News : Sony könnte PS3-Liefermenge halbieren

, 28 Kommentare

Eigentlich hatte man vor, noch bis zum Jahresende weltweit an die vier Millionen Geräte der neuen Playstation 3 auszuliefern. Doch Analysten waren von Anfang an skeptisch, ob Sony dieses vollmundige Versprechen einhalten könne. Dazu passte die Meldung, dass vor zwei Wochen noch nicht einmal die Produktion der Konsole angelaufen war.

Und so wird nun von den Kollegen der xBit Labs berichtet, dass Sony unter Umständen diese Prognosen tatsächlich nicht einhalten könne und daher bis zum Jahresende statt vier nur deren zwei Millionen Konsolen an den Kunden bringenkann. Für den Produktstart im November würde dies bedeuten, dass es wohl zwangsläufig weltweit zu Engpässen kommt.

Als Grund gibt man die nach wie vor noch nicht angelaufene Massenproduktion der „Playstation 3“ an. So soll es vor allem bei den Lasern für das integrierte Blu-ray-Laufwerk Lieferengpässe geben, die eine großangelegte Produktion nicht zulassen. Ferner soll auch der Cell-Prozessor nicht in ausreichender Stückzahl erhältlich sein, so dass auch dies die Fertigung der Konsole ins Hintertreffen geraten lässt. Ob dieser Umstände könnte Sony angeblich nur maximal zwei Millionen Geräte bis zum Jahresende ausliefern.

Ursprünglich hatte man geplant, bereits zum Produktlaunch weltweit zwei Millionen Konsolen auszuliefern. Bis zum Jahresende wollte man insgesamt vier Millionen Geräte in die Läden bringen, bis März 2007 sollten es sechs Millionen sein.

Der Verkaufsstart für die Playstation 3 soll am 11. November in Japan und am 17. November in Europa, den USA und dem Rest der Welt stattfinden.

PlayStation 3