohnt aufgeräumten und übersichtlichen Oberfläche; diesmal jedoch nicht im Luna-Style sondern angepasst an das Royale-Theme, wie es uns bereits von der Windows XP Media Center Edition bekannt ist.

Startbildschirm
Startbildschirm

Auf der nächsten Seite: SystemControl