News : Nintendo Wii kostet weniger als 250 US-Dollar

, 248 Kommentare

Nintendo nutzte die Gunst der Stunde, in der man einen Gewinnrückgang für das Geschäftsjahr 2005 vermelden musste, um gleichzeitig eine Preisobergrenze für die kommende Konsole aus eigenem Hause, den Nintendo Wii, bekannt zu geben.

Der operative Gewinn von Nintendo ist im Geschäftsjahr 2005 um 19 Prozentpunkte gefallen, obwohl man auf gute Verkäufe des Nintendo DS zurückblicken kann. Verantwortlich für den Gewinnrückgang sei in erster Linie der Gamecube, der sowohl bei der Hard- als auch Software nur schwache Umsätze erwirtschaften konnte, so Nintendo. Der Gewinn für das Geschäftsjahr 2005 liegt bei 90,35 Milliarden Yen (rund 627,7 Millionen Euro). 2004 konnte Nintendo noch auf einen Gewinn von 111,52 Milliarden Yen (rund 775,4 Millionen Euro) verweisen. Der Nettogewinn legte um 12,5 Prozent zu und liegt nunmehr bei 98,38 Milliarden Yen, während der Umsatz auf 509,25 Milliarden Yen um 1,2 Prozentpunkte fiel. Für 2006 rechnet Nintendo durch gute Absätze des Nintendo DS und Nintendo DS Lite mit einem operativen Gewinn von 110 Milliarden Yen.

Zudem gab Nintendo offiziell bekannt, dass die Spielekonsole Wii in den USA höchstens 250 US-Dollar kosten und in Japan für maximal 25.000 Yen (rund 175 Euro bzw. 222 US-Dollar) auf den Markt kommen wird. Somit scheint Nintendo seiner Strategie treu zu bleiben, in Japan jede neue Konsole für 25.000 Yen auf den Markt zu bringen. Bereits der Gamecube, Nintendo 64 und SNES kamen zunächst für diesen Preis in die Regale. Einen Preis oder konkreten Veröffentlichungstermin für Europa nannte Nintendo indes nicht. Ein Preis von 200 bis 250 Euro ist angesichts der Preise in den USA und Japan jedoch sehr wahrscheinlich. Zudem plant Nintendo bis zum 31. März 2007 insgesamt sechs Millionen Wii-Konsolen auszuliefern. Im gleichen Zeitraum sollen 17 Millionen Spiele für Wii von Nintendo verkauft werden.

Einen genauen Veröffentlichungstermin, eine Liste der zum Verkaufsstart erhältlichen Spiele und weitere Einzelheiten zur Virtual Console möchte Nintendo schon bald bekannt geben. Insgesamt positioniert Nintendo die Spielekonsole Wii somit deutlich günstiger als Microsofts Xbox 360 und Sonys PlayStation 3, welche 499,- respektive 599,- Euro kosten wird.