News : Vorerst kein Windows auf Intel-Macs

, 26 Kommentare

All jene, die gehofft haben, das für manche Anwendungen unerlässliche Windows mit dem Umstieg auf Intel-Prozessoren auch auf dem Mac installieren zu können, müssen sich zumindest noch ein paar Monate gedulden. Zwar trifft Apple keine Vorkehrungen gegen die Installation anderer Betriebssysteme, doch Windows XP ist nicht geeignet.

Schuld daran ist die in Windows XP fehlende Unterstützung für den BIOS-Nachfolger EFI (Extensible Firmware Interface), der in den neuen Intel-Macs zum Einsatz kommt und auf Initiative von Intel entwickelt wurde. Zwar unterstützt Windows XP Professional x64 Edition EFI bereits, da aber die aktuellen Core-Duo-Prozessoren keinen 64-Bit-Code ausführen können – hier werden erst Merom und seine Desktop-Pendants Abhilfe schaffen –, ist auch diese Windows-Version nicht für die neuen Macs geeignet. Erst der dieses Jahr erscheinende Windows-XP-Nachfolger Windows Vista wird native Unterstützung für EFI bieten und sollte in der 32-Bit-Version auch auf den neuen Intel-Macs laufen.

Seitens Microsoft steht man einer Unterstützung der Macs offen gegenüber, eine offizielle Anfrage von Apple selbst ist jedoch recht unwahrscheinlich.

We have an open specification and a process for certifying the hardware. We welcome all efforts in this area and we'd support Apple the same way we support every other PC manufacturer. Anyone, including Apple, can purchase and re-sell Windows for use on their industry-standard hardware.

Microsoft-Sprecher gegenüber BetaNews