News : Microsoft und Google sind sich einig

, 18 Kommentare

Obwohl Microsoft im Streit mit dem Suchmaschinenprimus Google um den ehemaligen Microsoft-Mitarbeiter Dr. Kai-Fu Lee einen ersten kleinen Erfolg verzeichnen konnte, hat man sich nun mit Google außergerichtlich geeinigt.

Einzelheiten über den Vergleich werden in beiderseitigem Einvernehmen nicht bekannt gegeben. Grund der Klage seitens Microsoft war der Wechsel des Managers Dr. Kai-Fu Lee, der bei Microsoft Forschungslabore in China eingerichtet hat und als Experte für Spracherkennung gilt. Bei Google sollten ihm ähnlich Aufgaben zuteil werden, was laut Microsoft gegen eine einjähriges Konkurrenzverbot verstößt.

Die nun nicht mehr benötigte Verhandlung war für den 9. Januar angesetzt worden. Während Microsoft auf eine finanzielle Entschädigung und die Einhaltung des Konkurrenzverbotes geklagt hatte, versuchte Google über eine mittlerweile aufgeschobene Gegenklage das Konkurrenzverbot von Microsoft gänzlich außer Kraft zu setzen.