News : getacom mit neuer DSL-Flatrate

, 12 Kommentare

getacom senkt den Preis seiner DSL-Flatrate mit fester IP-Adresse und dem Namen „DSL Flat IP“ von 6,49 Euro auf 3,49 Euro und nennt den Tarif zugleich in den einfachen Namen „DSL Flatrate“ um. Eine feste IP-Adresse mit Reverse DNS-Eintrag gehört auch weiterhin zum Angebot dazu.

getacom weist dabei ausdrücklich darauf hin, dass auch Poweruser, die bei anderen Providern wegen eines hohen Datenvolumens auffallen und von diesem mit einer Abfindung zur Kündigung des Vertrages bewegt werden sollen, herzlich willkommen sind; eine nicht gerade versteckte Anspielung auf die Geschäftspraktiken des Konkurrenten 1und1. Die DSL-Flatrate von getacom setzt einen bestehenden DSL-Anschluss der Deutschen Telekom AG voraus, der auch dort verbleibt. Die Flatrate ist mit allen verfügbaren DSL-Geschwindigkeiten der Deutschen Telekom AG nutzbar.

Doch wie jedes Angebot findet sich auch bei diesem ein kleiner Haken, der den Kunden bei seinen zukünftigen Entscheidungen einschränkt. So beträgt die Vertragslaufzeit mindestens zwölf Monate und es wird ein einmaliger Bereitstellungspreis von 29,49 Euro fällig. Alle Bestandskunden werden per Briefpost über das neue Angebot informiert und automatisch angepasst. Somit werden auch Kunden, die sich bereits vor diesem Angebot bei getacom angemeldet haben, in den neuen Tarif umgestellt und zahlen ab sofort lediglich 3,49 statt 6,49 Euro.

Der Andrang auf die Website und die Anzahl der Bestellungen übertreffe die Erwartungen der Verantwortlichen „bei weitem“, hieß es von Seiten der getacom Ltd. Eine Bestellung des neuen Flatrate Tarifs ist direkt über die Homepage von getacom möglich, auf der sich auch nähere Informationen befinden.