News : IDF: Intel präsentiert Quad-Core-Prozessoren

, 52 Kommentare

Wie bereits im Vorfeld erwartet hat Intel Rahmen des derzeit in San Francisco abgehaltenen Intel Developer Forum Fall 2006 weitere Einzelhalten sowie die endgültigen Produktbezeichnungen für die bereits im November 2006 auf dem Markt kommenden Quad-Core-Prozessoren mit den bisherigen Codenamen Kentsfield und Clovertown bekannt gegeben.

Unter der Bezeichnung Core 2 Extreme QX6700 wird im November ein 2,66 GHz schneller Quad-Core-Prozessor auf dem Markt kommen, bei dem zwei Conroe-Dies (Core 2 Duo) in einem Prozessorgehäuse (Package) untergebracht wurden. Der Prozessor bietet dementsprechend 2x 4 MB L2-Cache und wird im modernen 65 nm Fertigungsprozess hergestellt. Die Geschwindigkeit des Frontside-Bus bleibt mit 1066 MHz unverändert. Aufgrund der zwei, auf einem Package untergebrachten Kerne sieht der Memory-Controller (MCH) nun jedoch wieder zwei Buslasten, wie seinerzeit beim Pentium D „Smithfield“ oder „Presler“.

Im Gegensatz zum „Conroe“ besitzt der QX6700 zwei getrennte, 4 MB große Caches die den Frontside-Bus nutzen müssen, um die Kohärenz ihrer Daten sicherzustellen. Diese weniger schöne Belastung des FSB fällt performancemäßig zumindest bei der von Intel gewählten Testapplikation aus der SPEC2000-Anwendungssuite (siehe Grafik) nicht ins Gewicht. Von den vom FSB theoretisch möglichen 8,5 GB/s Datendurchsatz werden beim Kentsfield in der Spitze unter 5 GB/s tatsächlich genutzt. Der bereits erhältliche Core 2 Duo nutzt in diesem Beispiel gar nur die Hälfte der zur Verfügung stehenden Bandbreite. Der im November erscheinende Core 2 Extreme QX6700 sollte nach einem BIOS-Update von allen Mainboards unterstützt werden, die auch in der Vergangenheit einen Core 2 Duo oder Core 2 Extreme aufnehmen konnten, dementsprechend Platinen auf Basis der Intel 965-Serie und dem 975X-Chipsatz oder eben den Konkurrenzprodukten von ATi, nVidia und co. Die Gerüchteküche lag mit ihren Informationen zum QX6700 also goldrichtig. Den Thermal Envelope für den Quad-Core-Prozessor gibt Intel mit 130 Watt an. Eine konkreteres Statement zum Stromverbrauch/Thermal Design Power hat Intel nicht abgegeben.

Auch nach der Vorstellung des QX6700 wird Intel den Dual-Core-HighEnd-Chip Core 2 Extreme X6800 mit 2,93 GHz im Programm behalten. Darüber hinaus darf derzeit weiterhin davon ausgegangen werden, dass mit dem Core 2 Extreme X6900 noch immer ein 3,2 GHz Dual-Core-Modell für Q4 2006 auf der Roadmap ist, auch wenn darüber in jüngster Zeit kein Wort mehr verloren wurde. Entsprechende Informationen konnten jedoch noch nicht vollends verifiziert werden.

Quad-Core Xeon 5300 (Clowertown) in der Low-Voltage-Version bei 50 Watt TDP
Quad-Core Xeon 5300 (Clowertown) in der Low-Voltage-Version bei 50 Watt TDP

Ebenfalls für November auf dem Plan steht der Xeon-Quad-Core-Prozessor Clovertown, der die Nachfolgeschaft des Woodcrest (Xeon 5100) auf der 2-Sockel-Plattform Bensley antreten wird. Statt einem monolithischen Quad-Core-Chip setzt Intel wie beim Kentsfield auf ein Multi-Chip-Package mit zwei Woodcrest-Kernen. Der Clovertown wird wie erwartet den Markennamen Xeon 5300 zusammen mit einem vorangestelten Buchstaben tragen, der Auskunft über den Stromverbrauch gibt. Entsprechende Informationen können unserer alten Meldung entnommen werden. Als Modelle werden anfänglich „X5355“, „E5345“, „E5320“ und „E5310“ zur Verfügung stellen. Diese werden mit Taktfrequenzen von 2,66, 2,33, 1,86 und 1,60 GHz zum Kunden kommen und über einen 2x 4 MB großen L2-Cache verfügen. Die beiden schnellsten Modelle besitzen darüber hinaus einen Frontside-Bus von 1333 MHz; die beiden kleinen müssen sich mit 1066 MHz begnügen. Ebenfalls angekündigt ein 1,60 GHz schneller „L5310“. Alle Modelle beginnend mit X besitzen eine Thermal Design Power von unter 120 Watt, E steht für einen Verbrauch von 80 Watt und beim L (dem Low Voltage Xeon 5300) hat Intel die 50 Watt-Marke erreicht. Das ist erstaunlich, denn schließlich stehen beim Low Voltage Xeon 5100 (Woodcrest) 40 Watt bei nur zwei Kernen auf der Haben-Seite. Der L5310 wird Anfang 2007 erscheinen.

Intel Core 2 Quad - Mainstream-Quad-Core Anfang 2007
Intel Core 2 Quad - Mainstream-Quad-Core Anfang 2007

Für das erste Quartal 2007 hat Intel darüber hinaus einen ersten Quad-Core-Prozessor für das Mainstream-Produktsegment angekündigt. Entgegen der erwarteten Bezeichnung Core 2 Quadro hat Intel im Rahmen einer in den letzten zwei Wochen im kleinen Kreis abgehaltenen Konferenz kurzfristig die Bezeichnung Core 2 Quad für 2,4 GHz schnellen Kentsfield X6600 auserkoren. Das Unternehmen hat es sich selbstverständlich nicht nehmen lassen, erste vielversprechende Benchmarks der neuen Quad-Core-Prozessoren zu veröffentlichen. Am Donnerstag werden wir darüber hinaus weitere Ergebnisse aus erster Hand präsentieren dürfen.

Kentsfield vs. Conroe
Kentsfield vs. Conroe
Clowertown vs. Woodcrest
Clowertown vs. Woodcrest