News : WLAN nach 802.11n in den neuen iMacs?

, 8 Kommentare

Eigentlich befindet sich der neue WLAN-Standard 802.11n noch in der Entwicklung und mit einer Fertigstellung ist vor dem Jahr 2008 wohl nicht zu rechnen. Dies hindert jedoch einige Hersteller von Netzwerkadaptern nicht daran, solche Produkte schon auf Basis vorläufiger Spezifikationen zu entwickeln. Auch für den neuen iMac?

So haben die Kollegen von Mac Rumors herausgefunden, dass der WLAN-Adapter, der im neuen 20 Zoll großen iMac mit Prozessor vom Typ „Core 2 Duo“ eingesetzt wird, unter Windows Vista als „Broadcom 802.11n Network Adapter“ identifiziert wird. Unter Verwendung der richtigen Treiber, können Anwender mit diesem also schon Daten mit maximal 540 MBit pro Sekunde übertragen.

Als Basis für diesen drahtlosen Netzwerkadapter nutzt Broadcom die noch nicht final ratifizierten Spezifikationen des neuen Standards. Zwar ist es so möglich, schon Daten nach dem neuen Standard zu übertragen, allerdings könnte es verstärkt zu Inkompatibilitäten kommen, da schon jetzt erhältliche Geräte verschiedener Hersteller auf verschiedenen Protokollen basieren.

Derweil wird auch kolportiert, dass auch Apples iTV auf einen solchen WLAN-Adapter setzen könnte. Zuerst wurde vermutet, dass diese Set-Top-Box, die sich besonders durch seine Fähigkeit, HD-Inhalte wiedergeben zu können, hervorheben soll, noch auf den alten 802.11g-Standard setzen könnte. Dieser ermöglicht allerdings unter optimalen Bedingungen nur eine maximale Datenübertragung von 54 MBit pro Sekunde, die tatsächliche Geschwindigkeit liegt aber weit unter diesem Wert. Da aber HD-Inhalte eine hohe Bandbreite benötigen, könnte sich 802.11n mit seinem hohen Maximalwert besonders für solche Applikationen aufdrängen.