News IDF: Intel präsentiert Quad-Core-Prozessoren

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Wie bereits im Vorfeld erwartet hat Intel Rahmen des derzeit in San Francisco abgehaltenen Intel Developer Forum Fall 2006 weitere Einzelhalten sowie die endgültigen Produktbezeichnungen für die bereits im November 2006 auf dem Markt kommenden Quad-Core-Prozessoren mit den bisherigen Codenamen Kentsfield und Clovertown bekannt gegeben.

Zur News: IDF: Intel präsentiert Quad-Core-Prozessoren
 

Faint

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.501
ich hoffe es doch.. der X6600 ist wieder sehr interressant!
auch wenn ich ihn erstmal nicht brauche
 

Crescender

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.358
ich denke nicht, dass ich mir einen quad gönne (sofern es mein portmonnaie denn zuließe), bevor die dinger nicht unter 100W MAXIMAL konsumieren.
außerdem: man kann davon ausgehen, dass der x6800 ein wenig im preis fällt, was ihn zu einer attraktiven alternative macht. hält man sich an die benches von THG, ist dieser in vielen disziplinen nur wenig langsamer.

so long and greezt
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.552
Oh das wird teuer
und nutzen heutige Programme überhaupt 4 Kerne gut aus ?


frankkl
 

rambo67

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
288
@5. 4 Kerne werden sicher nicht ausgenutzt. Windows unterstützt aber multicoreanwendungen.

gruß
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.561
Schön das der sobald kommt ich will zwar keinen haben aber dann könnte der C2D 6700 vom Preis fallen und für mich attraktiver werden oder der 6600 hmm schön schön Intel,
mir wär zwar ein AMD lieber aber die sind ja im mom keine Konkurenz für C2D .
 

Ehrmann2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
456
Ich denke nicht das die Core 2 Duos in Konkurrenz zu den Quadcores stehen, daher werden sich die Preise marginal bis garnicht beeinflussen. Aber ich bin natürlich für schöne Überraschungen offen. ;P
 
N

Nebulus Jones

Gast
Ich denke, dass Software, die heute schon dual core fähig ist, auch mit noch mehr Kernen umzugehen weiß.

Aber ist schon erstaunlich, wie jetzt im Prozessormarkt Sprüng gemacht werden. Mir kam das lange Zeit vor wie ne Flaute.
 

metalpinguin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
319
hmm bei den geringen tdp steigerungen wird es immer klarer das der core2 duo bzw die kerne nicht mehr mit gesamt abwärme strozen sonder nfast nur noch mit ein paar wenigen hotspots daher auch die digitalen sensoren quer im prozessor ( in den hot spots )

desweiteren kommt durch die hotspot bildung zum teil der massive cache aufwand da ja 2 bzw 4 bzw 2 mal 4 Mb cache einwenig helfen die wärme zu verteilen da ja alle modernen lüfter (luft ) darauf ausgelegt Massive wärme mengen von "grossen" flächen schnell abzutransportieren kämpfen die mit hotspots bisher

dieses kann man in diversen foren usw. nach lesen
ich befürchte das mit 45 nm schöne hotspottinge zeiten auf uns zu kommen da um so kleiner der prozess die hotspot bildung wahrscheinlicher ist.

hofftenlich kann man dann mit den hotspots ins inet *höhöhö*
 
M

MacGyver

Gast
Juhuuu.Endlich kann ich auf meinem Desktop Rechner die Developeredition des SQL Server 2005 genauso schnell laufen lassen
wie auf den Produktivsystemen. Und das mit nur einem Prozessor !!

Kanns kaum erwarten das der rauskommt.
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.535
Native Quad Cores in wären schicker, noch besser in 45nm, aber das kommt ja Ende `07 auf uns zu!
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.552

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
Im Prinzip ist der Quad-Core Reihe bei Intel gelungen.

Die 130 Watt für die Spitzenprodukte sind einfach nötig, da 2* 65 Watt Conroe eben 130 Watt rechnerisch ergeben.
Per Selektion und Vcc Absenkung auf 80 Watt bzw. 50 Watt zu kommen ist auch sehr interessant.

Ähnlich wie bei den Xeon dürfte Intel auch noch im Desktop die Palette nach unten abrunden.
Auch ein 4* 2,13 GHz / 2* 4 MB Quad-Core für deutlich unter $500 dürfte Käufer finden und taucht vielleicht noch Q2'2007 auf (meine Spekulation). Dazu noch schnelle Dual-Core Conroe, der Käufer hat die Wahl.

AMD hingegen hat jetzt seit 3,5 Jahren den K8 prinzipiell unverändert im Programm. Mittlerweile bremsen die intern knappen Datenpfade die CPU schon aus, die hohe Fließkommaleistung des Conroe kontert AMD erst Mitte 2007 per K8L und dann aber massiv. AMD hat die Innovationsgeschwindigkeit deutlich gedrosselt, s. schon die späte 65nmm Einführung. Ursache könnte die starke Fixierung auf Server sein, wobei man den Desktop vernachläßigt.
Dafür hat Intel massiv beschleunigt, was jetzt zu Vorteilen führt. Allerdings wird so AMD dazu gedrängt moderne Technik früh und zu attraktiven Preisen anzubieten, auch nicht schlecht.
 

alex22

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.163
@rkinet
AMD ist ja auch kleiner als Intel, die können nicht mal so eben schnell auf einen kleineren Fertigungsprozeß wechseln, da sie nicht genug Geld dafür haben.
 

Killer33

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
323
Also ich denke mal das ich schon sehr von Quad-Core profitieren kann da ich oft Videos umwandle mit den Proggis Mainconcept H264-Encoder, Virtual-Dub und TMPGEnc., die sind ja alle Multi-Threaded-fähig.:D
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.552
*memoanallereseller* frankkl will keine 8 x Kerne CPU jemals besitzen.
Mittelfristig sehe Ich keinen sinn in 8 x Kerne CPU,
wenn vielleicht in 3 bis 6 Jahren diese Standard sind
und gut 100 Euro kosten würde Ich auch einen nehmen !

Aber so würde mir eine gute 2 x Kern CPU für gut 100 Euro schon reichen
zum beispiel würde mir ein Core 2 Duo E4300 gefallen,
aber wenn die Preise wirklich deutlich über 140 Euro bleiben,
könnte Ich wohl für eine 2 x Kern CPU auf den Pentium D 915 zurückgreifen.

frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:
Top