News : Gizmondo Europe geht das Geld aus

, 15 Kommentare

Trotz großer Ankündigungen auf der CeBIT 2005 hat es der Gizmondo-Handheld bisher nicht nach Deutschland geschafft. Eine Veröffentlichung des Handhelds von Tiger Telematics wird in Deutschland jedoch immer unwahrscheinlicher, nachdem Gizmondo Europe nun Gläubigerschutz, welcher den Schutz von Gläubigern vor dem Ausfall ihrer Forderungen beschreibt, beantragen musste.

Tiger Telematics teilte dies der US-Börsenaufsicht mit und ließ verlauten, dass das Mutterunternehmen selbst jedoch nicht betroffen sei. Durch eine Finanzierungslücke, die man nicht rechtzeitig schließen konnte, sei der Schritt bei Gizmondo Europe jedoch unausweichlich gewesen. Damit die schlechte Finanzsituation gemeistert werden kann, müssen die Angestellten zudem Kürzung von 50 Prozent bei ihrem Gehalt verkraften.

Es muss davon ausgegangen werden, dass auch die europäische Entwicklerniederlassung, die Gizmondo Studios, und die die schwedische Dependance in Kürze Gläubigerschutz beantragen werden, auch wenn hierzu noch nichts bekannt geworden ist.